Geschwenkte Bärlauchgnocchi mit Parmesanspänen

Bärlauchgnocchi mit Parmesan | Madame Dessert

Heute erfahrt ihr nicht nur mein Rezept für knusprig gebräunte Bärlauchgnocchi mit Parmesanspänen, sondern lernt außerdem auch noch alles über die perfekte Klößchenknolle.

Zutaten für 4 Portionen Bärlauchgnocchi

  • 600 g festkochende Lagerkartoffeln (keine frühen Kartoffeln)
  • 2 Eier
  • 8 El Mehl (145 g)
  • 4 El Hartweizengrieß (70 g)
  • 100 g frischer Bärlauch
  • Salz
  • 1 Msp. frisch geriebene Muskatnuss
  • Pfeffer nach Belieben
  • 1- 2 Frühlingszwiebeln
  • Parmesan

Jaja, da macht man sich Mühe und Arbeit und investiert Zeit und Herzblut in so einen Kloß und der hat nichts Besseres zu tun, als sich beim Eintritt ins heiße Nass einfach selbst zu zersetzen und als milchig trübe Kloßbrühe zu enden. So bestimmt schon dem einen oder anderen – mich selbst übrigens eingeschlossen – geschehen.

Damit euch solch ein Kloßmassaker nicht auch bei diesen herrlichen Bärlauchgnocchi mit Parmesanspänen droht, habe ich keine Arbeit und Mühe zur detaillierten Kartoffelrecherche gescheut und für euch nach der perfekten Gnocchikartoffel gesucht!

Knolle ist nicht gleich Knolle

Fest- oder mehligkochend, Früh- oder Lagerkartoffel – Die Wahl der richtigen Sorte für die perfekten Gnocchi ist gar nicht mal so einfach! Wer will schon, dass die italienischen Kartoffelklößchen hinterher im Topf entweder zerfallen, oder gummiartig und viel zu fest geraten. Kocheigenschaften, Stärkegehalt, Feuchtigkeitsgrad … Nach tiefgründiger Recherche im World Wide Web bin ich persönlich zu der Überzeugung gelangt, dass die beste Klößchenknolle festkochend und schon etwas gelagert sein muss. Also Finger weg von Frühkartoffeln oder mehligen Kumpanen.

Bärlauchgnocchi leicht gemacht!

Die Grundlage der italienischen Kartoffelklößchen sind also unsere gelagerten, festkochenden Kartoffelfreunde. Die ungeschälten Knollen werden, je nach Größe, für etwa 25 Minuten in einem Topf mit reichlich Salzwasser gar gekocht.

Währenddessen kann der Bärlauch gewaschen, trockengetupft und in feine, mundgerechte Streifen geschnitten werden. In einer kleinen Schüssel etwa zwei Drittel der Bärlauchstreifen mit den beiden Eiern verquirlen. Den Rest des Bärlauchs für später beiseitestellen. Die Frühlingszwiebeln waschen, welke Teile entfernen und bis zum dunkelgrünen Teil in feine Ringe schneiden.

Wenn die Kartoffeln gar sind, kann das Wasser abgegossen und die Kartoffeln im offenen Topf noch etwas ausdampfen. Die noch warmen Knollen anschließend schälen und durch eine Kartoffelpresse in eine Rührschüssel pressen. Wer keine Kartoffelpresse zur Hand hat, kann sie auch mit dem Kartoffelstampfer zerdrücken oder durch eine grobe Küchenreibe reiben.

Bevor die Ei-Bärlauch-Mischung nun dazu kommt, muss der Kartoffelstampf ein klein wenig abkühlen, damit das Ei nicht sofort stockt.

Ist die Masse etwas abgekühlt, die Ei-Mischung dazu geben, kurz miteinander vermengen und danach Mehl und Grieß unterheben. Dabei nicht zu lange kneten. Mit Salz, etwas Pfeffer und frisch geriebener Muskatnuss abschmecken. Sollte die Masse zu feucht sein, was von der Kartoffelsorte und der Größe der dazu gegebenen Eier abhängt, muss eventuell noch etwas mehr Mehl verwendet werden.

In einem großen Topf gesalzenes Wasser bis kurz vor den Siedepunkt erhitzen.

Während das Wasser erwärmt wird eine Handvoll Grieß auf einer sauberen Arbeitsfläche verteilen. Den Kloßteig halbieren und daraus je eine etwa fingerdicke Rolle formen. Mit einer Teigkarte etwa 1,5 bis 2cm lange Stücke abstechen und diese mit den Zacken einer Gabel leicht eindrücken. So erhalten sie ihren typischen Gnocchi-Look.

Bärlauchgnocchi mit Parmesan | Madame Dessert

Bis die kleinen Nocken ins heiße Wasser springen, können sie auf etwas Grieß geparkt werden. Parallel zum Wasser in einer großen Pfanne einen Esslöffel Butter schmelzen.

Sind die Nockerln fertig gestochen, können sie portionsweise ins heiße, nicht sprudelnd kochende Salzwasser. Ca. 3 Minuten lang sollten sie darin ziehen. Die fertigen Gnocchi mit einer Schaumkelle aus dem Wasserbad nehmen, kurz etwas abtropfen lassen und dann direkt in die Pfanne mit der geschmolzenen Butter geben. Die Gnocchi bei mittlerer Hitze und mehrfachem Schwenken und Wenden knusprig braun braten.

Kurz vor Schluss noch etwas von dem beiseitegestellten Bärlauch und den Frühlingszwiebelringen dazugeben und kurz in den Butternocken mitschwenken.

Die fertigen Bärlauchgnocchi mit frisch gemahlenem schwarzem Pfeffer, Frühlingszwiebeln und gehobeltem Parmesan servieren.

Bon Appétit

Bärlauchgnocchi mit Parmesan | Madame Dessert       Bärlauchgnocchi mit Parmesan | Madame Dessert

Wenn euch meine Bärlauchgnocchi mit Parmesanspänen geschmeckt haben, hinterlasst mir doch eine Nachricht oder schickt mal ein Bild durch 🙂

Alles Liebe,
Eure Madame Dessert


Bist du auch so verliebt in Bärlauch wie ich? Dann versuch doch mal ein Stück meiner herzhaften Bärlauchtarte mit zitronigem Wildkräutersalat!

Vegetarische Bärlauchtarte mit Wildkräutersalat | Madame Dessert

4 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.