Pesto alla Genovese mit Pinienkernen & Grana Padano

Pesto alla Genovese | Madame Dessert

Pasta, Pesto, Italien! Mit diesem leckeren Pesto alla Genovese mit Pinienkernen & Grana Padano holt ihr euch den Sommerurlaub ins herbstliche Deutschland! Dabei schmeckt es nicht nur gigantisch zu frischen Nudeln, sondern eignet sich auch wunderbar als Brotaufstrich oder als Füllung mediteraner Pestokringel!

Einkaufsliste für 1 Glas Pesto alla Genovese:

  • 85 g frische Basilikumblätter (entspricht á 270g)
  • 75 ml Olivenöl Extra Vergine
  • 50 g Grana Padano
  • 2 El Pinienkerne
  • 1 – 2 Knoblauchzehen
  • Fleur de Sel oder grobes Meersalz
  • ein paar Spritzer Zitronensaft
  • schwarzer Pfeffer

Pesto alle Genovese | Madame Dessert

Zu Beginn den Basilikum waschen, trockentupfen und die Blätter von den Stielen zupfen. Die abgezupften Blättchen sollten ein Gewicht von etwa 85g besitzen.

85g frische Basilikumblätter entsprechen etwa drei Töpfchen aus dem Supermarkt. Ich benutze meinen hauseigenen Strauchbasilikum.

In einer kleinen Pfanne zwei Esslöffel Pinienkerne ohne Zugabe von Öl leicht anrösten, bis sich ihr feiner, tanniger Duft entfaltet.

Nun nach Geschmack ein bis zwei Knoblauchzehen abziehen und fein hacken. Etwa einem halben Teelöffel Meersalz oder Fleur de Sel auf den gehackten Knoblauch geben und mit der Messerkante bearbeiten, bis das Salz den Saft aus dem Knoblauch zieht. Beides zusammen, je nach Ausstattung, entweder in den Mörser oder den Mixer geben. Die angerösteten Pinienkerne dazu geben und leicht zerstoßen. Den Grana Padano (wahlweise auch Pecorina, Parmezano, etc.) grob zerkleinern und ebenfalls dazu geben.

Die gewaschenen Basilikumblätter hacken und zusammen mit etwa 75ml bestem Olivenöl nach und nach in den Mörser bzw. Mixer geben und so lange zerkleinern, bis eine feine, ganz leicht stückige Paste entsteht.

Mit frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer, einem Spritzer Zitronensaft und eventuell noch etwas Salz abschmecken und in ein sauberes Gläschen abfüllen. Mit etwas Öl bedecken und das Pesto bis zum Verzehr im Kühlschrank aufbewahren.

Pesto alle Genovese | Madame Dessert

Welche Art von Pesto esst ihr eigentlich am liebsten? Klassisch alla Genovese, Pesto Rosso mit getrockneten Tomaten, etwas regionaler mit Walnüssen und Bärlauch oder sogar einmal ein bisschen ausgefallener als süße Variante mit Minze und Cashewkernen sein?

Ich freue mich auf eure Ideen, Variationen und Rezepte!

Viel Spaß beim Nachmachen und einen Guten Appetit,
Eure Madame Dessert

 

 

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.