logo facebook logo pinterest logo instagram logo twitter home 51 cupcake 2 camera 18 shape star calendar 57 tags stack abc snowman cake 100 2 grid view tags stack 2 diet
menu

Rosa Macarons mit Himbeer-Ganache – inklusive Druckvorlage in rund oder Osterei-Form

Osterei rosa Macarons mit Himbeer-Ganache | Madame Dessert

Für diese kleinen Macarons mit Himbeer-Ganache habe ich euch heute nicht nur das Rezept, sondern gleich noch zwei Vorlagen zum Ausdrucken mitgebracht. So könnt ihr euch nicht nur deliziöse Mandelgebäck-Kekse zaubern. Ihr könnt sie auch noch elegant in gleichgroßer Kreis- oder sogar Osterei-Form auftragen.

Macarons Druckvorlage zum Ausdrucken

Bevor es an die Zubereitung der Himbeer Macarons geht, gibt es schonmal einen kleinen Tipp von mir. Damit eure Macarons schön gleichmäßig werden, habe ich euch eine kleine Macaron Vorlage zum Ausdrucken angefertigt. Druckt sie euch einfach 2-Mal aus (so füllen sie ein herkömmliches Backblech) und los geht’s.

Osterei rosa Macarons mit Himbeer-Ganache | Madame Dessert

Zutaten für ca. 28 runde, rosa Macarons mit Himbeer-Ganache

Macaron Schalen

  • 190 g Mandeln, sehr fein gemahlen
  • 205 g Puderzucker
  • 144 g Eiweiß (in 2 Portionen á 72 g aufgeteilt)
  • Lebensmittelfarbe auf Gel- oder Pulver-Basis
  • 190 g Zucker
  • 60 ml Wasser
  • optional: Zuckerstreusel zum Verzieren

Weiße Schokoladen Himbeer-Ganache

  • 100 g Sahne
  • 200 g weiße Schokolade
  • etwas Himbeer-Fruchtpulver

Einfache Himbeer-Ganache

Die Füllung dieser leckeren kleinen Häppchen besteht aus einer einfachen Himbeer-Ganache mit nur 3 Zutaten: Sahne, weiße Schokolade und Himbeerfruchtpulver. Solltest du kein Himbeer-Fruchtpulver haben, kannst du dir auch etwas Himbeer-Püree aus Himbeeren herstellen und dieses dann verwenden. Bei zwei Esslöffeln Himbeer-Püree solltest du die Menge der verwendeten Sahne dann allerdings auf 80g reduzieren, damit deine Ganache nicht zur flüssig wird. Das Püree solltest du schon zusammen mit der Sahne erwärmen.

Ansonsten sind die Schritte wie üblich in der Ganache-Herstellung: Gib zuerst die Sahne in einen kleinen Topf und lasse sie heiß werden. Hacke in der Zwischenzeit die weiße Schokolade sehr fein und gib sie in eine hitzebeständige Schüssel. Begieße die Schokolade mit der heißen Sahne. Lass sie kurz 1 bis 2 Minuten stehen, damit die Sahne eine Chance hat, die Schokolade anzuschmelzen und rühre dann, bis sich die Schokolade vollständig aufgelöst hat. Schmecke deine Ganache mit Himbeer-Fruchtpulver ab.

Nun sollte die Himbeer-Ganache bei Zimmertemperatur abkühlen können. Bevor du die Macarons später damit befüllst, schlage sie einfach mit einem Schneebesen kurz etwas auf, damit sie luftiger wird.

Osterei rosa Macarons mit Himbeer-Ganache | Madame Dessert

Zubereitung der Macaron Schalen

Bei der Zubereitung der Macaron Schalen bin ich diesmal einen anderen Weg gegangen als zum Beispiel für meine Harry Potter Macarons. Wie üblich bei der Macaron Herstellung solltest du die gemahlenen Mandeln aber auch in diesem Fall noch einmal mit dem Häcksler nachmahlen. Nur so wird die Oberfläche der fertigen Macarons auch wirklich schön glatt.

Anschließend wird das feine Mandelmehl 2 bis 3-Mal gesiebt, sodass wirklich nur noch sehr feine Mandelpartikel durch das Sieb kommen. Vermische das Mandelmehl gründlich mit dem ebenfalls gesiebten Puderzucker. Optional kannst du auch beide Zutaten zurück in den Häcksler füllen und durch kurzes Pulsieren gründlich miteinander vermischen.

Bis hierhin war die Vorgehensweise noch so wie immer. Diesmal habe ich die Mandel-Puderzucker-Mischung aber vorab mit 72g Eiweiß und der Lebensmittelfarbe angerührt. Die fertige, fast schon marzipan-artige Masse habe ich anschließend mit einem sauberen, leicht feuchten Küchenkrepp abgedeckt und beiseite gestellt.

Osterei rosa Macarons mit Himbeer-Ganache | Madame Dessert

Baisermasse mit heißem Zucker-Sirup herstellen

Anstatt die zweite Hälfte der Eiweiße nun wie gewohnt kalt mit feinstem Backzucker aufzuschlagen, habe ich diese pur aufgeschlagen und langsam einen heißen Zuckersirup einlaufen lassen. So entsteht eine stabile, glänzende Baisermasse.

Aber beginnen wir von vorne. Für den Zuckersirup gibst du zuerst einmal Zucker und Wasser in einen kleinen Topf. Erhitze den Sirup auf 110°C. Verwende dazu am besten ein Zuckerthermometer. Hat der Sirup die gewünschte Temperatur erreicht, solltest du die Eiweiße mithilfe einer Küchenmaschine aufschlagen. Das ist in diesem Fall wichtig, denn du brauchst gleich noch eine freie Hand.

Während die Eiweiße nun steif schlagen, sollte die Temperatur des Sirups weiter bis auf etwa 116°C bis 118°C steigen. Bei dieser Temperatur solltest du den Topf von der Platte nehmen und den Sirup nun langsam und in einem dünnen, gleichmäßigen Strahl in die aufgeschlagene Eiweißmasse gießen. Die Küchenmaschine sollte dabei immer noch weiterrühren, damit sich der Sirup gleichmäßig verteilt. 

Osterei rosa Macarons mit Himbeer-Ganache | Madame Dessert

Anschließend solltest du die Meringue Masse solange weiterschlagen, bis sie auf Raumtemperatur abgekühlt ist. Das dauert in etwa 5 bis 10 Minuten. Die Masse ist anschließend schön glänzend und zieht steife Spitzen.

Meringue Masse unterheben

Gib nun etwa ein Drittel der aufgeschlagenen Meringue Masse zu deiner vorbereiteten Mandel-Puderzucker-Masse und rühre sie gründlich unter. Das macht es anschließend einfacher, die restliche Masse unterzuheben. Gib nun den Rest der Meringue Creme zur Mischung. Hebe sie sanft mit Hilfe eines Teigschabers in kreisenden Bewegungen von außen nach innen unter.

Dieser Schritt ist sehr wichtig in der Macaron-Herstellung, denn du kannst die Masse hierbei sowohl unter- als auch überarbeiten. Das kann in ungewünschten Rissen resultieren, wie es auch mir ab und zu noch passiert, wenn ich einmal zu wenig Geduld habe. Erfahrungsgemäß sind aber 70 bis 80 kreisende Rührbewegungen eine gute Orientierungshilfe.

Osterei rosa Macarons mit Himbeer-Ganache | Madame Dessert

Macaron Schalen aufspritzen

Bevor du den Teig nun aufträgst, solltest du dir 2 bis 3 Backbleche mit Backpapier darauf vorbereiten. Lege dir, wenn du möchtest, deine vorab ausgedruckten Schablonen unter das Backpapier. Fülle die fertige Macaron-Masse nun in einen Spritzbeutel mit mittelgroßer, runder Lochtülle ein. Spritze die Masse unter sanftem Druck senkrecht auf das Backpapier auf. 

Hebe die Backbleche mit den aufgetragenen Macarons nun an und lasse sie sanft auf die Arbeitsfläche fallen oder klopfe von unten gegen das Blech. So steigen eingeschlossene Luftblasen an die Oberfläche und das Risiko, dass deine Macarons später beim Backen aufreißen, sinkt. 

Nun dürfen sich du und deine Macarons erst einmal entspannt zurücklehnen. Sie kommen nämlich erst in den Ofen, wenn sich auf ihrer Oberfläche eine dünne Haut gebildet hat. Das kann zwischen 30 Minuten und 2 Stunden dauern. Beeinflusst wird diese Zeit von Luftfeuchtigkeit und Temperatur. Wenn du mit deinem Finger sanft die Oberfläche berührst, sie sich leicht trocken anfühlt und keine Masse an deinem Finger kleben bleibt, weißt du, dass sie bereit sind.

Osterei rosa Macarons mit Himbeer-Ganache | Madame Dessert

Heize dann deinen Ofen auf 160°C vor und schiebe die Macarons für etwa 12 bis 15 Minuten hinein. Lasse sie anschließend auf einem Kuchengitter vollständig abkühlen.

Macarons füllen und zusammensetzen

Bevor es an das Füllen und Zusammensetzen der rosa Macarons mit Himbeer-Ganache geht, solltest du dir immer zwei zusammenpassende Schalen nebeneinander legen. Die Schale, die am Schluss unten liegen soll, drehst du nun mit ihrer Unterseite nach oben.

Fülle deine fertige Himbeer-Ganache in einen Spritzbeutel – entweder mit Loch- oder Sterntülle – und gib jeweils einen schönen Creme-Tupfen auf die Mitte des Schalenbodens. Lege die zweite Schalenhälfte darauf und drücke sie sanft an. Fertig sind deine feinen Macarons mit Himbeer-Ganache Füllung.

Osterei rosa Macarons mit Himbeer-Ganache | Madame Dessert
Osterei rosa Macarons mit Himbeer-Ganache | Madame Dessert

Macaron-Reifezeit

Erst wenn deine zusammengesetzten Macarons ein bis zwei Tage im Kühlschrank reifen konnten, sind sie wirklich fertig. In dieser Zeit zieht die Füllung an und die kleinen Doppelkekse bekommen ihre typische Konsistenz: Außen eine hauchzarte, knusprige Hülle und innen ein saftig-süßer Kern.

Macht es euch lecker!
Eure Madame Dessert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.