Gâteau au Chocolat – Geburtstagstorte auf Schokoladig

Schokoladige Geburtstagstorte | Madame Dessert
Gâteau au Chocolat – Geburtstagstorte auf Schokoladig

Wie man Geburtstagskinder glücklich macht (Rezept für drei kleine Köstlichkeiten mit je Ø 8cm).

Einkaufsliste:

Gâteau au Chocolat
  • 65 g weiche Butter
  • 75 g brauner Zucker
  • etwas gemahlene Vanille
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei (Größe L)
  • 150 g Naturjoghurt
  • 100 g Mehl
  • 2 Tl Backpulver
  • 25 g Kakao
Creme au Chocolat
  • 150 g weiche Butter
  • 100 g Kakaopulver
  • 175 g Puderzucker
  • 10 ml Milch
  • etwas Vanilleextrakt 
  • 2-3 Tl starker Espresso
  • 1-2 El Mascarpone

Alles beginnt mit einem wunderbaren Schokokuchen …

Der saftige Schokoladenteig des kleinen Törtchens besteht aus weicher Butter, die mit braunem Zucker (für die leichte Karamellnote) und etwas gemahlener Vanille sehr schaumig aufgeschlagen wird. Dazu kommt noch eine Prise Salz und ein Ei. Alles schön miteinander aufschlagen und schließlich noch den Naturjoghurt dazugeben.

Schokoladige Geburtstagstorte | Madame Dessert

Schokoladige Geburtstagstorte | Madame Dessert

In einer separaten Schüssel das Weizenmehl, Backpulver und Kakao mischen und durch ein Sieb zu den feuchten Zutaten geben. Etwas unterheben, aber nicht zu lange und doll rühren. Gerade so, dass alles gut miteinander vermengt ist. Den feinen Teig entweder in drei je 8cm große Förmchen oder eine Springform mit etwa 18 cm Durchmesser geben.

Schokoladige Geburtstagstorte | Madame Dessert

Nach ca. 20 Minuten im auf 180°C vorgeheizten Ofen sind die kleinen Schokokuchen fertig und können zum Abkühlen beiseite gestellt werden.

Schokoladige Geburtstagstorte | Madame Dessert

Zu jeder Geburtstagstorte gehört natürlich eine Extraportion Schokocreme!

Das Geheimnis dieses wunderbaren Törtchens liegt in seiner cremig-zartbittren, süßschmelzenden Schokoladen-Buttercreme mit einem Hauch Espresso  Dazu die weiche, zimmerwarme Butter mit gesiebtem, ungesüßtem Kakaopulver sowie dem gesiebtem Puderzucker vermengen.

Den Puderzucker in 3 Etappen zur Butter-Kakao-Mischung geben. So lässt sich dich Creme besser verarbeiten.

Nach und nach die Milch, etwas Vanilleextrakt, den starken, erkalteten Espresso und einen großzügigen Eßlöffel Mascarpone hinzugeben.

Schokoladige Geburtstagstorte | Madame Dessert

Schokoladige Geburtstagstorte | Madame Dessert

Sollte die Creme viel zu fest erscheinen, kann man ohne Probleme noch ein klein wenig mehr Milch oder Espresso hinzugeben (aber bitte Teelöffelchenweise). Wenn sie zu flüssig erscheint, hilft die Zugabe von etwas mehr gesiebtem Puderzucker.

Schokoladige Geburtstagstorte | Madame Dessert

Très bien!

Nun zurück zum mittlerweile erkalteten Herzstück des Törtchens. Mit einem scharfen Messer oder Bindfaden die Kuchenkuppel abtragen und so begradigen. Den Zylinderkuchen nun in drei gleich große Scheiben schneiden.

Schokoladige Geburtstagstorte | Madame Dessert

Den Servierteller bereitstellen und das erste Kuchenscheibchen auf vier kleinen, zurechtgeschnittenen Streifen Backpapier platzieren. Diese sorgen dafür, dass der Servierteller sauber bleibt, während wir den Kuchen mit der Creme bestreichen. Großzügig ein bis zwei Eßlöffel der Creme auf die Kuchenscheibe geben und gleichmäßig verstreichen.

Schokoladige Geburtstagstorte | Madame Dessert

Die nächste Scheibe darauf. Und auch diese wieder mit der Creme bestreichen. Nachdem auch das letzte Kuchenteil seinen Platz gefunden hat, wir das Törtchen komplett mit der Creme überzogen und mit einem Küchenspatel glatt gestrichen. Zum Schluss vorsichtig das Backpapier unter dem Törtchen herausziehen.

Schokoladige Geburtstagstorte | Madame Dessert

Jetzt kann das Törtchen noch nach Herzenslust dekoriert werden. Dazu einfach die übrige Schokoladen-Espresso-Creme in einen Spritzbeutel mit einer Tülle deiner Wahl geben und deiner Phantasie freien Lauf lassen. Zuletzt noch eine Kerze darauf und los damit zum Geburtstagskind!

Schokoladige Geburtstagstorte | Madame Dessert

Bon anniversaire!

Schokoladige Geburtstagstorte | Madame Dessert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.