Last Minute Halloween Rezept – Baiser Gespenster

Last Minuten Halloween Rezept | Baiser Gespenster | Madame Dessert

BOO! Dieses Rezept ist erschreckend einfach und mit nur wenigen Zutaten hergestellt. Damit sind die luftigen Baiser Gespenster das perfekte Last Minute Halloween Rezept.

Rezept für jede Menge kleiner Baiser Gespenster

  • 4 Eiweiße
  • 1 Prise Salz
  • 200 g Zucker (50 g pro Eiweiß der Größe M)
  • 1 gehäufter Tl Speisestärke
  • eventuell runde Oblaten (4 oder 5 cm Durchmesser)
  • schwarze Lebensmittelfarbe (und ein dünner Pinsel zum Bemalen)

Zu Beginn den Ofen auf 90°C vorheizen und 2 Backbleche mit Backpapier auslegen. Generell sollte die Temperatur beim Backen bzw. Trocknen von Baiser oder Meringue 100°C nicht überschreiten.

Für die kleinen Geister die Eiweiße in eine fettfreie Schüssel geben und mit einer Prise Salz cremig schlagen. Dann nach und nach den Zucker dazugeben und für ca. 4-5 Minuten aufschlagen, bis sich die Zuckerkristalle vollständig aufgelöst haben. Das könnt ihr am besten mit euren Fingern testen. Sind die Kristalle noch spürbar, müsst ihr noch ein bisschen weiter schlagen.

Wenn der Eischnee dann schöne, steife Spitzen zieht, kann die Stärke darüber gesiebt und mit einem Teigschaber untergehoben werden. Die Masse danach einfach in einen Spritzbeutel mit einer runden Tülle füllen und schon kann es los gehen. Bei mir hatte sie eine Öffnung von 2cm. Die Baiser Gespenster in kreisenden Bewegungen von unten nach oben arbeitend aufspritzen. Ihr könnt sie entweder direkt auf das Backpapier spritzen, oder auf kleine, runde Oblaten.

Ihr habt 2, 3 oder 5 Eiweiße?

Gar kein Problem! Die Anzahl der Eiweiß könnt ihr ganz individuell variieren, wenn ihr zum Beispiel von Backen noch welche übrig habt. Einfach pro Eiweiß (von einem Ei der Größe M) 50g Zucker rechnen und die Menge der Stärke entsprechend anpassen.

Last Minuten Halloween Rezept | Baiser Gespenster | Madame Dessert

Wenn ihr kleine Zuckeraugen auf die Geister geben möchtet, ist jetzt die perfekte Gelegenheit dazu. Ansonsten kommen sie nun für ca. 90 Minuten zum Trocknen in den vorgeheizten Ofen. Nach einer Stunde solltet ihr sie schon einmal überprüfen und die Zeit dann in 10 Minuten Abständen gegebenenfalls verlängern. Wenn sie außen knusprig sind und sich hohl anfühlen, sind die fertig. Sie sollten allerdings nicht bräunen, sondern schön bleich bleiben. Danach kommen sie zum Auskühlen auf ein Kuchengitter.

Für mehr Persönlichkeit in der Geisterwelt

Mit etwas schwarzer Lebensmittelfarbe und einem dünnen Pinsel könnt ihr euren ausgekühlten Baiser Gespenstern eine individuelle Persönlichkeit verpassen. Der Phantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt.

Last Minuten Halloween Rezept | Baiser Gespenster | Madame Dessert

Haben euch meine Baiser Gespenster gefallen? Dann hinterlasst mir gerne eine Nachricht in den Kommentaren oder schickt mir eure eigenen Kreationen durch. Ich freue mich immer über Fotos oder Feedback von euch.

Und jetzt Süßes, sonst gibt’s Saures!  
Eure Madame Dessert


Noch mehr schaurig schöne Halloween Rezepte? Wie wäre es mit krabbeligen Kreuzspinnencupcakes, schaurig schönen Grabestörtchen oder furchteinflößenden Monsterkeksen?

Kreuzspinnen Cupcakes | Halloween Rezepte | Madame Dessert-2438
Grabestörtchen | Halloween Rezepte | Madame Dessert
Monsterkekse | Halloween Rezepte | Madame Dessert-2740

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.