logo facebook logo pinterest logo instagram logo twitter home 51 cupcake 2 camera 18 shape star calendar 57 tags stack abc snowman cake 100 2 grid view tags stack 2 diet
menu

Feinherbes Grapefruit Curd & fruchtiges Blutorangen Curd

Rezept für Grapefruit Curd & Blutorangen Curd | Madame Dessert

Sie sind fruchtig, cremig, süß und ihre feine Säure kitzelt auf der Zunge: Curds aus Zitrusfrüchten schmecken nicht nur zur Teatime, sondern eignen sich auch ideal zur Zubereitung von Desserts, Torten und anderen Köstlichkeiten. Damit dabei auch mal ein bisschen Abwechslung auf den Tisch kommt, habe ich euch heute als Ergänzung zu meinem klassischen Lemon Curd zwei weitere Varianten mitgebracht: Ein feinherbes Grapefruit Curd und ein fruchtiges Blutorangen Curd.

Curds sind eine Mischung aus feiner Creme und Marmelade. Ihre geschmeidige Konsistenz bekommen sie beim langsamen Köcheln mit sanfter Hitze. Wird ein Curd mal zu heiß, hat man schnell ein süßes Rührei. Also nehmt euch Zeit und geht die Zubereitung ganz entspannt an.

Rezept für Grapefruit Curd & Blutorangen Curd | Madame Dessert

Grapefruit oder Blutorange?

Ich muss gestehen, dass es heute gleich zwei Rezepte von mir gibt, weil ich mich persönlich einfach nicht entscheiden konnte, welches ich denn nun besser finde. Eins sei aber auf jeden Fall gesagt: Wenn du Grapefruits auf den Tod nicht ausstehen kannst, dann wird dich wohl auch dieses Grapefruit Curd nicht auf den Pfad der herb-bitteren Zitrusfrucht bringen. Bist du hingegen ein Grapefruit Fan, wirst du es lieben. 

Auf Nummer sicher gehst du in jedem Fall mit einem schicken Blutorangen Curd. Das hat mit einem Spritzer Zitrone genau die richtige Säure, ganz ohne bitteren Nachgeschmack.

Im Grunde bereitest du die beiden Rezepte exakt gleich zu. Nur verwendest du für das Grapefruit Curd 200ml frisch gepressten Grapefruit-Saft und für das Blutorangen Curd 200ml Blutorangensaft plus etwas Zitronensaft. Und dann kann es auch schon losgehen.

Zutaten für ca. 2 Gläser Grapefruit Curd

  • 200 ml frisch gepresster Grapefruitsaft (ca. 1-2 Grapefruits)
  • 120 g Zucker
  • 1 TL Speisestärke
  • 4 Eier
  • 1 Eigelb
  • 1 Prise Salz
  • 55 g Butter
  • optional: etwas Lebensmittelfarbe

Zutaten für ca. 2 Gläser Blutorangen Curd

  • 200 ml frisch gepresster Blutorangensaft (ca. 3 Blutorangen)
  • 3 EL Zitronensaft
  • 120 g Zucker
  • 1 TL Speisestärke
  • 4 Eier
  • 1 Eigelb
  • 1 Prise Salz
  • 55 g Butter
  • optional: etwas Lebensmittelfarbe

Für beide Curds presst du zuerst den Saft aus. Gib für das Grapefruit Curd den Grapefruitsaft und für das Blutorangen Curd den Blutorangensaft plus den Zitronensaft in einen kleinen Topf.

Vermische nun in einer kleinen Schale die Stärke mit dem Zucker. Schlage die Eier zusammen mit dem Eigelb in einer Rührschüssel auf und rühre sie leicht cremig. Gib die Zucker-Stärke-Mischung und eine kleine Prise Salz dazu und rühre sie mit dem Schneebesen unter die Eimasse. Gieße diese anschließend in den Topf mit dem Saft.

Rezept für Grapefruit Curd & Blutorangen Curd | Madame Dessert

Geduld zahlt sich aus

Erwärme den Topf nun bei mittlerer Hitze. Rühre dabei stetig, damit nichts am Boden des Topfes anhaftet. Nach etwa 10 Minuten sollte das Curd langsam eine cremige, pudding-artige Konsistenz erreichen. So ist es perfekt.

whisk
Verwende zum Rühren am Besten einen hitzebeständigen Teigschaber. Damit kommst du auch gut in die Ecken des Topfes und dein Curd brennt nicht so leicht an.

Nimm den Topf anschließend vom Herd. Streiche die Creme durch ein Sieb, um mögliche Eistückchen abzufangen. So wird dein Curd noch geschmeidiger. Rühre danach die Butter in das noch warme Curd ein, bis sie sich vollständig aufgelöst und damit verbunden hat.

Sollte dir die Farbe deines Grapefruit Curds oder Blutorangen Curds nicht gefallen, kannst du es nun optional noch mit einem Hauch Lebensmittelfarbe einfärben. Je nachdem, welche Farbe der von dir verwendete Saft hatte, braucht es aber eigentlich keine zusätzliche Farbe.

Fülle das fertige Curd nun noch heiß in supersaubere Einmachgläser ab. Verschließe sie und lasse sie auf Raumtemperatur abkühlen. Anschließend kommen die Gläser in den Kühlschrank, wo sie sich pi mal Daumen eine Woche halten. Du kannst die Gläser aber auch einfrieren und bei Bedarf am Vorabend im Kühlschrank auftauen lassen.

Rezept für Grapefruit Curd & Blutorangen Curd | Madame Dessert

Wozu kann ich Grapefruit Curd oder Blutorangen Curd verwenden?

Mit den beiden Curds lassen sich ganz hervorragend fruchtige Kuchen, wie diese Honig-Nuss-Tarte, füllen. Du kannst sie generell aber auch einfach in Rezepten, in denen Lemon Curd verwendet wird, austauschen, wie in dieser Zitronentorte mit Lemon Curd zum Beispiel. Oder du zauberst daraus ein herrlich-cremiges Dessert im Glas.

Macht es euch lecker!
Eure Madame Dessert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.