Drucken
5 von 6 Bewertungen

Vegane Schoko Cookies mit Fleur de Sel

Diese veganen Schokoladenkekse stehen ihren Ei-und-Butter-Freunden in nichts nach und schmecken einfach unglaublich lecker. 
Backzeit10 Min.
Gericht: Dessert
Portionen: 40 Schoko Cookies
Autor: Madame Dessert

Zutaten

  • 125 g vegane Zartbitterschokolade
  • 140 g vegane Butter zimmerwarm, z.B. von Alsan oder Naturli
  • 125 g Zucker
  • 125 g brauner Rohrohrzucker
  • 1 Tl Vanilleextrakt
  • 155 g Mehl
  • 65 g hochwertiger Backkakao
  • 1 TL Natron
  • 1 Prise Salz
  • 2-3 El vegane Pflanzenmilch z.B. Soja-, Mandel- oder Hafermilch
  • etwas Fleur de Sel

Arbeitsschritte

  • Hacke die Schokolade etwa erbsengroß. Rühre die zimmerwarme, vegane Butter zusammen mit den beiden Zuckersorten und dem Vanilleextrakt cremig auf.
  • Vermische Mehl, Kakaopulver, Natron und Salz. Siebe die trockenen über die feuchten Zutaten und rühre alles bei mittlerer Geschwindigkeit, bis ein krümeliger, streuselartiger Teig entsteht. Gib etwas vegane Pflanzenmilch dazu und knete den Keksteig glatt. Knete zuletzt kurz die gehackte Schokoladenstückchen unter.
  • Teile den Teig in zwei Hälften. Forme jeweils eine ca. 28cm lange und 4cm dicke Teigrolle. Schlage diese in Frischhaltefolie ein und lass den Teig für mind. 30 Minuten im Kühlschrank ruhen.
  • Heize nach der Kühlzeit den Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vor. Lege zwei Backbleche mit Backpapier aus.
  • Nimm die erste Teigrolle aus dem Kühlschrank. Schneide die Rolle mit einem scharfen Messer in 20 gleich-dünne Scheiben. Lege sie verteilt mit genügend Abstand auf das Backblech. Bestreusel sie mit je einer kleinen Prise Fleur de Sel. Schiebe sie für ca. 10 Minuten in den Ofen.
  • Lass sie vollständig auf einem Kuchengitter auskühlen. Verfahre mit der zweiten Teigrolle genauso. Nach dem Abkühlen kannst du sie optional noch mit etwas veganer Zartbitterschokolade garnieren.