Erdbeer-Joghurt-Eis mit Schokostückchen

Erbeer-Joghurt-Eis in selbst gemachten Eiswaffeln | Madame Dessert

Die Sonne scheint, das Termometer klettert über die 30°C Marke und man will nur noch eins: Ein erfrischendes, eiskaltes, fruchtig frisches Erdbeer-Joghurt-Eis! So geht es zumindest mir und da ich euch mein Lieblingsrezept, das noch dazu nur aus 4 Zutaten besteht, nicht vorenthalten will, gibt es heute die Anleitung dazu!

Zutatenliste:

  • 300 g Erdbeeren
  • 300 g Sahnejoghurt
  • 1 Päckchen Yogurette (100g) + 2-3 Riegel zur Dekoration
  • 3-4 El Puderzucker

Erfrischendes Erdbeer-Joghurt-Eis für heiße Sommertage

Zu Beginn die frischen Erdbeeren waschen, entkelchen und 250 g davon grob pürieren. Kleinere Stückchen machen sich übrigens sehr gut im Eis 🙂 Die restlichen Erdbeeren werden für die spätere Deko beiseite gestellt. Die pürierten Früchtchen zusammen mit den zerkleinerten Yoguretten-Stückchen, dem Sahnejoghurt und je nach Geschmack 3 bis 4 Esslöffeln Puderzucker verrühren.
Ab damit in die Eismaschine: Je nach Eismaschinenfabrikat ist das Eis bereits in 20 bis 30 Minuten fertig und schön cremig frostig.

Falls ihr keine Eismaschine besitzt, könnt ihr die Eismasse auch in ein gefrierfähiges Gefäß (z.B. rechteckige Plastikschüssel) geben, mit Frischhaltefolie bedecken und in den Gefrierschrank stellen. Etwa alle halbe Stunde solltet ihr nun das Eis kräftig durchrühren. So verhindert ihr, dass der Joghurt als Block gefriert und euer Eis wird am Ende schön cremig, ohne dass sich (zu viele) Eiskristalle ausbilden. Nach 3 bis 4 Rühr-Durchgängen könnt ihr die Eiscreme bis zur gewünschten Genuss-Festigkeit durchfrieren lassen. Insgesamt solltet ihr etwa mit 5 Stunden für die gesamte Zubereitungs-, Gefrier- und Rührzeit rechnen.

Etwas schneller geht es, wenn ihr von vorne herein gefrorene Erdbeeren verwendet und Joghurt und Yogurettenstückchen super kalt als dem Kühlschrank verwendet. Dann könnt ihr die (etwas flüssigere) Eiscreme theoretisch auch direkt verschmausen.

Zeit zum Genießen

Von diesem erfrischend leckerem und leichtem Eisgenuss könnt ihr je nach Größe 6 bis 8 Bällchen verteilen. Am besten natürlich in dazu passenden selbst gemachten Eiswaffeln. Mit den restlichen Erdbeeren und Yoguretten-Stückchen garnieren und genießen.

Erbeer-Joghurt-Eis in der Eiswaffel | Madame Dessert

4 Kommentare

  1. Elke sagt:

    Hallo Eva, ich liebe deine Rezepte und die Beschreibungen sind der Hammer welche eismaschine hast du denn. Da gibt es ja sovielebin echt ratlos.
    Schönes Wochenende bussi Elke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.