logo facebook logo pinterest logo instagram logo twitter home 51 cupcake 2 camera 18 shape star calendar 57 tags stack abc snowman cake 100 2 grid view tags stack 2 diet
menu

Vegane Schoko Cookies mit Fleur de Sel & Schokostückchen

Einfache vegane Schoko Cookies mit Schokoladenstückchen | Madame Dessert

{Werbung da Verlinkung anderer Blogger} Ob du es glaubst oder nicht, am 04.12. ist tatsächlich der internationale Cookie Day. Und da die liebe Jenny von jennyisbaking.com genau wie ich ein waschechtes Krümelmonster und großer Cookie Fan ist, hat sie mich für diesen Tag zu ihrer virtuellen Cookie-Day-Feier eingeladen. Mit im Gepäck habe ich dieses Rezept für vegane Schoko Cookies mit extra großen Schoko-Stückchen. 

Cookie-Day meets Christmas

In der Adventszeit gehört Plätzchen backen für mich zu meinen absoluten Lieblings-Wochenendaktivitäten. Dann werfe ich mir meine Schürze um, lege die ollsten Weihnachtskamellen auf und schwinge mich zu »Last Christmas« und »Rudolph the Red Nosed Reindeer« rührend und knetend durch die Küche. Was bisher allerdings in meiner Weihnachtsbäckerei fehlte, waren vegane Plätzchen Rezepte.

Einfache vegane Schoko Cookies mit Schokoladenstückchen | Madame Dessert

Zwar habe ich mittlerweile schon einige vegane Desserts und andere Leckereien, aber zu veganen Weihnachten gehören nun einmal auch vegane Plätzchen. Und weil es mir viel zu schade ist, diese dann nur während der Adventszeit zu schmausen, gibt es eben vegane Schoko Cookies mit extra großen Schokoladenstückchen. Die stehen ihren Ei-und-Butter-Freunden in nichts nach und schmecken einfach unglaublich lecker. Und auch außerhalb der Adventszeit machen sich die veganen Schokoladenkekse perfekt auf einer Kaffeetafel. 

Apropos Kaffeetafel! Die veganen Schokokekse sind natürlich nicht das einzige Rezept, das es zu Jennys Cookie-Day-Feier gibt. Andere Blogger haben ebenfalls Cookie Rezept beigesteuert. 

Jenny von Jenny is baking hat Kaffee-Doppelkekse mit dulce de leche gebacken. Bei Chrissy von krimiundkeks gibt es Rum-Trauben-Nuss-Cookies. Lisha von Mainbacken hat Lebkuchen-Männer für euch vorbereitet und Kathrina von Küchentraum und Purzelbaum verwöhnt eure Gaumen mit Nikolausplätzchen.

Einfache vegane Schoko Cookies mit Schokoladenstückchen | Madame Dessert

Zutaten für ca. 40 kleine vegane Schoko Cookies

  • 125 g vegane Zartbitterschokolade
  • 140 g vegane Butter, zimmerwarm (z.B. von Alsan oder Naturli)
  • 125 g Zucker
  • 125 g brauner Rohrohrzucker
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 155 g Mehl
  • 65 g Backkakao
  • 1 TL Natron
  • 1 Prise Salz
  • 2-3 EL vegane Pflanzenmilch (z.B. Soja-, Mandel- oder Hafermilch)
  • etwas Fleur de Sel

Hacke zu Beginn die Schokoladenstücke etwa erbsengroß und stelle sie beiseite. Gib anschließend die zimmerwarme, vegane Butter zusammen mit den beiden Zuckersorten und dem Vanilleextrakt in eine Rührschüssel und schlage alles zusammen mit dem Handrührgerät oder der Küchenmaschine cremig auf.

Vermische in einer zweiten Schüssel das Mehl mit Kakaopulver, Natron und Salz. Siebe alles über die feuchten Zutaten und rühre anschließend bei mittlerer Geschwindigkeit deines Handrührgerätes oder deiner Küchenmaschine, bis ein krümeliger, streuselartiger Teig entsteht. Gib nun etwas vegane Pflanzenmilch dazu. Sie ersetzt quasi das Ei eines herkömmlichen Teiges und macht den Keksteig schön glatt.

Einfache vegane Schoko Cookies mit Schokoladenstückchen | Madame Dessert
Einfache vegane Schoko Cookies mit Schokoladenstückchen | Madame Dessert

Rühre zuletzt kurz die gehackten Schokoladenstückchen unter den Teig. Teile ihn anschließend in zwei Hälften auf und forme jeweils eine ca. 28cm lange und 4cm dicke Teigrolle daraus. Schlage diese in Frischhaltefolie ein und lass den Teig anschließend für mindestens 30 Minuten im Kühlschrank ruhen.

whisk
Während der Kühlzeit kannst du deine Teigrolle in zwei Papprollen einer aufgebrauchten Zewarolle legen. Sie hat die perfekte Größe und der Teig behält seine schöne, runde Form.

Nach der Kühlzeit solltest du zuerst einmal deinen Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Lege anschließend zwei Backbleche mit Backpapier aus.

Nimm nun die erste Teigrolle für deine veganen Schokoplätzchen aus dem Kühlschrank und wickle sie aus der Frischhaltefolie. Schneide die Rolle mit einem scharfen Messer in 20 gleich-dünne Scheiben. Lege diese verteilt auf ein mir Backpapier ausgekleidetes Backblech. Die Keksrohlinge sollten dabei genügend Abstand zueinander haben, da sie im Ofen etwa doppelt so breit werden. Bestreusle sie abschließend mit je einer kleinen Prise Fleur de Sel. Schiebe sie nun für ca. 10 Minuten in den vorgeheizten Ofen.

Lass sie nach der Backzeit vollständig auf einem Kuchengitter auskühlen und verfahre mit der zweiten Teigrolle genauso. So erhältst du am Ende ca. 40 leckere vegane Schoko Cookies.

Einfache vegane Schoko Cookies mit Schokoladenstückchen | Madame Dessert

Wer mag, kann seine veganen Schokoplätzchen abschließend noch mit etwas Zartbitterschokolade garnieren. Ich mag sie aber pur mit Salz-Flöckchen am liebsten. Dazu eine Tasse »Esspresso Patronum« Kaffee. Die Tasse ist übrigens von der lieben Maximiliane handbemalt. Ist das nicht toll?

Macht es euch lecker!
Eure Madame Dessert

Einfache vegane Schoko Cookies mit Schokoladenstückchen | Madame Dessert
Drucken
5 von 4 Bewertungen

Vegane Schoko Cookies mit Fleur de Sel

Diese veganen Schokoladenkekse stehen ihren Ei-und-Butter-Freunden in nichts nach und schmecken einfach unglaublich lecker. 
Backzeit10 Min.
Gericht: Dessert
Portionen: 40 Schoko Cookies
Autor: Madame Dessert

Zutaten

  • 125 g vegane Zartbitterschokolade
  • 140 g vegane Butter zimmerwarm, z.B. von Alsan oder Naturli
  • 125 g Zucker
  • 125 g brauner Rohrohrzucker
  • 1 Tl Vanilleextrakt
  • 155 g Mehl
  • 65 g hochwertiger Backkakao
  • 1 TL Natron
  • 1 Prise Salz
  • 2-3 El vegane Pflanzenmilch z.B. Soja-, Mandel- oder Hafermilch
  • etwas Fleur de Sel

Arbeitsschritte

  • Hacke die Schokolade etwa erbsengroß. Rühre die zimmerwarme, vegane Butter zusammen mit den beiden Zuckersorten und dem Vanilleextrakt cremig auf.
  • Vermische Mehl, Kakaopulver, Natron und Salz. Siebe die trockenen über die feuchten Zutaten und rühre alles bei mittlerer Geschwindigkeit, bis ein krümeliger, streuselartiger Teig entsteht. Gib etwas vegane Pflanzenmilch dazu und knete den Keksteig glatt. Knete zuletzt kurz die gehackte Schokoladenstückchen unter.
  • Teile den Teig in zwei Hälften. Forme jeweils eine ca. 28cm lange und 4cm dicke Teigrolle. Schlage diese in Frischhaltefolie ein und lass den Teig für mind. 30 Minuten im Kühlschrank ruhen.
  • Heize nach der Kühlzeit den Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vor. Lege zwei Backbleche mit Backpapier aus.
  • Nimm die erste Teigrolle aus dem Kühlschrank. Schneide die Rolle mit einem scharfen Messer in 20 gleich-dünne Scheiben. Lege sie verteilt mit genügend Abstand auf das Backblech. Bestreusel sie mit je einer kleinen Prise Fleur de Sel. Schiebe sie für ca. 10 Minuten in den Ofen.
  • Lass sie vollständig auf einem Kuchengitter auskühlen. Verfahre mit der zweiten Teigrolle genauso. Nach dem Abkühlen kannst du sie optional noch mit etwas veganer Zartbitterschokolade garnieren.

Kommentare

Kathrina

Boa Eva, was für tolle Cookies. Mir läuft das Wasser im Mund zusammen. Die sehen so herrlich schokoladig aus! Vielen Dank auch für den Tipp mit der Küchenrolle. So hat man mal ein Gefühl für die perfekte Cookiegröße.
Liebe Grüße,
Kathrina5 stars

· Antworten

Eva

Hiiiiihihihihihihi ja vielen lieben Dank dir und sehr sehr gerne 🙂
Es gibt bald auch mal einen kompletten Post nur mit Tipps zum Kekse backen. Da kann man doch immer wieder an der ein oder anderen Stellschraube drehen.
Viele liebe Grüße,
Eva

· Antworten

Jenny

Die sehen so ganz nach meinem Herzen aus! Ich liebe alles mit Schokolade, muss ich ganz unbedingt bald nachmachen.
Ganz liebe Grüße vom allergrößten Krümelmonster 🙂

· Antworten

Eva

Oh wie schön! Danke dir liebe Jenny! Es hat mich auch unglaublich gefreut, dass ich sie zu deiner Cookie Day Party beitragen durfte 🙂

· Antworten

Chrissy

Vegane Schokocookies habe ich noch nie gegessen. Deine sehen zum Anbeißen aus…
Liebe Grüße
Chrissy

· Antworten

Eva

Hallo liebe Chrissy,
wenn man es nicht wüsste, würde man glaube ich auch gar nicht darauf kommen, dass es sich um vegane Cookies handelt. Auch bei meinem veganen Brownies ist das nie jemandem aufgefallen, bevor ich es gesagt habe 😀 Sie sind auf jeden Fall eine Kostprobe wert 🙂
Viele liebe Grüße,
Eva von Madame Dessert

· Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.