logo facebook logo pinterest logo instagram logo twitter home 51 cupcake 2 camera 18 shape star calendar 57 tags stack abc snowman cake 100 2 grid view tags stack 2 diet
menu

Pechkekse selber backen | inkl. PDF mit Schablone & Spruchvorlage zum Ausdrucken

Schluss mit Schornsteinfegern, Marzipanschweinchen und guten Vorsätzen! Was ihr dieses Silvester wirklich braucht sind diese rabenschwarzen Pechkekse zum Selberbacken. Die passenden »Glücksbotschaften« zum Ausdrucken sind natürlich inklusive.

Wer braucht schon Glück, wenn er sich Pechkekse backen kann?

Hinter diesen Pechkeksen steckt kein Hexenwerk. Statt schwarzer Magie brauchen wir einfach nur eine gute, schwarze Lebensmittelfarbe und schon wird aus einem Glückskeks ein Pechkeks. Am liebsten verwende ich hierfür eine Gelfarbe. Hiervon benötigt man nur verhältnismäßig wenig, bekommt aber ein richtig schönes Schwarz, ohne dass die Konsistenz des Teigs stark beeinflusst wird.

Aber auch für alle, die keine schwarze Lebensmittelfarbe verwenden möchten, habe ich eine erprobte Alternative. Statt künstlichem Farbstoff könnt ihr mit Kakaopulver färben. Hierfür einfach statt der angegebenen Menge Mehl nur 40g Mehl und 20g Kakaopulver verwenden. Die Kekse werden dann zwar nicht rabenschwarz, sondern dunkelbraun, schmecken dafür aber wunderbar. Ich persönlich finde, dass der Teig mit Kakaopulver statt Gelfarbe etwas dicker wird und die Kekse ein kleines bisschen schwerer zu falten sind. Deswegen ist mein Favorit letztendlich die Farbe aus der Tube bzw. eine Kombination aus beidem.

Spruchvorlage für Pechkekse

Damit ihr euch die fiesen Sprüche für eure Pechkekse nicht alle selbst aus den Fingern saugen müsst, habe ich euch eine kleine Sammlung feinster Gemeinheiten zusammengestellt. Die könnt ihr euch einfach ausdrucken, zuschneiden und in eure Kekse stecken. Außerdem gibt’s die passenden Kreisschablonen für die Kekse noch obendrauf.


Welche Sprüche würdet ihr in euren Pechkeksen verstecken? Schickt mir eine Nachricht oder hinterlasst einen Kommentar unter diesem Post. Ich bin gespannt auf eure Ideen 😀

Rezept für 20 Pechkekse

  • 60 g Mehl (Oder optional 40g Mehl + 20g Kakao, wenn ihr keine Lebensmittelfarbe verwenden möchtet.)
  • 50 g Puderzucker
  • 50 g flüssige Butter
  • 1 Eiweiß
  • 1 Prise Salz
  • ¼ Tl Vanilleextrakt
  • schwarze Lebensmittelfarbe

Der Teig für die Pechkekse ist denkbar einfach. Ihr mischt einfach alle Zutaten bis auf die Lebensmittelfarbe in einer Rührschüssel zu einer glatten Masse. Gebt anschließend peu à peu so viel schwarze Lebensmittelfarbe dazu, bis die von euch gewünschte Färbung entsteht. Gerne könnt ihr auch einfach mal einen kleinen Klecks testbacken, da die Masse beim Backen noch dunkler wird. Lasst den Teig nun für etwa 20 Minuten ruhen.

In dieser Zeit könnt ihr euch die Schablone und Spruchvorlage ausdrucken und den Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Schneidet die Spruchvorlage zu und ergänzt sie, wenn ihr mögt, noch mit euren eigenen Spruchkreationen. Falls ihr die Kekskreise Freihand auftragen möchtet, solltet ihr darauf achten, dass sie ungefähr einen Durchmesser von 9cm haben. Das hat sich bei mir einfach als die perfekte Glücks- ich meine natürlich Pechkeks-Größe herausgestellt. Stellt euch außerdem zwei bis drei kleine Schüsseln bereit. Wir werden sie über deren Rand knicken und auskühlen lassen.

Legt nun eure kreisrunde Keksschablone unter ein Backpapier und gebt pro Kreis etwa einen gestrichenen Esslöffel Teig darauf. Streicht den Teig mit einer kleinen Kuchenpalette oder einem Messer dünn und gleichmäßig in aus. Bitte achtet darauf, dass ihr maximal 3 Kekse auf einmal backt, da ihr sonst mit dem Falten nicht hinterherkommt, bevor die Kekse zu kühl und zerbrechlich werden.

Gebt das Backpapier anschließend auf ein Backblech und schiebt es auf der mittleren Schiene für ca. 5 Minuten in den vorgeheizten Ofen. Die Zeit kann von Ofen zu Ofen zwischen 4 und 7 Minuten variieren. Ich persönlich fahre mit 5 Minuten immer sehr gut. Bei Glückskeksen kann man sich einfach daran orientieren, ob die Ränder schon leicht bräunen. Das ist bei unseren schwarzen Pechkeksen natürlich nicht so einfach. Aber ihr schafft das schon 😊

Flinke Finger sind gefragt!

Nach der Backzeit ist Schnelligkeit angesagt, denn die Kekse müssen unbedingt noch heiß gefaltet werden, da sie ansonsten zerbrechen würden. Nehmt das Blech also aus dem Ofen und legt je einen Pechkeks-Spruch in die Mitte eines Kekskreises. Faltet die Kekse je einmal in der Mitte, nehmt die noch heißen Kekse mit flinken Fingern vom Blech und stülpt sie mit der gefalteten Kante über den Rand eures Schälchens. Drückt die Enden nach unten, so dass die typische Glückskeks-Form entsteht. So kühlen eure Kekse nun zu einem knusprigen Silvester-, Halloween- oder Geburtstagsspaß aus.

PS: Ja, ich weiß, die Kekse sind heiß und das ist doof und das tut auch manchmal ein bisschen weh und es gibt rote Fingerchen, aber es lohnt sich wirklich. Versprochen.

Wenn die Pechkekse vollständig ausgekühlt sind, solltet ihr sie luftdicht verpackt und kühl lagern, damit sie lange knusprig bleiben.

Macht es euch lecker!
Eure Madame Dessert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.