logo facebook logo pinterest logo instagram logo twitter home 51 cupcake 2 camera 18 shape star calendar 57 tags stack abc snowman cake 100 2 grid view tags stack 2 diet
menu

Rückblick auf die Foodfotografie Workshops in Würzburg – Zwischen Puderzuckernebel, Milchwölkchen & Zuckerstreuseln

Foodfotografie Workshops in Würzburg | Madame Dessert

{Werbung da Verlinkungen} Am 18. und 19.01.2020 fanden die zweiten Foodfotografie Workshops in Würzburg statt. Diesmal sogar direkt im Doppelpack. Im Basis Kurs schufen wir samstags mit theoretischem Hintergrundwissen zu Bildaufbau, Komposition und Styling die Grundlage ansprechender Foodfotos und setzten sie anschließend direkt in die Praxis um. Im Aufbau Kurs ging es sonntags in Theorie und Praxis vertieft um die Themen Kunstlicht, Foodfotografie in Bewegung und Kundenakquise.

Sowohl die hochmotivierten Teilnehmer, als auch die fantastischen Ergebnisse und das herzerwärmende Feedback lassen mich voller Stolz und Freude auf dieses Wochenende zurückblicken. Damit auch ihr euch einen Eindruck von den Foodfotografie Workshops verschaffen könnt, und bei den nächsten Terminen vielleicht sogar selbst dabei seid, zeige ich euch heute, was wir während dieser beiden Tage in Würzburg alles erlebt und fotografiert haben.

Willkommen in den Lucky Panda Studios

Die Foodfotografie Workshops fanden diesmal mitten in Würzburg in den nigelnagelneuen Lucky Panda Studios statt. Zwischen Greenscreen, Sprecherkabine und Schnittpult wurde geknipst, geträufelt und retuschiert. Mein herzlichster Dank geht an dieser Stelle an den lieben Frédéric, Inhaber der Lucky Pandy Studios. Dank ihm hatten die Workshop-Teilnehmer nicht nur Tische und Stühle, sondern gleich auch noch ein mobiles Fotostudio, ausreichend Licht und die perfekte Ausstattung für ein Wochenende voller Food und Fotografie.

Foodfotografie Workshops in Würzburg | Madame Dessert

Die Basics der Foodfotografie

Ob blutiger Anfänger oder fortgeschrittener Hobbyfotograf: Eine fundierte Basis verbessert die Qualität und Selbstsicherheit – egal auf welchem Level du dich befindest. Deshalb starteten wir im Basis Kurs mit den Grundlagen der Foodfotografie. Wir sprachen über Kameratechnik, Farblehre, die Auswahl von Requisiten und Untergründen und natürlich über spannende Bildkompositionen und die verschiedenen Kamerawinkel, die je nach Motiv besser oder schlechter für ein Gericht geeignet sind.

Foodfotografie Workshops in Würzburg | Madame Dessert
Foodfotografie Workshops in Würzburg | Madame Dessert

Auch Foodstyling und die dazugehörigen Werkzeuge, sowie die Erstellung eines Storyboards gingen wir praktisch an. Mit Klemmen, Winkeln und jeder Menge Requisiten konnte die Theorie anschließend direkt in die Praxis umgesetzt werden. Ob Cookies, Waffeln oder Gugelhupf: Geschickt in Szene gesetzt verwandelten die Teilnehmer die simpelsten Produkte in kleine fotografische Kunstwerke.

Foodfotografie Workshops in Würzburg | Madame Dessert
Foto: Elena von La Crema Patisserie; Bildbearbeitung: Eva Bachmann
Foodfotografie Workshops in Würzburg | Madame Dessert
Foto: Svenja von Soulfoodqueens; Bildbearbeitung: Eva Bachmann
Foodfotografie Workshops in Würzburg | Madame Dessert
Foto: Martina von NomaVita

Anschließend wurden die Ergebnisse gemeinsam gesichtet und nachbearbeitet. Aber nicht nur mit Spiegelreflexkameras und professionellen Bildbearbeitungsprogrammen wie Lightroom. Auch Foodfotografie mit dem Smartphone und die Bearbeitung direkt am Handy wurden von Valeska und Sandra praktisch in die Tat umgesetzt. Vor allem unterwegs kann man so mit ein paar Tipps und Tricks noch unglaublich viel aus den entstandenen Fotos herausholen.

Foodfotografie Workshops in Würzburg | Madame Dessert
Sandra setzte die veganen Brownies der Veggie Bros mit dem Smartphone in Szene.
Foodfotografie Workshops in Würzburg | Madame Dessert

Streuen, gießen, träufeln – Aufbau Workshop voller Action

Am zweiten Tag stiegen wir im Aufbau Kurs vertieft in das Thema Kunstlicht, Kundenakquise und Fotografie in Bewegung ein. Foodfotografie mit natürlichem Tageslicht ist wunderschön, aber die Sonne scheint nun einmal nicht immer und auch nicht immer in der Form, in der wir sie für schöne, leckere Fotos brauchen. Nach einem ausführlichen Theorie Teil konnten die Workshop Teilnehmer deshalb reihum mit drei verschiedenen Lichtarten experimentieren und diese so direkt miteinander vergleichen: Natürliches Tageslicht, Dauerlicht und Blitzlicht.

Foodfotografie Workshops in Würzburg | Madame Dessert
Foodfotografie Workshops in Würzburg | Madame Dessert

Das Thema der praktischen Übung lautete dabei »Streuen, gießen, träufeln«. Dies stellte die Teilnehmer vor eine zusätzliche Herausforderung, die sie aber alle glanzvoll meisterten und wirklich wunderschöne Aufnahmen dabei kreierten. So entstanden bei den Teilnehmern phantastische Puderzuckernebel, magische Milchwölkchen & zauberhafte Zuckerstreuseln und meinerseits jede Menge ausufernde Alliterationen 😀

Vor allem das komplette Einfrieren einer Bewegung, wie der von Flüssigkeiten, begeisterte uns allesamt. Und wie könnte man dies besser tun als mit einem perfekt ausgeleuchteten Blitzlicht-Setup. Seit dem Workshop-Wochenende kein Problem mehr für Derya, Elena, Kathrina, Martina, Antje und Susan. Das genaue Zielen und Treffen des Glases für den großen »Splash« erwies sich letztendlich als schwieriger, als die vermeintlich komplexe Technik des Blitzlichts.

Foodfotografie Workshops in Würzburg | Madame Dessert
Foto: Elena von La Crema Patisserie und Kathrina von kuechentraumundpurzelbaum
Foodfotografie Workshops in Würzburg | Madame Dessert
Foto: Derya von hookedcooked & Susan von labsalliebe
Foodfotografie Workshops in Würzburg | Madame Dessert
Foto: Derya von hookedcooked & Susan von labsalliebe
Foodfotografie Workshops in Würzburg | Madame Dessert
Foto: Martina von NomaVita und Antje von Küchengewerkel
Foodfotografie Workshops in Würzburg | Madame Dessert
Foto: Derya von hookedcooked & Susan von labsalliebe

Nach dem Praxisteil beschäftigten wir uns im Foodfotografie Aufbau Kurs dann ausführlich und bis ins Detail mit den verschiedenen Werkzeugen und Möglichkeiten der Bildbearbeitung mit Lightroom. Gewusst wie, konnte so aus dem rohen Potenzial eines Bildes ein ausdrucksstarkes Foodfoto geschliffen werden. Wir besprachen Fragen wie: Wie hole ich das Meiste aus meinem Foto heraus? Wie finde ich Dateien in einem Katalog mit Tausenden von Bildern mit einem Klick wieder? Wie lege ich eine Korrekturmaske an und was bedeutet eigentlich »HSL«? Um euch einen besseren Eindruck davon zu vermitteln, was Bildbearbeitung alles kann, gibt es im Folgenden ein paar konkrete Vorher/Nachher Beispiele aus dem Kurs.

Foodfotografie Workshops in Würzburg | Madame Dessert
Foto: Svenja von Soulfoodqueens
Foodfotografie Workshops in Würzburg | Madame Dessert
Foto: Derya von hookedcooked & Susan von labsalliebe
Foodfotografie Workshops in Würzburg | Madame Dessert
Foto: Elena von La Crema Patisserie und Kathrina von kuechentraumundpurzelbaum

Zuletzt beschäftigten wir uns noch mit der Businessseite der Foodfotografie. Denn investiert man so viel Zeit und Herzblut und möchte die Fotografie oder den eigenen Foodblog mehr als nur als kleines Hobby betreiben, werden die Themen Kundenakquise, Nutzungsrechte und Verträge immer wichtiger.

Mein persönliches Fazit zu den Foodfotografie Workshops

Ich bin so glücklich über den Verlauf dieser beiden wundervollen Tage und ehrlich gesagt auch immer noch ein bisschen überwältigt von dem herzerwärmenden Feedback. Es war ein intensives aber wunderschönes Wochenende mit super motivierten Teilnehmern, die voll bei der Sache waren, jederzeit bereit Neues zu lernen, Dinge auszuprobieren und an sich selbst zu wachsen.

DANKE für diese tolle Zeit mit euch, für euer Feedback, für eure teilweise extrem weite Anreise und für euer Vertrauen!

Danke an Elena von La Crema Patisserie, Sandra von Kommunikation Pur, Derya von hookedcooked, Svenja von den Soulfoodqueens, Valeska von Genussfrau, Martina von NomaVita, Antje von Küchengewerkel, Kathrina von Küchentraum und Purzelbaum und Susan von Labsalliebe. Es hat mir so unglaublich viel Spaß gemacht und ich bin sooo stolz auf euch!

Und natürlich DANKE an Len, Frédéric und Jonas für eure bombastische Unterstützung, ohne die diese Workshops niemals zustande gekommen wären. Für all euer Kistenschleppen, Beameraufstellen, gut zusprechen und einfach Dasein ❤️ Und Danke an die Veggiebros für eure unverschämt leckeren Brownies, die uns die Workshoptage herrlich versüßt haben.

Lust auf einen Foodfotografie Workshop?

Hast du auch Lust bekommen, deine Fotofotografie-Skills bei einem meiner Foodfotografie Workshops in Würzburg oder andernorts zu verbessern? Dann hinterlass mir gerne einen Kommentar oder schreib mir eine E-Mail an eva@madamedessert.de und lass uns gemeinsam im Puderzuckernebel schweben.

Hast du Wünsche oder Anregungen für weitere Themen, die dich rund um Food und Fotografie interessieren? Dann immer her damit.

Macht es euch schön!
Eure Eva

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.