Zitronentörtchen mit Lemon Curd und Himbeeren

Zitronentörtchen mit Lemon Curd | Madame Dessert

Das schmeckt nach Sommer: Zwei Schichten saftig-zitroniger Kuchen, gefüllt mit hausgemachtem Lemon Curd und kleinen Meringue Crisps, schwelgen in sanfter Umarmung mit einer Zitronen Buttercreme und frischen Himbeeren. Diese kleinen Zitronentörtchen sind einfach zum Verlieben! (inkl. Cakepopvariante)

Einkaufsliste Zitronen Kuchenteig:

  • 270 g Mehl
  • 3/4 Tl Backpulver
  • 1/2 Tl Salz
  • 170 g gewürfelte, zimmerwarme Butter
  • 400 g Zucker
  • 6 Eier
  • 1 El Zesten einer Bio Zitrone 
  • 3 Tl Zitronensaft
  • 2 Tl Vanillezucker
  • 75 ml Joghurt
  • 90 g Frischkäse

Zitronentörtchen mit Lemon Curd | Madame Dessert

Zu allererst den Ofen schonmal auf 180°C vorheizen. Dann in einer kleinen Schüssel zuerst Mehl, Backpulver und Salz miteinander verbandeln. Jetzt gehen die zimmerwarmen Butterwürfelchen mit 200g des Zuckers für etwa 5 Minuten mit dem Mixer auf schaumig schmusigen Kuschelkurs. Die fluffig-süßen Butterwölkchen in eine große Rührschüssel geben, in der es sich gleich auch die restlichen Zutaten bequem machen können.

Trennung auf Zeit

Die 6 Eier lassen sich in 2 separate Schälchen trennen. Über das Sorgerecht für die Eierschalen wird bis heute gestritten.

Zitronentörtchen mit Lemon Curd | Madame Dessert

Die Eigelbe sind schnell über die Trennung von den Eiweißen hinweg und gesellen sich quierlig – bei niedrig laufendem Mixer – Plöpp für Plöpp zur Butter-Zucker-Masse. Danach die restlichen Konsorten bei Zimmertemperatur hinzufügen. Zuletzt kommt noch die Mehl-Backpulver-Salz-Mischung vom Anfang in die Schüssel und wird gut dazu gerührt. Achtet darauf, dass auch kein Mehl mehr am Boden hängt.

Zitronentörtchen mit Lemon Curd | Madame Dessert

In einer neuen (unbedingt fettfreien) Schüssel wird aus den 6 übrig gebliebenen Eiweißen und den restlichen 200g Zucker feiner Traum aus weißem Schaum! Das kann einige Minuten dauern und die fertige Baiser Masse sollte schöne, cremige Spitzen ziehen.

Zitronentörtchen mit Lemon Curd | Madame Dessert

Zitronentörtchen mit Lemon Curd | Madame Dessert

Den fertigen Eischnee vorsichtig unter den Teig heben. Den Kuchenteig habe ich dann in eine rechteckige (verstellbare) Kuchenform gegeben (Maße ca. 34x30cm), vorsichtig etwas glatt gestrichen und das Blech bei 180 Grad für 20 Minuten in den Ofen geschoben. In diesen ersten 20 Minuten die Backofentür bitte NICHT öffnen. Danach alle 2 Minuten nachschauen, bzw. testen, ob der Teig schon durch und leicht golden gebräunt ist.

Solltet ihr statt mehrerer kleiner lieber eine große Zitronentorte backen wollen, könnt ihr den Teig auch auf zwei oder drei (je nachdem wie viele Schichten eure Torte haben soll) runde Kuchenformen aufteilen und diese (nacheinander) backen.

Den fertigen Kuchen nach etwa 15-20 Minuten vorsichtig aus der Form lösen und auf einem Rost auskühlen lassen. Den gut ausgekühlten Teig mit einer runden Form in der gewünschten Größe ausstechen. Meine Kuchenkreise haben einen Durchmesser von 6 bzw. 8 cm. Keine Sorge, die Kuchenreste werden nicht weggeschmissen, sondern zu leckeren Cakepops verarbeitet, soweit ihr sie nicht schon vorher vernascht habt 

Zitronentörtchen mit Lemon Curd | Madame Dessert

Zitronentörtchen mit Lemon Curd | Madame Dessert

Einkaufsliste Zitronen Buttercreme:

  • 250 g weiche Butter
  • 1 Tl Vanillezucker
  • 75 g Puderzucker
  • 115 g Frischkäse
  • 3 Tl Zitronenzesten
  • 3 Tl Zitronensaft
  • 1 El Lemon Curd

Zitronentörtchen mit Lemon Curd | Madame Dessert

Während der Kuchen auskühlt, geht es an die feine Zitronen Buttercreme für unsere kleinen Zitronentörtchen. Hierfür die superweiche Butter mit dem Vanille- und Puderzucker fluffig aufschlagen. Danach kommen der Frischkäse (Zimmertemperatur!!!), zusammen mit den frischen Zitronenzesten, dem Zitronensaft und einem richtig großen, unverschämt leckeren Löffel Lemon Curd dazu.

Alle Zutaten sollten zimmerwarm sein, sonst kann es passieren, dass die Buttercreme gerinnt. Sollte dies aber trotzdem mal passieren, könnt ihr die Creme für einige Sekunden (ca. 20-30) in der Mikrowelle vorsichtig erhitzen. Wenn ihr sie danach gut verrührt, ist sie wieder lecker, geschmeidig und wie neu  

Zitronentörtchen mit Lemon Curd | Madame Dessert

Für den extra Farb-Kick könnt ihr, so wie ich in diesem Fall, noch ein paar Tropfen Zitronengelbe Lebensmittelfarbe zur Creme geben.

Zitronentörtchen mit Lemon Curd | Madame Dessert

Zitronentörtchen Bausatz

Schaffe, schaffe, Törtchen bauen: Kuchenkreise, Lemon Curd und Zitronen Buttercreme sind jetzt bereit zur Schichtung. Fehlen nur noch eine handvoll kleiner Baisers (leicht zerstoßen) und frische Himbeeren. Den ersten Kuchenkreis bereit legen und mit einem kleinen Löffelchen Lemon Curd bestreichen. Etwa ⅓ der zimmerwarmen Buttercreme in eine Spritztülle füllen und die Fläche des Törtchens damit bedecken. Leicht zerstoßene Baiser-Brösel darauf verstreuen. Einen zweiter Kuchenkreis darauf platzieren und wieder mit Lemon Curd bestreichen. Zuletzt das Törtchen ringsherum mit Zitronen-Buttercreme bestreichen und mit Buttercreme-Tupfen, frischen Himbeeren und Baiser-Bröseln dekorieren.

Zitronentörtchen mit Lemon Curd | Madame Dessert

Zitronentörtchen mit Lemon Curd | Madame Dessert

Zitronenkuchen übrig? Mach‘ Cakepops draus!

Aus den übrig gebliebenen Kuchenresten kann man ganz leicht leckere Zitronen Cakepops zaubern. Einfach aus dem zerbröseltem Teig und einem guten Eßlöffel Lemon Curd kleine Kugeln formen. Die Spitzen der Cakepop Stiele zuerst in geschmolzene Schokolade tauchen und danach in die Kugeln stecken. So haften die Kugel besser an den Stielen und fallen nicht gleich ab. In die geschmolzene Zartbitter-Schokolade für die Ummantelung habe ich zudem noch ein paar Tröpfchen Zitronenaroma gegeben und die fertigen Pops mit Zitronenzesten dekoriert.

Zitronentörtchen mit Lemon Curd | Madame Dessert

Zitronentörtchen mit Lemon Curd | Madame Dessert

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.