logo facebook logo pinterest logo instagram logo twitter home 51 cupcake 2 camera 18 shape star calendar 57 tags stack abc snowman cake 100 2 grid view tags stack 2 diet
menu

Rückblick auf die Foodfotografie Workshops im September 2020

Mit Abstand & Maske – Rückblick auf die Foodfotografie Workshops im September 2020

{Werbung da Verlinkungen} Nachdem die Foodfotografie Workshops im Mai aus den bekannten Gründen nicht stattfinden konnten, durfte Ende September endlich wieder geblitzt und geknipst werden.

An zwei aufeinander folgenden Workshop-Tagen tauchte ich gemeinsam mit 6 motivierten und engagierten Teilnehmern in die Technik der Kamera, die Tricks der Foodstylisten und die Geheimnisse des Lichts ein. Heute darf ich euch voller Stolz einige der Ergebnisse des Basis und Aufbau Workshops und jede Menge praktische »Behind the Scenes« Aufnahmen präsentieren.

Am Ende des Posts löse ich außerdem auf, wieso ich dieses Foto niemals mehr vergessen werde, und was eine kleine Quetschflasche Honig damit zu tun hat.

Foto: Michaela von Der Brotmacher & Kathi von Kathis.Place | Bildbearbeitung: Eva

Safety First

Da für mich das Wohlbefinden und die Gesundheit meiner Teilnehmer an oberster Stelle steht, fanden die Foodfotografie Workshops diesmal unter strengen Auflagen und mit entsprechendem Abstands- und Hygienekonzept statt.

Mit Abstand & Maske – Rückblick auf die Foodfotografie Workshops im September 2020

An dieser Stelle möchte ich nochmal ein riesengroßes Lob an meine Teilnehmer aussprechen, die sich so gewissenhaft und respektvoll an die Regeln gehalten und aufeinander Rücksicht genommen haben.

Wie bereits die letzten beiden Workshops waren wir auch diesmal wieder zu Gast in den Lucky Panda Studios im Herzen Würzburgs. Zwischen Greenscreen, Sprecherkabine und Schnittpult wurde geknipst, geträufelt und retuschiert. Mein herzlichster Dank geht an dieser Stelle an den lieben Frédéric, Inhaber der Lucky Pandy Studios.

Praxis, Praxis, Praxis

Corona hin oder her – eines bleibt auch während der Pandemie: Die Freude an leckerem Essen, Lust auf tolle Fotos und der Hunger nach Wissen, Motivation und Inspiration. Und nichts ist dafür besser geeignet als ein Wochenende mit Gleichgesinnten in einem Studio voller Requisiten, Backdrops und feinsten Fotomotiven zu verbringen. Dazu neben einem umfassenden Theorieauch ein großer Praxis-Teil – denn man lernt am besten, wenn man es selbst ausprobiert.

Auch an diesem Workshop Wochenende waren wir wieder eine kunterbunte Truppe mit unterschiedlichsten Hintergründen und Know-How, Wünschen, Zielen und Ideen und es war mir ein Fest, dieses Wochenende mit jedem einzelnen davon zu verbringen. Mit dabei waren Lisa von Kuchenfee Lisa, Kathi von Kathis.Place/Hartkorn Gewürze, Leonie von leolovestoeat, Silke von Blackforestkitchen, Sabine von der Genießermanufactur und Michaela von Der Brotmacher.

Mit Abstand & Maske – Rückblick auf die Foodfotografie Workshops im September 2020
Mit Abstand & Maske – Rückblick auf die Foodfotografie Workshops im September 2020

Basis Workshop – Die Grundlagen der Foodfotografie

Wie setze ich das Essen für mich, meinen Blog, mein Unternehmen, meinen Auftrag- oder Arbeitgeber am besten in Szene? Welcher Kamerawinkel eignet sich für welches Gericht? Wie style ich mein Foto, damit es einladend und ansprechend wirkt? Mit diesen Fragen beschäftigten wir uns am Samstag im Foodfotografie Basis Workshop. Entstanden sind dabei Aufnahmen voller Kontraste, kleiner Geschichten und jeder Menge Köstlichkeiten. Aber seht selbst.

Foto: Kuchenfee Lisa
Mit Abstand & Maske – Rückblick auf die Foodfotografie Workshops im September 2020
Foto: Kathi von Kathis.Place/Hartkorn Gewürze
Foto: Kuchenfee Lisa
Foto: Silke von Blackforestkitchen
Foto: Silke von Blackforestkitchen
Foto: Sabine von der Genießermanufactur

Aufbau Workshop – Foodfotografie mit Kunstlicht & Bewegung

An Tag zwei stiegen wir gemeinsam tiefer in die Foodfotografie und die Arbeit als Foodfotograf ein. Wann kommt man mit Tageslicht an seine Grenzen? Warum lassen sich manche Szenen am Besten mit Blitzlicht einfangen? Wie halte ich Bewegungen wie einen Puderzuckernebel oder schnell-rieselnde Streusel am besten auf meinem Foto fest? Dazu durfte im Foodfotografie Aufbau Workshop jede Menge gestreut, geschüttet und gegossen werden.

Das erste Bild dazu stammt von Michaela und Kathi. Im nachfolgenden Foto seht ihr, wie es entstanden ist.

Foto: Michaela von Der Brotmacher
Mit Abstand & Maske – Rückblick auf die Foodfotografie Workshops im September 2020
Foto: Leonie von Leolovestoeat | Bildbearbeitung: Eva

Leonie und Lisa setzten gemeinsam dieses Foto der MAXL Bäck Muffins im Puderzuckernebel um. Im darauffolgenden Bild seht ihr, wie es im »Dauerlicht-Raum« entstanden ist.

Foto: Kuchenfee Lisa | Bildbearbeitung: Eva

Kathi und Michaela ließen außerdem Konfetti auf Donuts und Körner auf das MAXL Bäck Brot rieseln. Diese lassen sich im Fall am Besten mit Blitzlicht einfangen und scheinen so fast in der Luft zu schweben.

Nach der Praxis beschäftigten wir uns umfassend mit der Bildbearbeitung in Lightroom. Welche Werkzeuge sind dabei besonders hilfreich und praktisch? Wie kann ich welche Stile mit der gezielten Bearbeitung meiner Fotos erzielen?

Das folgende Foto wurde von Kathi aufgenommen und von Michaela gegossen. Das Original habe ich anschließend in Lightroom in zwei unterschiedlichen Stilen bearbeitet. V.l.n.r. Originalfoto, Bildbearbeitung Light & Filmy, Bildbearbeitung Dark & Moody:

Auch aus einem vermeintlich zu dunklen, leicht verwaschenen Foto kann man mit nur wenigen Kniffen in der Bildbearbeitung einiges herausholen, wie in diesem Foto vom Räuberle, aufgenommen von Sabine:

Bildbearbeitung mit Lightroom | Madame Dessert
Foto: Sabine von der Genießermanufactur | Bildbearbeitung: Eva

Kleine & große AHA-Momenten

Auch mit Maske, Desinfektionsmittel und Dauerlüften wurde das Wochenende für mich persönlich wieder zu einem unheimlich schönen Erlebnis. Denn was mir an der Leitung dieser Workshops besonders große Freude macht, ist es, die kleinen und großen AHA-Momente live mit zu erleben.

Wenn sich plötzlich ein Schleier lüftet und man auf einmal versteht, was welches Rädchen an der Kamera eigentlich tut. Wenn man keine Scheu mehr vor Blitzlicht hat, sondern weiss, was zu tun ist und in welchen Situationen welche Art von Lichtquelle die Beste ist. Wenn ich kleine und große »aaah«s und »achsooo«s im Raum schwirren höre, genau dann bin ich am glücklichsten und weiss, dass ich einen guten Job gemacht habe. Denn mein persönliches Ziel in diesen Workshops ist es, mein Wissen zu teilen, komplexe Dinge einfach zu erklären, Ängste zu nehmen und Motivation und den Glauben in sich selbst zu stärken.

Foto: Michaela von Der Brotmacher & Kathi von Kathis.Place/Hartkorn Gewürze | Bildbearbeitung: Eva

Auch ich habe an diesem Wochenende etwas gelernt. Nämlich niemals-niemals-niemals wieder den Honig zuhause zu vergessen. Daran wird mich das folgende Bild von Kathi und Michaela für immer erinnern, auf dem nur eines fehlt: Der golden-zähfließende Honig, der während der Workshops in den Lucky Panda Studios unangetastet zuhause in meinem Prop-Regal stand.

Foto: Kathi & Michaela | Bildbearbeitung: Eva

Zeit um Danke zu sagen!

DANKE für diese tolle Zeit mit euch! Danke an Lisa, Leonie, Kathi, Sabine, Silke & Michaela! Es hat mir so unglaublich viel Spaß gemacht und ich bin sooo stolz auf euch! Es war mir eine Freude, dieses Wochenende mit euch zu verbringen, euch mit Rat und Tat, Tipps und Tricks beiseite zu stehen und zu sehen, wie ihr euch entwickelt! Danke für euer überwältigendes Feedback, eure tollen Fotos und für euer Vertrauen!

Danke auch an MAXL Bäck für eure leckerschmecker Fotomotive, die uns das Wochenende kulinarisch und optisch versüßt haben. Danke an meine liebe Dorith von STÄDTER Backwelt für Tausend bunte Zuckerstreusel für Goodiebags und Fotos in Action. Und Danke an die Veggiebros Würzburg und Angelika, die uns Samstag und Sonntag mit herrlichen Mittagessen versorgt haben. Und natürlich DANKE an Len, Frédéric, Maxie und Monsieur Dessert für eure Unterstützung immer und überall!

Lust auf einen Foodfotografie Workshop?

Wenn du auch Lust auf einen Workshop mit mir oder meinen Foodfotografie Online Kurs bekommen hast, dann schreib mir doch gerne eine E-Mail an eva@madamedessert.de und lass uns gemeinsam im Puderzuckernebel schweben.

Hast du Wünsche oder Anregungen für weitere Themen, die dich rund um Food und Fotografie interessieren? Dann immer her damit.

Macht es euch schön!
Eure Eva

Kommentare

Sabine

Danke Dir liebe Eva für deine liebevolle Art diesen Kurs zu führen. Er war proppevoll mit wirklich tollen Informationen, war rundherum alles gelungen. Du hast Dich um jede einzelne Teilnehmerin von uns gekümmert, bist individuell auf jede eingangen und hast für oberleckeres Essen gesorgt (wichtig!). Wenn man Grundkenntnisse im Fotografieren hat, dann kann ich beide Kurseinheiten uneingeschränkt weiterempfehlen. Man nimmt sehr viel mit und zu Hause heißt es dann natürlich: üben, üben, üben.

· Antworten

Lisa Schmitz

Den Kurs bei Eva zu machen war die beste Entscheidung ever! Ich wusste ja bereits das Eva ein kleines Foto-Genie ist aber das was wir dann wirklich alles begebracht und gezeigt bekommen haben, hat meine Vorstellung weitaus übertroffen wodurch ich mich jetzt, einige Wochen später ärger, den Kurs nicht viel früher gemacht zu haben.
Ich kann es jedem nur ans Herz legen Eva in einem Kurs zu besuchen – für die Leistung die sie uns erbracht hat ist der Preis eigentlich zu klein 😉
Ausserdem denke ich, bin ich nicht die einzige die sich super umsorgt und wohl gefühlt hat. Sei es Hygiene Maßname, Verpflegung oder persönliche Hilfestellen.
Danke danke danke liebe Eva <3

· Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.