Lemon Curd – Zitrone Zitrone Zitrone Zitrone

Ob als Frühstücksaufstrich, in Cremes für Torten oder fruchtigen Desserts – Lemon Curd verleiht jeder Leckerei die gewisse Zitronigkeit!

Einkaufsliste

  • 2-3 große Bio Zitronen
  • 175 g Zucker
  • 2 Tl Vanillezucker
  • 1 El Butter
  • 4 Eier (Größe M)

Lemon Curd

Die gewisse Zitronigkeit!

Die Zutatenliste für diesen englischen Frühstücksaufstrich ist relativ simpel und doch unschlagbar zitronig! Zuerst einmal müssen die Bio Zitronen gewaschen. Von einer der sauren Früchtchen solltet ihr nun feine Zesten abreiben. Alle drei Zitronen ausdrücken und den Saft (150 ml) zusammen mit dem Zucker und einem großen Löffel Butter in ein kleines Töpfchen geben. Die Eier dürfen sich noch kurz in ihrer Schale entspannen.

Saft und Co unter ständigem Rühren aufkochen bis er einmal ordentlich blubbert und den Sirup dann vom Herd nehmen. Er muss ein klein wenig abkühlen, bevor die Eier hinzukommen.

Lemon Curd

Die Eier in einer Schüssel aufschlagen und gut miteinander verquirlen. Die Eimasse nach und nach durch ein Sieb in das Sirup-Töpfchen geben und stetig rühren. Und? Wer von euch hat es ohne dritte Hand geschafft? 

Das Töpfchen dann wieder auf kleiner Flamme auf den Herd stellen und rühren, rühren, rühren, bis das Lemon Curd dick wird und zu stocken beginnt. Passt auf, dass es auf keinen Fall mehr kocht!

Lemon_Curd_Eier_sieben

Lemon Curd

In das fertige Lemon Curd nur schnell die feinen Zesten einrühren und alles in ein Glas füllen. Das Glas gut verschließen verschließen und sobald es abgekühlt ist im Kühlschrank lagern. Yumm, yumm, yumm! Lemon Curd passt übrigens super in Zitronen-Himbeer-Törtchen!

Lemon Curd

 

4 Kommentare

      • Anja sagt:

        Danke Dir. Ich habe sie jetzt mal in der Kühlphase hinzugefügt, damit sie mitziehen können. Da mir das ganze aber zu “fransig” war jetzt vorm abfüllen einen Teil wieder abgesiebt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.