logo facebook logo pinterest logo instagram logo twitter home 51 cupcake 2 camera 18 shape star calendar 57 tags stack abc snowman cake 100 2 grid view tags stack 2 diet
menu

3 einfache Rezepte für den Kindergeburtstag & vegane Varianten

3 einfache Rezepte für den Kindergeburtstag mit veganen Alternativen | Madame Dessert

{Werbung} Heute habe ich mal wieder ein ganz besonderes Rezepte-Triplet im Gepäck. Für meine drei einfachen Rezepte für den Kindergeburtstag, bestehend aus Amerikanern mit Fruchtglasur, leckeren Himbeermuffins mit und ohne Topping und einen extra saftigen und veganen Haselnuss-Schokokuchen, gibt es außerdem jeweils eine vegane Alternative. Und das ganz einfach und ohne irgendwelche verrückten Ersatzprodukte.

Vegane Himbeer Muffins – 3 einfache Rezepte für den Kindergeburtstag mit veganen Alternativen | Madame Dessert

Backen mit Öl statt Butter

Für alle meine drei Rezepte für den Kindergeburtstag verwende ich statt Butter oder Margarine die Byodo Back-Öle. So werden die Leckereien nicht nur super saftig und bleiben länger frisch, sie lassen sich auch alle im Handumdrehen vegan zubereiten.

Außerdem spart man sich bei der Verarbeitung von Öl statt Butter das Cremigschlagen der Butter zu Beginn und das Warten darauf, dass diese endlich weich wird, wenn man wie ich gerne einmal vergisst sie rechtzeitig vorab aus dem Kühlschrank zu holen. Zudem steigt der Anteil unerwünschter Trans-Fettsäuren beim Verwenden besonders hitzebeständiger Back-Öle nicht an, selbst wenn der Kuchen mal etwas anbrennt (was natürlich niiiiiiiiiiieee vorkommt ;))

Von Byodo gibt es aktuell drei verschiedene Back-Öle mit unterschiedlichen Eigenschaften und Geschmacksnuancen.

Byodo Back-Öle – 3 einfache Rezepte für den Kindergeburtstag mit veganen Alternativen | Madame Dessert

Das Back-Öl Klassik ist besonders mild im Geschmack und eignet sich sowohl zum süßen, als auch herzhaften Backen. Das Back-Öl Exquisit ist mit Pflaumenkernöl verfeinert und hat eine fein-süßliche Geschmacksnote. Es riecht ganz fein nach Marzipan, was ich persönlich total toll finde, und eignet sich wunderbar für Rührteige oder Feingebäck. Und zuletzt gibt es noch das Back-Sprühöl, mit dem man praktisch und sparsam Back- und Kuchenformen einfetten kann.

Butter durch Öl ersetzen

Möchtest du wissen, wie du ganz einfach die verwendete Butter in einem Rezept zur richtigen Menge an Öl umrechnen kannst? Dann ersetze einfach die Menge an Butter zu 80% durch Back-Öl und 20% zusätzliche Flüssigkeit.

Das heißt in der Praxis: Eine Buttermenge von 100g im Rezept wird durch 80g Back-Öl und 20g zusätzliche Flüssigkeit, wie zum Beispiel Milch, Saft, o.ä. ersetzt. So einfach geht das.

Und wenn ihr es doch einmal vergessen solltet, ist auf dem Flaschen-Etickett der Byodo Back-Öle ein praktischer Butter-Öl-Umrechner abgedruckt. Weitere Infos und Tipps zum Backen mit Öl gibt es außerdem auch direkt bei Byodo selbst zum Nachlesen.

3 einfache Rezepte für den Kindergeburtstag mit veganen Alternativen | Madame Dessert

3 einfache und schnelle Rezepte für den Kindergeburtstag & vegane Varianten

Bei der Entwicklung meiner Rezepte für den Kindergeburtstag habe ich darauf geachtet, dass du sie schnell und einfach vor- bzw. zubereiten kannst. Alle Zutaten dazu hast du entweder sowieso im Haus, oder kannst sie problemlos besorgen. Und das sogar in Bio-Qualität.

Alle drei Rezepte werden bei 180°C Ober-/Unterhitze gebacken. Das heißt, du kannst den Ofen einmal anschalten und dann einfach alle drei Rezepte hintereinander weg backen. Das spart Zeit und Energie, nicht nur dir, sondern auch deinem Backofen 😉 Und ich sollte vielleicht dazu sagen, dass diese Rezepte für den Kindergeburtstag nicht nur Kindern schmecken. Auch große Naschkatzen werden davon begeistert sein.

Vegane Amerikaner – 3 einfache Rezepte für den Kindergeburtstag mit veganen Alternativen | Madame Dessert

Rezept für ca. 16 Amerikaner mit Fruchtglasur

Für den Teig

  • 250 g Mehl
  • 1 Päckchen Byodo Vanillepuddingpulver
  • 3 gehäufte TL Weinstein Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 85 ml Byodo Back-Öl Klassik
  • 100 g Zucker
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Ei oder alternativ 60 g Apfelmus für die vegane Variante
  • 120 ml Vollmilch oder vegane Pflanzenmilch

Für die Fruchtglasuren

  • 3×60 g gesiebter Puderzucker
  • je ca. 1-2 TL Zitronensaft, Himbeermark, Apfelsaft
  • optional: (vegane) Zuckerstreusel & Schokolinsen zur Dekoration

Zubereitung des Amerikaner Teiges

Heize zu Beginn deinen Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vor und lege ein Backblech mit Backpapier aus. Vermenge für den Amerikaner Teig zuerst die trockenen Zutaten, bestehend aus Mehl, Vanillepuddingpulver, Backpulver und einer Prise Salz, in einer Rührschüssel. Gib anschließend das Byodo Back-Öl zusammen mit dem Zucker, Vanillezucker und dem Ei bzw. für die vegane Variante dem Apfelmus in eine zweite Schüssel. Verrühre alles gründlich miteinander. Gieße anschließend die Milch dazu.

Schütte nun die feuchten Zutaten zu den trockenen und verrühre alles kurz, bis ein glatter Teig entsteht. Anschließend kannst du den Teig für deine (veganen) Amerikaner in einen Spritzbeutel mit großer, runder Lochtülle füllen. Spritze damit 16 gleich große Teighügel mit etwas Abstand zueinander auf dein vorbereitetes Backblech auf. Sie werden beim Backen nämlich noch etwas aufgehen. Solltest du Platzprobleme bekommen, kannst du natürlich auch ein zweites Backblech verwenden. Falls sich auf den Hügeln durch das Aufspritzen kleine Teigspitzen gebildet haben, kannst du diese einfach mit deinem leicht angefeuchteten Finger glatt streichen.

whisk
Solltest du keinen Spritzbeutel zur Hand haben, kannst du den Teig auch mit Hilfe zweier Esslöffel portionsweise auf dem Backpapier platzieren. Oder du benutzt deine Hände zum Kugelformen und befeuchtest sie zwischen den einzelnen Teiglingen immer wieder mit etwas kaltem Wasser.

Schiebe das Blech nun auf der mittleren Schiene in den vorgeheizten Ofen. Nach ca. 12 bis 15 Minuten sind die (veganen) Amerikaner durchgebacken. Sie sollten außen immer noch schön hell sein. Stelle sie zum Abkühlen auf ein Kuchengitter. Erst vollständig ausgekühlt können sie mit den Glasuren verziert werden.

Vegane Amerikaner – 3 einfache Rezepte für den Kindergeburtstag mit veganen Alternativen | Madame Dessert

Amerikaner mit Glasur verzieren

Zur Dekoration meiner veganen Amerikaner habe ich mich für drei unterschiedliche Fruchtglasuren entschieden: Zitrone, Apfel und Himbeere. Für jede dieser Glasuren benötigst du 60g Puderzucker und ein bis zwei Teelöffel Flüssigkeit, bestehend aus Zitronensaft, Apfelsaft oder Himbeerpüree. Selbstverständlich kannst du dich auch für nur eine einzige der Glasuren entscheiden und die 180g Puderzucker mit nur einem der Fruchtsäfte anrühren.

whisk
Himbeerpüree bzw. Himbeermark schmeckt nicht nur toll sondern färbt deine Glasur auch ganz natürlich. Alles was du hierfür brauchst, ist eine Handvoll Himbeeren, frisch oder aufgetaut, die du zerstößt und mehrfach durch ein feines Sieb gibst. So entsteht ein kernfreies, fruchtig-feines Himbeerpüree.

Für die drei Fruchtglasuren misst du jeweils 60g gesiebten Puderzucker in eine kleine Schüssel ab. Gib anschließend zuerst einen Teelöffel Saft dazu, dann noch einen weiteren und rühre, rühre, rühre. Achtung: Verwende nicht zu viel Flüssigkeit, auch wenn es dir am Anfang vielleicht zu wenig vorkommen mag. Die Konsistenz sollte nicht zu flüssig sein, da die Glasur ansonsten von deinen Amerikanern herunterläuft. Bestreiche dann jeweils die untere, glatte Seite deiner Amerikaner mit Hilfe eines kleinen Löffels mit der Glasur. Verziere sie direkt mit (veganen) Zuckerstreuseln, Schokolinsen oder anderen süßen Naschereien, da sie sehr schnell anzieht und fest wird.

Vegane Amerikaner – 3 einfache Rezepte für den Kindergeburtstag mit veganen Alternativen | Madame Dessert
Vegane Amerikaner – 3 einfache Rezepte für den Kindergeburtstag mit veganen Alternativen | Madame Dessert

Alternativ kannst du den fruchtigen Zuckerguss natürlich auch durch eine Schokoglasur ersetzen. Hierfür schmilzt du dir einfach ca. 150g Schokoguss über dem Wasserbad und bestreichst die Amerikaner damit.

Lass die glasierten Amerikaner anschließend vollständig trocknen, bevor das Geburtstagskind und seine Gäste sie verhapsen.

Vegane Amerikaner – 3 einfache Rezepte für den Kindergeburtstag mit veganen Alternativen | Madame Dessert

Rezept für ca. 14 vegane Himbeer Muffins mit oder ohne Topping

Zutaten für vegane Himbeer Muffins

  • 250 g Mehl
  • 150 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 3 gehäufte TL Weinstein Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 75 ml Byodo Back-Öl Exquisit
  • 250 ml Milch oder vegane Pflanzenmilch
  • 45 g ganze Mandeln, grob gehackt
  • 100 g Himbeeren (frisch oder tiefgekühlt)

Optionales Topping

  • (vegane) Fruchtglasur, Streusel & Schokolinsen wie im Amerikaner-Rezept
  • Mascarpone-Creme (nicht vegan):
    • 250 g Mascarpone
    • 85 g Puderzucker
    • 120 ml Sahne (mind. 32% Fettgehalt)
    • optional: Himbeerpüree und/oder Lebensmittelfarbe

Diese leckeren Himbeer Muffins kannst du optional pur, mit einer veganen Fruchtglasur oder einem Mascarpone-Topping servieren. Für alle Varianten heizt du zuerst einmal deinen Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vor. Lege außerdem ein Muffinblech mit Muffinförmchen aus.

Vegane Himbeer Muffins – 3 einfache Rezepte für den Kindergeburtstag mit veganen Alternativen | Madame Dessert

Siebe das Mehl in eine große Rührschüssel und vermenge es mit Zucker, Vanillezucker, Backpulver und Salz. Miss das Byodo Back-Öl Exquisit und die Milch in einem Messbecher ab. Verrühre beides kurz und gieße die Mischung anschließend zu den trockenen Zutaten. Vermenge alles kurz zu einem Teig und hebe zuletzt die grob gehackten Mandeln, sowie die Himbeeren unter. Rühre nicht zulange, sonst wird der Teig erstens zu sabschig und zweitens gehen dabei die Himbeeren kaputt und die kleinen Geburtstagsgäste wollen ja schließlich noch ganze Himbeeren in ihren Himbeer Muffins finden können.

Vegane Himbeer Muffins – 3 einfache Rezepte für den Kindergeburtstag mit veganen Alternativen | Madame Dessert
Vegane Himbeer Muffins – 3 einfache Rezepte für den Kindergeburtstag mit veganen Alternativen | Madame Dessert

Fülle den Teig zu etwa 3/4 in die vorbereiteten Förmchen und backe die Muffins für ca. 20 bis 25 Minuten, bis sie gar und leicht gebräunt sind. Lass sie anschließend für etwa 10 Minuten in der Form abkühlen. Nimm sie anschließend vorsichtig heraus und stelle sie zum vollständigen Auskühlen auf ein Kuchengitter. Möchtest du sie pur servieren, kannst du sie nun optional noch mit etwas Puderzucker bestäuben. Für die Variante mit Fruchtglasur verfährst du wie oben bei den Amerikanern beschrieben. Für das Mascarpone Creme Topping folgt nun die Anleitung.

Mascarone Creme Topping für die Himbeer Cupcakes

Für die leckere Mascarpone-Creme gibst du die Mascarpone zusammen mit dem Puderzucker in eine Rührschüssel und schlägst beides kurz miteinander auf. Gieße anschließend die Sahne dazu und schlage so lange weiter, bis eine schöne Schlagsahne-ähnliche Creme entsteht. Wenn du möchtest, kannst du diese nun in 3 gleich großen Teilen in Schüsseln verteilen und mit Himbeerpüree oder anderen Lebensmittelfarben nach Herzenslust einfärben.

Fülle die Cremes anschließend in je einen Spritzbeutel mit Sterntülle und spritze sie dekorativ rundherum auf deine Himbeer Muffins auf. So werden sie zu cremig hübschen Himbeer Cupcakes. Wenn du möchtest, kannst du sie abschließend noch mit etwas Zuckerstreuseln oder -perlen verzieren. Hast du keinen Spritzbeutel zur Hand, kannst du die Creme natürlich auch mit einem Löffel oder einem Küchenspachtel auftragen. Eine Handvoll Streusel macht das Finish perfekt. Stelle die fertigen Himbeer Cupcakes bis zum Servieren in den Kühlschrank.

Vegane Himbeer Muffins – 3 einfache Rezepte für den Kindergeburtstag mit veganen Alternativen | Madame Dessert
Vegane Himbeer Muffins – 3 einfache Rezepte für den Kindergeburtstag mit veganen Alternativen | Madame Dessert

Schneller Geburtstagskuchen für kleine Schokomonster

Zutaten für einen 20-24cm großen veganen Schoko-Nuss-Kuchen

  • 250 g Mehl
  • 50 g Kakao
  • 75 g gemahlene Haselnüsse
  • 150 g Rohrohrzucker
  • 3 gehäufte TL Weinstein Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 120 ml Byodo Back-Öl Klassik
  • 350 ml Vollmilch oder vegane Pflanzenmilch
  • 75 g (vegane) Schoko-Tröpfchen
  • optional: 75 g grob gehackte Haselnüsse

Optional für die Dekoration

  • 150 g (vegane) Schokolade
  • eine Handvoll grob gehackter Haselnüsse
  • (vegane) Schokolinsen oder Zuckerstreusel

Das letzte meiner drei Rezepte für den Kindergeburtstag ist natürlich ein standesgemäßer Geburtstagskuchen. Für diesen super saftigen, veganen Haselnuss-Schokokuchen sollte dein Ofen vorab auf 180°C Ober-/Unterhitze vorgeheizt werden. Schnapp dir anschließend eine Springform und fette sie mit dem Byodo Back-Sprühöl ein.

whisk
Meine Backform hat einen Durchmesser von 20cm. Du kannst den veganen Schokokuchen aber auch in einer 22cm oder 24cm großen Form backen und entsprechend die Backzeit etwas verringern.

Möchtest du deinem Teig ein paar Haselnüsse beifügen, kannst du diese bereits jetzt grob hacken. Vermenge nun in einer großen Rührschüssel alle trockenen Zutaten von Mehl bis Vanillezucker miteinander. Mische das Byodo Back-Öl mit der Milch und gieße beides zu den trockenen Zutaten. Verrühre alles gerade so zu einem Teig und hebe zuletzt die Schoko-Tröpfchen und optional die gehackten Haselnüsse unter. Fülle den Teig in deine vorbereitete Form und backe den Kuchen für etwa 45 bis 50 Minuten.

Vegane Nuss Schoko Kuchen – 3 einfache Rezepte für den Kindergeburtstag mit veganen Alternativen | Madame Dessert

Zum Testen ob der Kuchen gar ist, kannst du mit einem dünnen Holzspieß in die Mitte des Kuchens stechen. Bleiben beim Herausziehen rohe Teigreste am Spieß haften, muss der Kuchen noch etwas länger backen. Kommt der Spieß sauber heraus, ist der Kuchen gar.

Bevor du den Kuchen aus der Form löst, sollte er für etwa 10 Minuten darin ruhen können. Anschließend kommt er zum vollständigen Auskühlen auf ein Kuchengitter.

Der Kuchen bekommt sein Topping

Zum Verzieren des Kuchens kannst du anschließend die Schokolade sanft über dem Wasserbad schmelzen, temperieren und dann großzügig über den abgekühlten Kuchen gießen. Bestreue ihn anschließend mit einer Handvoll grob gehackter Haselnüsse und Zuckerstreuseln, die zu den restlichen Leckereien der Kindergeburtstagsfeier passen.

Wenn du magst, kannst du noch eine hübsche »Happy Birthday« Girlande ausdrucken und ausschneiden. Mit etwas Tesafilm an zwei Schaschlickspießen befestigt macht sie sich herrlich als schneller Cake-Topper für das Geburtstagskind.

Happy Kind, Happy Birthday!

Ich hoffe, euch haben meine Rezepte für den Kindergeburtstag gefallen und ich konnte euch ein paar Einblicke in das Thema »Backen mit Öl« verschaffen. Das macht es wirklich herrlich einfach, Rezepte zu veganisieren ohne dabei auf ausgefallene Ersatzprodukte zurückgreifen zu müssen. In meinem Rezept-Archiv findest du außerdem noch mehr leckere vegane Rezepte.

Macht es euch lecker!
Eure Madame Dessert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.