Drucken
5 von 5 Bewertungen

Fruchtige Zitronentorte mit Lemon Curd & Maracuja Füllung

Diese Zitronentorte besteht aus zwei Zitronen-Buttermilch-Böden, die mit einer guten Portion selbstgemachtem Lemon Curd bestrichen werden. Dazwischen befindet sich eine eingekochte Maracuja Fruchteinlage und umhüllt wird sie von einer fluffig-leichten Sahnecreme. Garniert habe ich sie abschließend mit Sahne- und Lemon Curd Tupfen aus dem Spritzbeutel.
Vorbereitungszeit1 Std.
Zubereitungszeit45 Min.
Backzeit35 Min.
Arbeitszeit1 Std. 30 Min.
Gericht: Dessert
Portionen: 12 Stücke
Autor: Madame Dessert

Zutaten

2 Zitronen-Buttermilch-Böden

  • 125 g Butter weich
  • 300 g Zucker
  • 2 Eier Größe L
  • 250 ml Buttermilch
  • 1 EL Abrieb einer Bio-Zitrone
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 275 g Mehl
  • 25 g Speisestärke
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Apfelessig

Maracuja Fruchteinlage

  • 300 ml Maracujasaft
  • 20 g Agar Agar Packungsanweisung beachten! Je nach Produkt evtl. weniger

Mascarpone-Sahne-Creme

  • 300 g Mascarpone
  • 300 g Sahne
  • 1-2 EL Puderzucker

Außerdem

  • ca. 5 EL Lemon Curd Zum Bestreichen und für die Tupfen

Arbeitsschritte

Zitronen-Buttermilch-Böden

  • Heize den Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vor. Lege zwei 20cm große, runde Backformen mit Backpapier aus und fette sie ein.
  • Schlage die Butter zusammen mit Zucker und Vanilleextrakt hell-cremig auf. Gib nacheinander die Eier dazu und rühre sie jeweils gründlich für ca. 1 Minute unter. Nun kommen Buttermilch, Zitronenabrieb und Vanilleextrakt dazu.
  • Vermenge Mehl, Speisestärke und Salz in einer separaten Schüssel und hebe sie kurz unter die feuchten Zutaten. Rühre zuletzt Natron und Apfelessig in einer kleinen Schüssel an und hebe die brausende Mischung zügig unter den Teig.
  • Verteile den Teig gleichmäßig auf die beiden Backformen und backe sie für ca. 30 bis 35 Minuten. Lass die Böden anschließend auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen. In Frischhaltefolie eingeschlagen können sie bis zum Zusammensetzen der Torte aufbewahrt werden.

Maracuja Füllung

  • Lege einen ca. 18 cm großen Backrahmen oder eine Tarteform mit Frischhaltefolie aus. Hierein wird später die Fruchteinlage gefüllt.
  • Gib den Maracujasaft in einen kleinen Topf und rühre das Agar Agar ein. Beachtet für die Menge an Agar Agar unbedingt die Hinweise auf der Produktverpackung. Lass die Mischung unter Rühren für etwa 2-3 Minuten aufkochen
  • Gieße den angedickten Saft vorsichtig in die vorbereitete Form. Lass die Fruchtfüllung zuerst bei Raumtemperatur auskühlen und stelle sie vor dem Zusammensetzen der Torte für etwa 2 Stunden ins Eisfach. 

Creme

  • Schlage die Creme Double zusammen mit dem Puderzucker und der Mascarpone auf. Alternativ kannst du auch Sahne mit einem Fettgehalt von mindestens 32% verwenden. Hierfür solltest du dann eventuell noch etwas Sahnesteif hinzufügen, damit die Creme wirklich hält. Bei Creme Double ist das überflüssig.

Zusammensetzen der Zitronentorte mit Lemon Curd

  • Begradige die Böden mit einem scharfen Messer. Fülle etwa ¼ der Creme in einen Spritzbeutel mit Lochtülle. Stelle die restlichen Bestandteile bereit.
  • Setze den ersten Boden auf eine Kuchenplatte und bestreiche die Oberseite mit etwa 1-2 Esslöffeln Lemon Curd. Bedecke den Boden mit etwas Creme und streiche sie glatt. Setzte die Fruchteinlage mittig darauf. Spritzte etwas Creme einmal rings um die Fruchtfüllung und gleiche so deren Höhe aus. Platziere den zweiten Boden darauf. Trag die übrige Creme auf und um die Torte auf und streiche sie mit einer Tortenpalette oder einem Kuchenspatel glatt.
  • Nun kannst du die Oberseite der Torte mit der restlichen Creme aus eurem Spritzbeutel, Lemon Curd Tupfen und Co. verzieren.

Anmerkungen

Für ein optimales Endergebnis und eine leichtere Handhabung plant ihr für diese Torte am besten zwei aufeinanderfolgende Tage ein. Am ersten Tag backt ihr die Zitronen-Buttermilch Böden und bereitet eure fruchtige Füllung vor. Falls ihr kein Lemon Curd zuhause haben solltet, könnt ihr dies ebenfalls am ersten Tag zubereiten. Das Rezept dazu habe ich euch hier bereits aufgeschrieben. Optional könnt ihr die englische Zitronencreme auch durch eine Marmelade ersetzen. Am zweiten Tag geht es dann an die Creme und das Zusammensetzen der Torte.