logo facebook logo pinterest logo instagram logo twitter home 51 cupcake 2 camera 18 shape star calendar 57 tags stack abc snowman cake 100 2 grid view tags stack 2 diet
menu

Luftiger Chiffon Cake mit Limette & Himbeeren

Chiffon Cake mit Himbeeren & Limette – luftig & saftig | Madame Dessert

{Werbung} Hand aufs Herz – Dieser Chiffon Cake mit Limette und Himbeeren ist vielleicht der beste Kuchen, den ich jemals gebacken habe. Und das ganz ohne Schokolade ohne Erdnüsse. Er ist einfach ein Traum von einem Kuchen. Denn er ist so luftig, fluffig, wolkig wie ein Biskuit und dabei so saftig wie ein Rührkuchen. Obendrein ist er so hoch gewachsen, dass garantiert jeder ein großes Stück davon abhaben kann.

Heute verrate ich euch, was genau das Geheimnis des Chiffon Cakes ist, wie er sich von einem Angel Food Cake unterscheidet und welche Tipps ihr bei seiner Zubereitung beachten solltet.

Was ist ein Chiffon Cake oder Chiffon Kuchen?

Leicht und luftig ist er, der Chiffon Cake, der sein Dessert-Debüt 1927 in den USA hatte. Er besteht eigentlich aus ganz einfachen Zutaten wie Eiern, Öl und Mehl. Die Art und Weise seiner Zubereitung macht ihn allerdings zu einem ganz besonderen Augen- und Gaumenschmaus. Denn er wächst unglaublich hoch hinaus und seine Textur ist leicht, feinporig, luftig und nachgiebig wie ein Schwamm. Dabei ist er trotzdem unheimlich saftig, wie ich es ansonsten in dieser Kombination von keinem anderen Kuchen kenne. Er stand schon so lange auf meiner Kuchen-Wunsch-Liste für den Blog und heute, an meinem Geburtstag, kann ich ihn euch endlich präsentieren und mir (und euch) eine kleine Freude damit bereiten.

Vielleicht hat der ein oder andere von euch bereits einmal von einem Angel Food Cake gehört. Er ist dem Chiffon Cake im Aussehen sehr ähnlich und wird auch in der gleichen, speziellen Backform gebacken. Allerdings enthält der Angel Food Cake ausschließlich Eiweiße und auch ansonsten keinerlei Fett in Form von Öl oder Butter. Das macht ihn leicht und flauschig, allerdings nicht so schön saftig wie den Chiffon Cake.

Chiffon Cake mit Himbeeren & Limette – luftig & saftig | Madame Dessert

Tipps zum Backen von Chiffon Cakes

Bei der Zubereitung des Chiffon Cake Teiges sind die Auswahl der richtigen Zutaten und das sorgsame Aufschlagen, Sieben und Vermengen dieser besonders wichtig.

Die geschlagenen Eiweiße sorgen für seine Höhe und lassen ihn im Ofen zu einem riesigen Kuchenberg heranwachsen. Deshalb braucht man an sich eigentlich auch kein Backtriebmittel wie Backpulver oder Natron mehr. Ich gebe dennoch ein klein wenig dazu. Denn sicher ist sicher.

Die Eiweiße sollten sauber getrennt und vor dem Aufschlagen so kalt wie möglich sein. So ist der Eischnee später stabiler. Ich gebe zusätzlich etwas Cream of Tartar dazu, was dies ebenfalls unterstützt. Solltet ihr dieses nicht zur Hand haben, könnt ihr alternativ etwas Reinweinstein oder einen Spritzer Zitronensaft verwenden. Beides ist nicht ganz so effektiv wie Cream of Tartar, es funktioniert aber dennoch ganz gut. Vor allem, da wir hier das Backpulver als zusätzliches Triebmittel-Back-Up verwenden.

Beim Vermengen der Zutaten bedarf es etwas Fingerspitzengefühl. Dazu komme ich aber im Rezept an gegebener Stelle noch einmal.

Sowohl der Chiffon Cake, als auch der Angel Food Cake, werden in einer speziellen Form gebacken. Ihr findet sie als »Angel Food Cake« oder »Chiffon Cake« Form und sie sollte für dieses Rezept einen Durchmesser von ca. 24cm haben. Die Form ist NICHT antihaft-beschichtet und wird vor dem Backen auch NICHT eingefettet. So kann sich der Teig beim Aufgehen im Ofen an den Wänden »festhalten«. Wäre die Form gefettet, würde der Kuchen beim nächsten Schritt zudem einfach aus der Form herausrutschen.

Denn wenn der fertige Kuchen aus dem Ofen kommt, wird er sofort auf den Kopf gestellt. Hierfür hat die Form ihre kleinen Füßchen. Durch die fehlende Beschichtung rutscht er nicht aus der Form. Der Kuchen MUSS unbedingt auf den Kopf gedreht auskühlen. Ansonsten würde er durch sein Eigengewicht beim Abkühlen zusammengedrückt werden. Immer noch lecker, dann aber eben nicht so luftig-leicht, sondern platt und kompakt. Gestürzt stabilisiert sich die Kuchenstruktur beim Abkühlen und hält danach auch der Schwerkraft Stand.

Falls eure Form keine Füßchen haben sollte oder nicht genügend Platz zwischen Kuchen und Arbeitsfläche ist, könnt ihr den Mittelring der Form auch vorsichtig auf eine Flasche stecken. Sieht waghalsig aus, habe ich aber auch schon so gemacht. Später beim Herauslösen hilft es außerdem sehr, dass die Form einen herausnehmbaren Boden besitzt.

Backen mit Öl

Für den Teig meines Chiffon Cakes verwende ich das Back-Öl Exquisit von Byodo. Es hat durch seinen Zusatz an Pflaumenkernöl eine fein-süßliche Geschmacksnote, die einfach perfekt für meinen Kuchen ist.

Vielleicht kennst du die tollen Back-Öle von Byodo auch schon aus meinen Rezepten für den Kindergeburtstag. Hier hatte ich sie dir bereits einmal vorgestellt. Von Byodo gibt es aktuell drei verschiedene Back-Öle mit unterschiedlichen Eigenschaften und Geschmacksnuancen.

Chiffon Cake mit Himbeeren & Limette – luftig & saftig | Madame Dessert

Das Back-Öl Exquisit, das ich für meinen Chiffon Cake verwende duftet ganz fein nach Marzipan. Es eignet sich nicht nur für diese Art des Kuchens sondern eigentlich für alle Rührteige oder Feingebäck. Das Back-Öl Klassik ist besonders mild im Geschmack und eignet sich sowohl für süße, als auch herzhafte Leckereien. Und zuletzt gibt es noch das Back-Sprühöl, mit dem man praktisch und sparsam Back- und Kuchenformen einfetten kann. Außer die Form für deinen Chiffon Cake natürlich.

Aber auch andere Rezepte, die normalerweise Butter enthalten würden, kannst du mit den Back-Ölen zubereiten. Ersetze hierfür einfach die Menge an Butter zu 80% durch Back-Öl und 20% zusätzliche Flüssigkeit. Das heißt in der Praxis: Eine Buttermenge von 100g im Rezept wird durch 80g Back-Öl und 20g zusätzliche Flüssigkeit, wie zum Beispiel Milch, Saft, o.ä. ersetzt. So einfach geht das.

Und wenn ihr es doch einmal vergessen solltet, ist auf dem Flaschen-Etickett der Byodo Back-Öle ein praktischer Butter-Öl-Umrechner abgedruckt. Weitere Infos und Tipps zum Backen mit Öl gibt es außerdem auch direkt bei Byodo selbst zum Nachlesen.

Byodo Back-Öle – 3 einfache Rezepte für den Kindergeburtstag mit veganen Alternativen | Madame Dessert

Zutaten für einen ca. 24cm großen Chiffon Cake mit Himbeeren

Chiffon Cake Teig

  • 200 g Mehl
  • 25 g Speisestärke
  • 10 g Backpulver
  • 1/2 TL Salz
  • 290 g feinster Backzucker
  • 300 g Eiweiß (ca. 7-8 Eier, Größe L) KALT
  • 1 1/4 TL Cream of Tartar (alternativ Reinweinstein)
  • 130 g Eigelb
  • 125 ml Byodo Back-Öl Exquisit
  • 160 ml Vollmilch
  • feine Zesten von 2 BIO Limetten
  • 1 EL Limettensaft
  • 1 TL Vanilleextrakt

Frischkäse Glasur

  • 115 g Frischkäse, Doppelrahmstufe (Zimmertemperatur)
  • 60 g Puderzucker
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • ca. 60 ml Vollmilch

Außerdem

  • Chiffon Cake / Angel Food Cake Backform
  • frische Himbeeren & Limetten zur Dekoration

Zubereitung des Chiffon Cake Teiges

Für die Zubereitung des Chiffon Cakes heizt du direkt zu Beginn deinen Ofen auf 170°C Ober-/Unterhitze vor. Vermenge anschließend Mehl, Stärke, Backpulver, Salz und 240 g des Zuckers in einer großen Rührschüssel. Siebe die Mischung anschließend mehrfach, indem du sie zwischen zwei Schüsseln durch ein Sieb hin und her schüttest. Ich wiederhole diesen Vorgang in der Regel dreimal. Forme nach dem Sieben eine Mulde in der Mitte der trockenen Zutaten.

whisk
Das Sieben der trockenen Zutaten dient dazu, dass diese locker und luftig werden, was letztendlich zu einem besseren Endergebnis im Kuchen führt.
Chiffon Cake mit Himbeeren & Limette – luftig & saftig | Madame Dessert

Der perfekte Eischnee

Trenne anschließend die Eier und wiege dir davon 300g Eiweiß und 130g Eigelb ab. Die Eier sollten hierfür möglichst kalt sein. So lassen sie sich sowohl einfacher trennen, als auch besser aufschlagen.

Fülle das Eigelb in eine sehr große Rührschüssel und stelle sie kurz beiseite. Gib das Eiweiß, soweit vorhanden, in eine Küchenmaschine und schlage es für ca. 30 Sekunden auf. Siebe nun etwas Cream of Tartar dazu und schlage es weiter auf, während du nach und nach die restlichen 50g des feinen Backzuckers dazurieseln lässt. Schlage den Eischnee nun für etwa 5 Minuten auf, bis steife, glänzende Spitzen entstehen.

Natürlich kannst du den Eischnee auch mit dem Handrührgerät aufschlagen. Mit einer Küchenmaschine hast du jetzt einfach nur die Hände frei und kannst dich in der Zeit des Aufschlagens bereits um die restlichen Zutaten für den Chiffon Cake Teig kümmern.

Chiffon Cake mit Himbeeren & Limette – luftig & saftig | Madame Dessert

Gib nun das Byodo Back-Öl Exquisit zusammen mit der Milch, den feinen Zesten von zwei gewaschenen Bio Limetten, einem Esslöffel Limettensaft sowie etwas Vanilleextrakt zu den abgewogenen Eigelben. Verrühre alles gründlich miteinander und gieße es in die vorbereitete Mulde der trockenen Zutaten. Rühre die feuchten Zutaten vorsichtig mit einem Rührlöffel oder Küchenschaber unter. Arbeite dabei langsam immer mehr der trockenen Zutaten vom Rand her ein, bis ein geschmeidiger Teig entsteht.

Ein Teig wie eine Wolke

Ist die Eischnee-Masse fertig aufgeschlagen, beginnst du am Besten mit etwa einem Drittel des Eischnees und hebst diesen unter die Eigelb-Mischung. Hat sich beides gut miteinander verbunden, hebe den Rest unter. Bei diesem Schritt ist es wichtig, den Teig so sorgsam zu verrühren, dass am Ende keine sichtbaren Baiserstreifen mehr vorhanden sind, sich aber immer noch genügend Luft im Eischnee befindet.

Chiffon Cake mit Himbeeren & Limette – luftig & saftig | Madame Dessert
whisk
Ich arbeite hier am liebsten abwechselnd mit einem Teigschaber und einem großen Schneebesen. Mit dem Teigschaber fahre ich immer wieder den Boden und die Wände der Schüssel ab, mit dem Schneebesen verrühre ich anschließend die Zutaten sanft aber gründlich miteinander.

Fülle den fertigen Teig anschließend in die uneingefettete Chiffon Cake bzw. Angel Food Cake Form. Lass sie zwei bis dreimal auf der Arbeitsfläche aufdotzen, damit sich der Teig gleichmäßig setzt und streiche die Oberfläche mit einem Teigschaber o.ä. etwas glatt. Der Teig sollte noch etwa 3 bis 4cm Abstand zum oberen Rand der Form haben.

Zeit für den Ofen

Stelle die Form nun auf ein Backblech und schiebe dieses auf der untersten Schiene in den Ofen. Insgesamt backt dein Chiffon Cake mit Limette und Himbeeren nun ca. 45-50 Minuten. Sie nach der Hälfte einmal nach der Bräunung. Ich drehe meinen Kuchen nach etwa 2/3 der Backzeit einmal um 180°, da er so schön gleichmäßig bäckt.

whisk
Falls dein Kuchen zu viel Farbe bekommen sollte, was bei der Höhe und damit Nähe zu den Heizstäben schon einmal passieren kann, decke ich mit einem Stück Backpapier o.ä. ab.

Um zu prüfen, ob dein Chiffon Cake durchgebacken ist, mach am besten die Stäbchenprobe. Hierfür eignet sich ein hölzerner Schaschlikspieß. Bleiben beim Herausziehen aus der Kuchenmitte noch sichtbare Teigreste am Holz kleben, muss er noch etwas länger backen.

Ein Kuchen steht Kopf

Ist der Kuchen fertig gebacken, hole ihn vorsichtig aus dem Ofen, stürze ihn SOFORT und stelle ihn auf seine Füßchen. Hat deine Form keine Füßchen, kannst du den mittleren Ring der Form auch über eine entsprechende Flasche stülpen.

Keine Sorge, der Kuchen wird nicht einfach herausrutschen, da die Wände vorher ja nicht eingefettet wurden. Eventuell wird er ein klein wenig herunterrutschen, aber das ist nicht schlimm. Werfe während des Abkühlens einfach ab und zu mal einen Blick auf den Kuchen und die Form. So sollte er nun für mindestens eine, besser zwei oder drei Stunden vollständig auskühlen können.

Chiffon Cake mit Himbeeren & Limette – luftig & saftig | Madame Dessert
Chiffon Cake mit Himbeeren & Limette – luftig & saftig | Madame Dessert

Der große Moment

Erst wenn der Kuchen komplett abgekühlt ist, kannst du ihn wieder richtig herum drehen und ihn vorsichtig mit einem Metalspachtel o.ä. aus der Form lösen. Fahre dafür den inneren Rand sowie den Mittelring der Form entlang und lockere den Kuchen einmal rundherum. Stürze den Chiffon Cake anschließend auf eine Kuchenplatte und löse nun auch den Boden.

Dadurch, dass die Form nicht eingefettet wurde, wird der äußere Rand natürlich nicht perfekt aussehen. Wenn du die Torte anschließend rundherum mit Creme einstreichen möchtest, ist das ja sowieso kein Problem. Solltest du ihn so wie ich nur mit einer Glasur oder einem Drip garnieren wollen, kannst du die gebräunte Teigschicht aber auch einmal vorsichtig rundherum lösen. Oder du lässt ihn einfach genau so wie er ist, denn geschmacklich ist er so oder so ganz wunderbar und seine kleinen Makel gehören ja auch irgendwie dazu, nicht wahr?

Frischkäse Glasur für den Chiffon Cake

Zu guter Letzt bekommt der luftige Chiffon Cake mit Limette und Himbeeren nun noch eine leckere Frischkäse Glasur. Hierfür sollte der Frischkäse zimmerwarm sein, da er sich so am Besten verarbeiten lässt. Nimm ihn also bereits 20-30 Minuten vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank. Schlage ihn einmal kurz auf und gib anschließend den gesiebten Puderzucker sowie das Vanilleextrakt dazu.

Verrühre die Mischung, bis sie sich schön glatt und gleichmäßig verbunden hat. Vergiss dabei nicht, zwischendurch die Wände der Schüssel abzufahren. Gib anschließend Esslöffelweise die Milch dazu und taste dich so langsam an die perfekte Konsistenz für deine Glasur heran. Verteile die fertige Frischkäse Glasur anschließend über dem Chiffon Cake und lass sie mit Hilfe eines kleinen Löffels in Tropfen an den Rändern herunterlaufen.

Garniere den fertigen Chiffon Cake anschließend nach Herzenslust. Ich habe passend zum Inhalt Limettenscheiben sowie frisch geriebene Limettenzesten verwendet. Besonders gut passen außerdem frische Himbeeren und getrocknete Himbeerstücken dazu.

Chiffon Cake mit Himbeeren & Limette – luftig & saftig | Madame Dessert
Chiffon Cake mit Himbeeren & Limette – luftig & saftig | Madame Dessert

Stelle den fertigen Chiffon Cake mit Limette und Himbeeren bis zum Servieren gut verpackt in den Kühlschrank. So bleibt er ohne Probleme bis zu drei Tage lang herrlich frisch und saftig.

Macht es euch lecker!
Eure Madame Dessert

Drucken
5 von 1 Bewertung

Luftiger Chiffon Cake mit Limette & Himbeeren

Hand aufs Herz – Dieser Chiffon Cake mit Limette und Himbeeren ist vielleicht der beste Kuchen, den ich jemals gebacken. Er ist so luftig, fluffig, wolkig wie ein Biskuit und dabei so saftig wie ein Rührkuchen. Obendrein ist er so hoch gewachsen, dass garantiert jeder ein großes Stück davon abhaben kann.
Vorbereitungszeit20 Min.
Gericht: Dessert
Portionen: 16 Stücke
Autor: Madame Dessert

Zutaten

Zutaten für einen ca. 24cm großen Chiffon Cake mit Himbeeren

    Chiffon Cake Teig

    • 200 g Mehl
    • 25 g Speisestärke
    • 10 g Backpulver
    • 1/2 TL Salz
    • 290 g feinster Backzucker
    • 300 g Eiweiß ca. 7-8 Eier, Größe L KALT
    • 1 1/4 TL Cream of Tartar alternativ Reinweinstein
    • 130 g Eigelb
    • 125 ml Byodo Back-Öl Exquisit
    • 160 ml Vollmilch
    • feine Zesten von 2 BIO Limetten
    • 1 EL Limettensaft
    • 1 TL Vanilleextrakt

    Frischkäse Glasur

    • 115 g Frischkäse Doppelrahmstufe (Zimmertemperatur)
    • 60 g Puderzucker
    • 1 TL Vanilleextrakt
    • ca. 60 ml Vollmilch

    Außerdem

    • Chiffon Cake / Angel Food Cake Backform
    • frische Himbeeren & Limetten zur Dekoration

    Arbeitsschritte

    Zubereitung des Chiffon Cake Teiges

    • Heize deinen Ofen auf 170°C Ober-/Unterhitze vor. Vermenge Mehl, Stärke, Backpulver, Salz und 240 g des Zuckers in einer großen Rührschüssel. Siebe die Mischung anschließend mehrfach, indem du sie zwischen zwei Schüsseln durch ein Sieb hin und her schüttest. Forme anschließend eine Mulde in der Mitte der trockenen Zutaten.
    • Trenne die Eier und wiege dir davon 300g Eiweiß und 130g Eigelb ab.
    • Fülle das Eigelb in eine sehr große Rührschüssel und stelle sie kurz beiseite. Schlage das Eiweiß für ca. 30 Sekunden auf. Siebe etwas Cream of Tartar dazu und schlage es weiter auf, während du nach und nach die restlichen 50g des feinen Backzuckers dazurieseln lässt. Schlage den Eischnee für weitere 5 Minuten auf, bis steife, glänzende Spitzen entstehen.
    • Gib das Byodo Back-Öl Exquisit zusammen mit der Milch, den feinen Zesten von zwei gewaschenen Bio Limetten, einem Esslöffel Limettensaft sowie etwas Vanilleextrakt zu den abgewogenen Eigelben. Verrühre alles gründlich miteinander und gieße es in die vorbereitete Mulde der trockenen Zutaten. Rühre die feuchten Zutaten vorsichtig mit einem Rührlöffel oder Küchenschaber unter. Arbeite dabei langsam immer mehr der trockenen Zutaten vom Rand her ein, bis ein geschmeidiger Teig entsteht.

    Ein Teig wie eine Wolke

    • Hebe etwa ein Drittel der Eischnee-Masse unter die Eigelb-Teig-Mischung. Hat sich beides gut miteinander verbunden, hebe den Rest unter. Bei diesem Schritt ist es wichtig, den Teig so sorgsam zu verrühren, dass am Ende keine sichtbaren Baiserstreifen mehr vorhanden sind, sich aber immer noch genügend Luft im Eischnee befindet.
    • Fülle den fertigen Teig anschließend in die uneingefettete Chiffon Cake bzw. Angel Food Cake Form. Lass sie zwei bis dreimal auf der Arbeitsfläche aufdotzen, damit sich der Teig gleichmäßig setzt und streiche die Oberfläche mit einem Teigschaber o.ä. etwas glatt. Der Teig sollte noch etwa 3 bis 4cm Abstand zum oberen Rand der Form haben.

    Zeit für den Ofen

    • Schiebe die Form auf einem Backblech auf der untersten Schiene in den Backofen und backe den Kuchen für ca. 45-50 Minuten. Kontrolliere nach der Hälfte der Backzeit die Bräunung und rotiere ihn eventuell einmal um 180°. Falls dein Kuchen zu viel Farbe bekommen sollte, decke ich mit einem Stück Backpapier o.ä. ab.
    • Um zu prüfen, ob dein Chiffon Cake durchgebacken ist, mach am besten die Stäbchenprobe.

    Ein Kuchen steht Kopf

    • Ist der Kuchen fertig gebacken, muss er SOFORT gestürzt und auf die Füßchen der Backform gestellt werden. So muss er nun vollständig auskühlen.
    • Erst wenn der Kuchen komplett abgekühlt ist, kannst du ihn wieder richtig herum drehen und ihn vorsichtig mit einem Metalspachtel o.ä. aus der Form lösen. Fahre dafür den inneren Rand sowie den Mittelring der Form entlang und lockere den Kuchen einmal rundherum. Stürze den Chiffon Cake anschließend auf eine Kuchenplatte und löse nun auch den Boden.

    Frischkäse Glasur für den Chiffon Cake

    • Schlage den zimmerwarmen Frischkäse kurz auf und gib anschließend den gesiebten Puderzucker sowie das Vanilleextrakt dazu.
    • Verrühre die Mischung, bis sie sich schön glatt ist. Gib anschließend Esslöffelweise die Milch dazu und taste dich so langsam an die perfekte Konsistenz für deine Glasur heran. Verteile die fertige Frischkäse Glasur über dem Chiffon Cake und lass sie mit Hilfe eines kleinen Löffels in Tropfen an den Rändern herunterlaufen.
    • Garniere die Torte anschließend nach Herzenslust mit Limettenscheiben, Limettenzesten und Himbeeren.
    • Stelle den fertigen Chiffon Cake mit Limette und Himbeeren bis zum Servieren gut verpackt in den Kühlschrank. So bleibt er ohne Probleme bis zu drei Tage lang herrlich frisch und saftig.

    Macht es euch lecker! Eure Madame Dessert

      Kommentare

      Lois

      Ooooh, dieser Kuchen sieht herrlich lecker aus!

      Könntest du bitte die Kuchenform und die Cream of Tartar verlinken? Ich möchte den Kuchen nämlich unbedingt so bald wie möglich nachbacken. 😋

      Vielen Dank und ganz liebe Grüße!

      · Antworten

      Eva

      Hallo Hallo Hallo 😀
      vielen lieben Dank!
      Die Kuchenform habe ich vor Jahren einmal bei einer Verlosung gewonnen. Du findest sie aber Online oder im Laden für Backzubehör deines Vertrauens als »Angel Food Cake Backform«. Meine Form siehst du oben im Blogpost, sie hat 3 kleine Füßchen, einen Mittelring und einen herausnehmbaren Boden.
      Cream of Tartar findest du ebenfalls Online oder in sehr gut sortierten Supermärkten (evtl mal in der USA Sektion schauen, falls vorhanden). Ich verwende meistens das von »Waitrose Cooks«.
      Viele liebe Grüße und ganz viel Spaß beim Nachbacken!
      Eva von Madame Dessert

      · Antworten

      Anna

      Liebe Eva,
      der Kuchen ist ja der Wahnsinn! Ich habe selten so ein kleines Kunstwerk gesehen, dem du die Fluffigkeit schon so ansiehst! Wirklich eine kleine Wolke! Hach, ich bin schockverliebt!

      Viele liebe Grüße
      Anna

      · Antworten

      Eva

      Oooooooh wie lieb 😀
      Das freut mich aber sehr! hihihihihi
      Ja, man möchte sich am liebsten direkt in ein Bett aus Chiffon Cake fallen lassen, oder? XD
      Hab noch eine wundervolle Zeit!
      Eva von Madame Dessert

      · Antworten

      Schreibe einen Kommentar

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.