Johannisbeer-Kokos-Eis mit Baiserstückchen

Johannisbeer-Kokos-Eis | Madame Dessert

Keine Eismaschine – Kein Problem! Dieses herrlich cremige Johannisbeer-Kokos-Eis mit Baiserstückchen klappt auch ohne Gerätschaften ganz prima. Alles, was ihr dazu braucht, ist ein klein wenig Vorbereitung und etwas Geduld.

Zutatenliste für ca. 8 Bällchen Johannisbeer-Kokos-Eis:

  • 200g ungesüßter roter Johannisbeersaft (vorher tiefgefroren)
  • 150 ml Kokoscreme
  • 1 Msp gemahlene Vanille
  • ca. 3 El Puderzucker nach Geschmack
  • 100 g Schmand (optional)
  • ca. 5 Stücke fertigen Baiser
  • eina Hand voll frischer Johannisbeeren zur Dekoration

Wichtig ist, dass ihr den ungesüßten Johannisbeersaft vorher schon tiefgefroren habt. Zum Beispiel in kleinen Eiswürfelförmchen. Die gefrorenen Safthappen kommen dann zusammen mit 150 ml Kokoscreme, der gemahlenen Vanille und je nach Geschmack zwei bis drei Esslöffel Puderzucker in den Mixer. So lange rütteln, hexeln und zermalmen, bis alles eine cremige Konsistenz angenommen hat.

In einem kleinen Schälchen könnt ihr nun zwei bis drei der Baiserhappen in kleine Stückchen brechen. Die Baisercrisps unter die Masse ziehen und alles zusammen in den Gefrierschrank stellen. Die restlichen Baiserstücken ebenfalls zerkleinern und für die spätere Deko zusammen mit den gewaschenen, frischen Johannisbeeren beiseite stellen.

Johannisbeer-Kokos-Eis | Madame Dessert

In den nächsten zwei Stunden solltet ihr etwa alle 20 bis 30 Minuten die Eismasse einmal kräftig umrühren, um die Ausbildung von Eiskristallen möglichst zu vermeiden. So wird euer Eis am Schluss auch ohne Eismaschine herrlich cremig.

Darf’s ein bisschen marmoriert sein?

Vor dem dritten/vierten Rührdurchgang könnt ihr (optional, aber leckerschmecker!) in einer kleinen Schüssel den Schmand mit ein bis zwei Teelöffeln Puderzucker anrühren und die Mischung dann unter das fast fertig gefrorene Eis ziehen. So bekommt ihr nicht nur einen tollen geschmacklichen Akzent, sondern auch einen optisch tollen Marmoreffekt in euren Johannisbeer-Rot leuchtendem Eisgenuss. Den Rühr/Kühlvorgang so lange wiederholen, bis euer Eis die gewünschte Festigkeit hat.

Zum Anrichten formt ihr am besten mit dem Eis-Portionierer ein bis zwei schöne Kugel und setzt diese in das Eisschälchen eurer Wahl. Mit frischen Johannisbeeren, Baiserstückchen und wahlweise noch einem Kleks Schmand garnieren und servieren. In diesem Jahr ist das Johannisbeer-Kokos-Eis wohl mein persönlicher Liebling. Welches ist denn eure liebste Sorte?

Johannisbeer-Kokos-Eis | Madame Dessert

Ihr könnt einfach nicht genug vom eisigen Genuss bekommen?

Wie wäre es einmal mit einem leckeren Blaubeer-Zitronen-Eis, einem blitzschnellen Zitronensorbert, schlürfigem Erdbeerslush oder einer gefrorenen Erdbeereistorte !


Blaubeer-Zitronen-Eis | Madame Dessert
Zitronensorbet | Madame Dessert
Rosiger Erdbeerslush | Madame Dessert Erdbeereistorte | Madame Dessert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.