Karamellsauce mit feinem Meersalz

Madame Dessert – Karamellsauce mit Meersalz – Rezept

Ein Traum über warmem Apfelkuchen, cremigem Vanilleeis oder in einem Glas heißem Latte Macchiatto – Verrückt nach Karamellsauce mit diesem Hauch an feinem Meersalz!

Einkaufsliste:

  • 120 g Zucker
  • 120 ml Sahne
  • 60 ml Wasser
  • 2 El Honig
  • 2 El Butter
  • 1 Tl feines Meersalz
  • 1 Msp. gemahlene Vanille 

Madame Dessert – Karamellsauce mit Meersalz – Rezept

Schauplatz dieser süßen Verführung ist eine große, beschichtete Pfanne. Hinein kommen alle Darsteller – bis auf die Sahne – gemeinsam.

Madame Dessert – Karamellsauce mit Meersalz – Rezept

Mit steigender Temperatur lösen sich alle Hemmungen! Immer wieder verdreht ihnen der hölzerne Kochlöffel den Kopf bis alle in blubbernder Eintracht verschmelzen.

Sobald dies geschehen ist und alles eine Honiggoldene Färbung angenommen hat, kommt die Pfanne von der Platte und …

Madame Dessert – Karamellsauce mit Meersalz – Rezept

… zischend und dampfen und unter großem Getöse ergiessen sich vorsichtig und Schluck für Schluck

120 ml warme Sahne (mind. 30% Fettgehalt) in der Menge.

Sobald sich alle wieder etwas beruhigt haben und sich der möglicherweise dabei garstig erhärtete Zucker wieder aufgelöst hat, darf die Pfanne zurück auf die Platte und solange weiter köcheln, bis alles die bevorzugte Färbung erhalten hat.

Von Toffee-Beige bis Bernsteinbraun

Madame Dessert – Karamellsauce mit Meersalz – Rezept

Zuletzt die erhitzten Gemüter etwas abkühlen lassen und die Masse noch warm und sehr vorsichtig in ein Einweckglas geben. Deckel drauf. Kapitel Karamellsauce für heute geschlossen.

Ein wahrer Traum über warmem Apfelkuchen, cremigem Vanilleeis oder in einem Glas heißem Latte Macchiato.

Die Karamellsauce lässt sich ohne weiteres 3 Tage bei Raumtemperatur oder 3 Wochen im Kühlschrank aufbewahren, Sollte sie dann einmal zu fest sein, kann man die benötige Menge einfach für ein paar Sekunden (etwa 30-45) in der Mikrowelle erwärmen.

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.