logo facebook logo pinterest logo instagram logo twitter home 51 cupcake 2 camera 18 shape star calendar 57 tags stack abc snowman cake 100 2 grid view tags stack 2 diet
menu

Schokoladige Brownie Tarte – Das Beste aus zwei Welten

Schokoladige Brownie Tarte mit blättrigem Mürbteig | Madame Dessert

Brownies sind toll. Tartes sind toll. Eine Brownie Tarte ist also folglich das Beste, was einer Naschkatze wie mir passieren kann. Das habe ich mir zumindest vor der Entwicklung dieses Rezeptes gedacht und ich wurde nicht enttäuscht. Diese schokoladige Brownie Tarte mit einer Kugel bestem Vanilleeis ist definitiv ein Fest für Herz und Seele.

Was macht diese Brownie Tarte so besonders?

Der Boden dieser Brownie Tarte ist wie eine Mischung aus Mürbteig und Blätterteig. Er besteht aus nur drei Zutaten (Ok vier, wenn man Wasser als Zutat dazuzählt.) und was beim Backen mit ihm geschieht, hat schon fast etwas Magisches. Aber überzeuge dich doch einfach selbst davon.

Schokoladige Brownie Tarte mit blättrigem Mürbteig | Madame Dessert

Zutaten für eine 20cm große Brownie Tarte

Für den blättrigen Tarte-Boden

  • 115 g kalte Butter, in 2cm große Würfel geschnitten
  • 150 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 3 EL eiskaltes Wasser, eventuell etwas mehr

Für die Brownie-Füllung

  • 115 g Zartbitterschokolade (70% Kakaoanteil)
  • 30 g Butter
  • 30 g geschmacksneutrales Speiseöl (z.B. Maiskeim- oder Sonnenblumenöl)
  • 50 g heller Rohrohrzucker
  • 50 g Zucker
  • 2 Eier (Größe S)
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 85 g Zartbitterschokolade (50% Kakaoanteil)
  • 40 g Mehl
  • 1/4 TL Salz
  • 55 g gehackte Mandeln

Optional als Topping

  • Vanilleeis
  • Schokoladenraspeln
  • Schlagsahne
  • Kakaopulver

Knusprig-blättriger Tarte Boden

Das Geheimnis dieses blättrigen Tarte-Bodens liegt in seinen richtig, richtig kalten Zutaten. Dazu empfehle ich dir, die Butter vorab in etwa 1,5 bis 2cm große Würfel zu schneiden und sie anschließend für 10-15 Minuten im Gefrierschrank zu parken. Außerdem gebe ich immer noch eine Handvoll Eiswürfel in mein für den Teig bereitstehendes, kaltes Wasser.

Mische nun zuerst Mehl und Salz in einer großen Rühschüssel. Gebe anschließend die kalten Butterwürfel dazu und bemehle sie von jeder Seite, indem du sie durch das Mehl schubst. Zerkleinere die Butterstücken nun, indem du sie zwischen deinen Fingern zusammendrückst. So werden aus den Butterwürfel flache, scherbenartige Butterstücke. Die so entstehenden freien Butterstellen sollten wieder gründlich durch das Mehl geschubst und von allen Seiten »paniert« werden. 

whisk
Je nachdem, wie klein du die Butterstückchen beim Verarbeiten werden lässt – etwa die Fläche einer Walnusshälfte versus die Fläche einer Erbse – verändert sich das Endergebnis des Tarte Bodens. Bei größeren Stücken wird er eher blättrig und bei kleineren eher mürbe. Beide Varianten sind reine Geschmackssache.

Du kannst den Teig natürlich auch mit einem Mixer bzw. Häcksler herstellen. Dabei solltest du allerdings unbedingt darauf achten, dass die Butterstücke nicht zu klein werden.

Haben deine Butterstücke die gewünschte Größe erreicht, kannst du in der Mitte der Mehl-Butter-Mischung eine Mulde formen und dort hinein 3 Esslöffel eiskaltes Wasser geben. Arbeite die Flüssigkeit kurz in den Teig ein. Hast du das Gefühl, dein Teig braucht noch mehr Flüssigkeit, kannst du peu à peu noch 1 bis 3 weitere Esslöffel Wasser dazu geben. Aber Vorsicht: Der fertige Teig sollte sich nicht klebrig, sondern eher trocken anfühlen und nicht zu lange geknetet werden.

Ist der Teig fertig, formst du ihn am Besten zu einer 10 bis 15 cm großen Scheibe und wickelst diese in Frischhaltefolie ein. Lass ihn anschließend über Nacht oder für mindestens 30 Minuten im Kühlschrank ruhen.

Schokoladige Brownie Tarte mit blättrigem Mürbteig | Madame Dessert

Ab in den Ofen

Nach der Kühlzeit kannst du deinen Ofen direkt auf knackige 220°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Währenddessen rollst du den Teig auf deiner leicht bemehlten Arbeitsfläche aus. Er sollte rundherum etwas größer als deine Backform sein und eine Stärke von etwa 5mm haben. Falls er zwischendurch einmal an der Arbeitsfläche kleben sollte, kannst du ihn noch einmal etwas bemehlen. 

Lege den ausgerollten Teig nun mittig auf deine Form und schiebe den überstehenden Teig vorsichtig nach innen und unten, so dass sich daraus der Tarterand bildet. Schneide mögliche Überstände mit einer sauberen Küchenschere ab und stelle den Teig noch einmal für weitere 20 Minuten in den Kühlschrank.

Steche den Teig vor dem Backen mit einer Gabel mehrfach ein. Lege zum Blindbacken Backpapier auf den Teig und beschwere dieses mit Blindbackkugeln, Reis, Erbsen oder anderen Hülsenfrüchten. Das verwendete Backpapier sollte etwas größer als deine Tarteform sein, damit du dieses später zusammen mit den Blindbackkugeln gut aus der Form heben kannst.

Backe den Tarteboden nun auf der untersten Schiene deines Backofens für etwa 15 bis 20 Minuten. Sobald sich der Rand langsam färbt, holst du den Boden kurz heraus und entfernst das Backpapier mit den Blindbackkugeln. Schiebe den Boden nun für weitere 2 bis 4 Minuten zurück in den Ofen, bis der Rand eine goldene Backfarbe angenommen hat. Schalte nun den Ofen aus, nimm den Tarte Boden heraus und streiche ihn umgehend mit etwas verquirltem Ei ein. Die Resthitze des Teiges gart nun das Ei.

Vor dem Befüllen mit der Brownie-Masse sollte der Boden vollständig ausgekühlt sein. Du kannst ihn übrigens auch wunderbar 1 bis 2 Tage im Voraus zubereiten.

Schokoladige Brownie Tarte mit blättrigem Mürbteig | Madame Dessert

Schokoladige Brownie Füllung

Für die Brownie Füllung benötigst du zuerst einmal eines: Schokolade! Und zwar gute, dunkle Zartbitterschokolade mit einem Kakaoanteil von 70 bis 75%. Hacke diese klein und gib sie zusammen mit der Butter und dem Öl in eine hitzebeständige Schüssel. Schmelze alles unter gelegentlichem Rühren über dem Wasserbad.

Während sich die Schokolade langsam verflüssigt, kannst du bereits den Ofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Haben sich Schokolade, Butter und Öl miteinander verbunden, solltest du die Schüssel aus dem Wasserbad nehmen und noch etwas abkühlen lassen. In dieser Zeit hackst du die 50%ige Schokolade grob und vermischst sie mit dem Mehl, Salz und den gehackten Mandeln.

Gib nun den Zucker in die geschmolzene Schokoladen-Mischung und anschließend ein Ei nach dem anderen. Arbeite dabei jedes Ei gründlich mit einem Teigschaber unter, bis es sich vollständig mit der Schokoladenmasse verbunden hat.

Zuletzt kommt noch das Vanilleextrakt und die vorbereitete Mehl-Schoko-Mischung in den Teig. Achte hierbei darauf, nicht zu lange zu rühren sondern nur solange, dass gerade so ein Teig entsteht und keine Mehlklumpen mehr zu sehen sind.

Schokoladige Brownie Tarte mit blättrigem Mürbteig | Madame Dessert
Schokoladige Brownie Tarte mit blättrigem Mürbteig | Madame Dessert

Tarte trifft Brownie

Gib den Browieteig nun in die fertig gebackene Tarteschale. Streiche ihn etwas glatt und backe ihn für etwa 30 bis 40 Minuten. Ein Brownie sollte tendenziell eher unterbacken sein. D.h., wenn du bei der Stäbchenprobe mit einem Zahnstocher in die Mitte einstichst, dürfen noch feuchte Krümel am Holz haften bleiben. Erkaltet die Tarte später, wird die enthaltene Schokolade außerdem wieder fester und bring so zusätzlichen Stand.

Vor dem Servieren solltest du die Brownie Tarte etwas abkühlen lassen. Am besten passen dazu 2, 3 oder 4 Kugeln Vanilleeis mit Schokoladenrapseln. Oder einfach ein großer Klecks Schlagsahne mit etwas Kakaopulver. Oder beides, was soll der Geiz.

Macht es euch lecker!
Eure Madame Dessert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.