Fruchtiges Quittengelee mit Mandarine & Zitrone

Fruchtiges Quittengelee mit Mandarinen & Zitronen | Madame Dessert

Dieses fruchtige Quittengelee, mit seinem herrlich frischen Duft nach Mandarinen und Zitronen, ist der perfekte Aufstrich für ein jedes Sonntagsbrötchen.

Einkaufliste für 4-5 Marmeladengläser

    • 900 ml Quittensaft
    • 100 ml Mandarinensaft
    • 2 Bio Mandarinen
    • 1 Bio Zitrone
    • 1 Vanilleschote
    •  650 g Einmach- oder Gelierzucker

Für ein leckeres Quittengelee benötigt ihr zuerst einmal einen knappen Liter Quittensaft. Wie ihr den Saft aus der nach Ananas duftenden, hölzernen Frucht bekommt, erfahrt ihr in meinem Blogpost über die verschiedenen Quittensorten.

Quittengelee | Madame Dessert

Für die fruchtig frische Note des Gelees kommt eine ordentliche Portion Citrus-Power in Form von Mandarinen und Zitronen dazu. Zuerst müssen diese heiss gewaschen und abgetrocknet werden. Danach die Schale in Zesten abreiben. Achtet darauf nur den gelben bzw. orangenen Teil der Schale abzureiben und den weißen, bitteren Anteil an den Früchten zu belassen.

Die abgeriebenen Mandarinen und Zitrone zuletzt noch aufschneiden, den Saft auspressen und auffangen. Ihr benötigt für das Gelee etwa 100ml Mandarinen- und 50ml Zitronensaft.

Wie aus Quittensaft Quittengelee wird

Damit aus unseren verschiedenen Säften ein leckeres Gelee wird, müssen diese zunächst einmal in einem großen Topf vermischt werden. Zum Saft kommen jetzt noch 650g Einmach- oder Gelierzucker und eine ganze Vanilleschote. Diese wird aufgeschnitten, ausgekratzt und sowohl das Mark, als auch die Stange an sich in den Topf gegeben.

Den Topf nun erhitzen, bis der Saft beginnt zu blubbern und danach den erstandenen Sirup für etwa 15 bis 20 Minuten leicht einköcheln lassen. Kurz vor Ende der Kochzeit einen Teelöffel des Zitronenabriebs und einen Esslöffel Mandarinenzesten hinzu geben.

Die Vanilleschote vorsichtig aus dem Topf fischen und die sterilisierten (d.h. zum Beispiel in heißem Wasser ausgekochten) Marmeladengläser bereit stellen. Das noch heisse, flüssige Gelee in die Gläser geben und sofort verschließen. Es wird mit dem Abkühlen streichfest. Während des Abkühlens bildet sich außerdem ein Unterdruck im Glas, der das Quittengelee lange haltbar macht. Außerdem plöppt es dann so schön beim ersten Öffnen des Glases.

Fruchtiges Quittengelee mit Mandarinen & Zitronen | Madame Dessert

Quittengelee Genießertipps

Dieses herrlich fruchtige Quittengelee schmeckt nicht nur hervorragend auf einem frisch gebackenen Sonntagsbrötchen, sondern ist auch die perfekte Ergänzung für verschiedene Käsesorten oder fruchtige Füllungen in Blätterteigtäschchen.

Lasst es euch schmecken,
Eure Madame Dessert

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.