Hausgemachte Pasta

Hausgemachte Pasta

Heute wird es mal herzhaft: Hausgemachte Pasta, hauchdünn und super lecker!

Einkaufsliste:

  • 300 g Hartweizengrieß
  • 700 g Mehl
  • 6 Eier (Größe M)
  • etwas kaltes Wasser

Grieß und Mehl in einer großen Schüssel vermengen und nach und nach die Eier dazu geben. Je nachdem wie bröselig der Teig nun ist, Teelöffelchenweise kaltes Wasser dazugeben. Pass auf, dass der Teig nicht so knautschig und feucht wird. Der Teig sollte jetzt erstmal für mindestens eine Stunde im Kühlschrank verschwinden.

Frisch aus dem Kühlschrank solltest du ihn in handliche Portionen (etwa 8 bis 20 Klümpen) zerteilen. Jeder Batzen wird jetzt erstmal kräftig durch die Nudelmaschine gekurbelt. Auf der größten Stufe ist er die ersten Durchgänge noch rissig und porös, das sollte sich aber nach dem fünften/sechsten mal ändern. Jetzt wird er mit jedem Durchgang glatter und geschmeidiger und gleitet auch ganz ohne zusätzliches Mehl durch die Rollen.

Nach etwa 12 bis 15 Durchkurbelungen ist der Teig bereit für den nächsten Schritt. Jetzt kann die Nudelmaschine von Durchgang zu Durchgang um je eine Stufe kleiner gestellt werden, bis die gewünschte Pastadicke erreicht ist. Bei mir war es Stufe 7 von 9 möglichen Stufen.

Zuletzt muss der dünne Pastalappen noch in die gewünschte Form geschnitten werden. Ob Tagliatelle, Spaghetti oder Lasagne bleibt dabei ganz deinem eigenen Pastageschmack überlassen. Jetzt kann die fertige Pasta entweder zum Trocknen aufgehängt, in Nudelnester gelegt oder direkt in reichlich gesalzendes Kochwasser gegeben werden.

Hausgemachte PastaHausgemachte PastaHausgemachte Pasta

Schon nach 2 bis 3 Minuten im sprudelnden Kochtopf ist die frische Pasta gar und kann mit einem leckeren selbst gemachten Pesto, einer feinen Sauce oder einfach etwas frisch darüber gehobeltem Parmesan genossen werden.

Basta Pasta

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.