Cronut – Donut liebt Croissant

Cronut

Was kommt eigentlich dabei raus, wenn sich französischer Plunderteig in einen amerikanischen Lochkrapfen verliebt? Die Antwort: Viel viel Amore und dieses wunderbare Gebäckstück aus Manhattan. Cronut, Dossant, Plunderteigkringel egal wie man es nennt, es kommt dem Himmel schon sehr nah! Der Original »Cronut« ist übrigens eine Entwicklung des in New York lebenden französischen Konditormeisters Dominique Ansel und sogar markenrechtlich geschützt.

Einkaufsliste Teig:

  • 500 g Mehl
  • 200 ml kalte Milch
  • 40 g frische Hefe
  • 60 g Zucker
  • 50 g Butter
  • 1 Ei (Größe L)
  • 1 Eigelb
  • 1 Prise Salz
  • 170 g warme Butter (Zum Einlegen in den fertigen Hefeteig)

Teig, Teig, Baby!

Zuerst bauen wir uns einen frischen Hefeteig! Dazu Mehl, Milch, Hefe, Zucker, die kalte Butter, Ei, Eigelb und Salz miteinander zu einem glatten Teig verkneten. Der Teig soll später kleine feine Bläschen werfen und nicht groß und fluffig werden. Deshalb werden alle Zutaten kalt bzw. bei Zimmertemparatur miteinander vermischt.

Auch zum Gehen mag es unser Teig kühl. Deshalb steht er, im Gegensatz zu anderen Hefeteigen, nicht an einem warmen Ort, sondern lagert in Klarsichtfolie verpackt im Kühlschrank. Zwei Stündchen darf er sich hier entspannen.

Cronut

Bevor sich unser Teig noch eine Erkältung holt, befreien wir ihn aus seiner Folienhülle und rollen ihn etwa Daumenstark aus. In seine Mitte kommen nun die 170 g feinste zimmerwarme Butter. Den Teig von allen Seiten über die Butter klappen. Das Butterbettchen jetzt mit dem Nudelholz vorsichtig zu einem Rechteck ausrollen.

Cronut

Cronut

Den Teig jetzt zu drei gleich großen Lagen in der Mitte übereinander klappen. Alles um 90 Grad drehen und noch einmal rechteckig ausrollen. Ein zweites mal in 3 Lagen übereinander falten, wieder ausrollen. Aller guten Dinge sind drei und so falten wir den Teig noch ein drittes mal zusammen.

Cronut

Von dieser Prozedur muss sich unser Teig erstmal mit Klarsichtfolie bedeckt im Kühlschrank erholen.

Cronut

Mit einer großen Kreisförmigen Ausstechform (ca. 8 cm) und einer kleinen (ca. 2-3 cm) bewaffnet, geht es dem Teig jetzt an den Kragen. Zuerst mit der großen Form die Außenkreise ausstechen, danach mit der kleinen Form ein Loch in der Mitte der runden Teiglinge ausstechen.

Sieht schon ziemlich donutig aus, was? Auch die fertigen Teigkringel sollten noch einmal für 20 Minuten gehen. Ja, Cronuts sind überaus entspannte Teiggeschöpfe und müssen sich zwischen fast jeden Arbeitsschritt erst einmal gebührend entspannen, weswegen die Dounutkringel noch einmal für 20 Minuten entspannen müssen. Aber wer würde ihnen das übel nehmen?

Cronut

Cronut

Cronut

Hot Hot Hot! Jetzt wird’s heiß und fettig!

Einen Topf mit 160 Grad heißem Fett oder Öl erhitzen (Butterschmalz doer Raps-/Sonnenblumenöl) und eine hitzefeste Schöpfkelle o.ä. sowie Küchenkrepp zum Ablegen der fertigen Cronuts bereitlegen.

Holzlöffel-Test: Bevor ihr den ersten Teigling ins Fett gebt, solltet ihr sicher gehen, dass euer Öl/Fett auch schon heiß ist. Dazu einfach einen Holzspieß in den Topf halten. Bilden sich am Holz kleine Bläschen, ist das Fett/Öl heiß genug.

Cronut

Jetzt werden unsere Teiglinge von beiden Seiten darin ausfrittiert. Das geht relativ schnell, weshalb ich immer nur einen Kringel ausgebacken habe. Zum Schluss wurden dann auch noch die Kreise aus dem Kringelinneren frittiert.

Die Kelle zuerst einmal ins heiße Fett tauchen und danach einen Teigling darauf platzieren. Dann bleibt der Rohling nicht an der Kelle kleben.

Nach dem Frittieren geht es zum Abtropfen auf ein Küchenkrepp. Solltet ihr eure Cronuts nut mit Zimt und Zucker bestreut genießen wollen, ist jetzt der Zeitpunkt, sie in einer Zimt/Zucker-Mischung zu wälzen.

Cronut

Cronut

Füllung und Dekor

Während die fertigen Cronuts auskühlen, bereiten wir uns die leckeren Füllung vor. Hier habt ihr die Wahl zwischen einer fruchtigen Erdbeervariante oder einer feinen Zitronencreme. Ihr könnt sie aber natürlich auch beide austesten 😉

Cronut

Erdbeercreme:

  • 200 g Frischkäse
  • 60 g Puderzucker
  • 1 Tl Vanillezucker
  • 1 El Erdbeermarmelade
  • 200 ml Sahne
  • 1 Päckchen Sahnesteif
  • frische Erdbeeren

Den Frischkäse mit der Erdbeermarmelade sowie dem Puder- und Vanillezucker cremig rühren. In einer separaten Schüssel Sahne und Sahnesteif nach Packungsanleitung aufschlagen. Die steife Sahne vorsichtig unter der Frischkäsemasse heben und zum Kühlen in den Kühlschrank stellen.
Eine Handvoll frische Erdbeeren waschen und für die Deko bereitlegen.

Zitronencreme:

  • 200 g Frischkäse
  • 60 g Puderzucker
  • 1 Tl Vanillezucker
  • 200 ml Sahne
  • 1 Päckchen Sahnesteif
  • 2 Bio Zitronen
  • 1 Tl Zitronenzesten

Auch hier den Frischkäse mit dem Puder- und Vanillezucker cremig rühren. Die Bio Zitronen warm abspülen, abtrocken und von einer die beiden die Zesten abschaben. Dabei nur den gelben Teil der Schale nutzen. der weiße Teil der Schale schmeckt bitter. Die Zesten noch einmal Fein hacken und zusammen mit einem Spirtzer ausgedrücktem Saft der selben Zitrone unter den Frischkäse rühren. n einer separaten Schüssel Sahne und Sahnesteif nach Packungsanleitung aufschlagen. Die steife Sahne vorsichtig unter der Frischkäsemasse heben und zum Kühlen in den Kühlschrank stellen. Die zweite Zitrone zu dekorative Zitronenscheibchen aufschneiden.

Die Creme deiner Wahl (oder auch beide ;)) in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen, einen der ausgekühlten Cronuts vorsichtig aufklappen und die Creme hineinfüllen. Deckel wieder drauf. Deko obendrüber. Fertig. Mmmh.

Cronut

Cronut

Die fertigen Cronuts nicht zu lange stehen lassen, sonst verlieren sie ihre Leichtigkeit und AUF GAR KEINEN FALL in den Kühlschrank stellen.

Cronut für Eilige

Wer es eilig hat, verzichtet einfach auf den Schritt des eigenen Hefeteigs und besorgt sich stattdessen einen fertigen aus dem Kühlregal. Butter rein, ausrollen, und alle folgenden Schritte wie im Original durchführen.

Schokoholics können den Cronut auch einfach mit geschmolzener Schokolade begießen! Dunkle Kouvertüre schmelzen und großzügig über die erkalteten Cronuts verteilen. Hier habe ich das Innere der Teiglinge ausfrittiert und mit warmer Schokolade übergossen.

Cronut

Cronut

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.