logo facebook logo pinterest logo instagram logo twitter home 51 cupcake 2 camera 18 shape star calendar 57 tags stack abc snowman cake 100 2 grid view tags stack 2 diet
menu

Himbeer Curd – Fruchtiger Brotaufstrich zum Selbermachen

Himbeer Curd - fruchtiger Brotaufstrich zum Selbermachen | Madame Dessert

Diese leckere Creme aus fruchtigen Himbeeren einfach nur als Brotaufstrich abzustempeln, würde dem Himbeer Curd bei weitem nicht gerecht werden. Obwohl es natürlich ganz ausgezeichnet auf einer Scheibe Toast oder frisch gebackenen Scones schmeckt, eignet es sich auch wunderbar zum Verfeinern von Torten, Cremes und Desserts. Deshalb ist es immer ratsam, ein Gläschen Himbeer Curd im Kühlschrank oder Tiefkühler zu haben.

Aber was genau ist eigentlich ein »Curd« und wie unterscheidet es sich von Marmeladen, Gelees und Co.?

Himbeer Curd - fruchtiger Brotaufstrich zum Selbermachen | Madame Dessert

Was ist eigentlich ein Curd?

Das bekannteste und beliebteste Curd ist wohl das Lemon Curd. Dabei handelt es sich um einen traditionellen, englischen Brotaufstrich. Er wird aus Eiern, Zucker, Butter und Zitronen hergestellt. Die sensiblen Eier werden dabei so lange erwärmt, bis sich alle Zutaten zu einer cremigen, fast pudding-artigen Konsistenz verbunden haben.

Ein Curd besteht also nicht, wie etwa Marmeladen oder Gelees, nur aus Früchten, Zucker und eventuell noch einer Hand voll Gewürze. Die Basis bildet eine eingedickte Eier-Butter-Creme, die durch die Zugabe von Fruchtsaft, -Püree und Abrieb herrlich aromatisiert wird. So ein Curd lässt sich natürlich nicht nur aus Zitronen, sondern eben auch aus Himbeeren, Rhabarber und sogar Granatäpfeln herstellen.

Rezept für ca. 3 Marmeladengläser Himbeer Curd

  • 500 g Himbeeren, frisch oder gefroren (ergibt etwa 250 ml Himbeermark)
  • 175 g Zucker
  • ½ Tl Vanilleextrakt
  • 1 Prise Salz
  • 3 Eier
  • 1 Tl Speisestärke
  • 50 ml Zitronensaft
  • 120 g Butter

Alles beginnt mit den Himbeeren. Ob frisch oder tiefgefroren benötigen wir für unser Himbeer Curd etwa 250ml Himbeermark. Das lässt sich am besten herstellen, wenn man die Beeren entweder püriert, zerdrückt oder durch eine Flotte Lotte dreht. Damit keine störenden Kerne in der ansonsten samtigen Creme zurückbleiben, solltest du das Püree anschließend durch ein Sieb streichen. Getreu dem Motto »doppelt hält besser« empfehle ich dir hier aus meiner eigenen Erfahrung heraus einen zweiten Siebdurchlauf.

Nun kommt das gewonnene Himbeermark zusammen mit Zucker, Vanilleextrakt, Salz und Eiern in eine Schüssel, die sich für ein Wasserbad eignet. Rührt die Speisestärke mit dem Zitronensaft an und gebt sie ebenfalls dazu. Nun kommt die Schüssel auf das Wasserbad und wird so lange unter gemäßigter Hitze und stetigem Rühren aufgeschlagen, bis die Masse eindickt. Die Creme sollte dabei eine Temperatur von etwa 76°C nicht überschreiten.

Nehmt die Schüssel anschließend aus dem Wasserbad und lasst sie etwas abkühlen. Damit sich dabei keine Haut bildet, deckt ihr die Fruchtcreme am besten mit etwas Klarsichtfolie dicht an der Oberfläche ab. Nach ca. 10 Minuten könnt ihr die Butter in kleinen Stückchen unterrühren. Schlagt die Masse kräftig auf, damit die Butter schön verteilt ist und füllt das fertige Himbeer Curd noch warm in sterile Marmeladengläser ab.

Sobald die Gläser abgekühlt sind, könnt ihr sie für ungefähr eine Woche im Kühlschrank lagern oder für mehrere Monate einfrieren.

Himbeer Curd - fruchtiger Brotaufstrich zum Selbermachen | Madame Dessert

Neben der Verwendung als Brotaufstrich könnt ihr dieses leckere Himbeer Curd wie schon gesagt auch ganz wunderbar in Torten, Toppings und Füllungen verarbeiten. Ganz wie euer Herz es begehrt.

In diesem Sinne: Macht es euch lecker!
Eure Madame Dessert


Falls ihr noch Inspirationen zur Verwendung von Himbeer Curd oder Lemon Curd sucht, kann ich euch wärmstens meinen Candy Drip Cake, das Zitronen Tiramisu im Glas oder die Fruchtige Zitronentorte mit Lemon Curd und Mango-Maracuja Füllung empfehlen.

Follow my blog with Bloglovin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.