Harry Potter Macarons Goldener Schnatz – Inklusive Vorlage für Macarons & Flügel zum Ausdrucken

Harry Potter Macarons Goldener Schnatz | Madame Dessert

{Blogevent »Magical October« | Dieses Rezept für meine Harry Potter Macarons »Goldener Schnatz« enthält Verlinkungen zu anderen Bloggern, die ebenfalls Rezepte zur Harry Potter Party beigetragen haben.}

Willkommen liebe Muggel auf Gleis 9 3/4 und zur Reise in die Welt von Harry, Ron und Hermine. Am letzten Tag des Blogevents »Magical October« erwartet dich heute mein Rezept für Harry Potter Macarons in Form des Goldenen Schnatzes. Die goldenen Macarons sind gefüllt mit einer Zitronen-Mousse und einem fruchtigen Himbeer-Kern und haben kleine Flügel aus Oblaten. Dafür habe ich dir extra eine Vorlage für Macarons zum Ausdrucken und eine Schnittvorlage für die kleinen Flügel zum Ausschneiden erstellt und eingefügt. Aber ich teile heute nicht nur dieses ganz besondere Rezept mit dir, sondern auch einen Teil meines Herzens.

Harry Potter Macarons Goldener Schnatz | Madame Dessert

Die Magie des Zauberer-Universums & die Geschichte meines Macaron-Rezeptes

»Ich schwöre feierlich, ich bin ein Tunichtgut.« Keine andere Geschichte, kein anderes Buch, keine andere Welt hat mich bis heute so sehr geprägt wie das zauberhafte Universum rund um Harry Potter. Seit 20 Jahren begleitet es mich nun. Es ist zum Teil meiner Wertevorstellung geworden – über Freundschaft, Mut und die Entscheidungen darüber, was einfach und was richtig ist. Bevor ich einschlafe, erzählt mir Rufus Beck vom kopflosen Nick. Wenn ich an einem kalten Oktoberwochenende in tausend Decken eingemümmelt auf dem Sofa liege, zeigt mir Hagrid die Wunder des verbotenen Waldes. Und bevor ich meine Augen schließe und das dicke Buch langsam aus meinen Händen gleitet, sind es J.K. Rowlings Worte, die in meinem Kopf nachhallen und in meinen Träumen lebendig werden.

Harry Potter Macarons Goldener Schnatz | Madame Dessert

Du kannst dir also sicher vorstellen, mit welcher Euphorie ich ans Entwickeln meines Rezeptes ging, als mich Jasmin von Sahnewölkchen fragte, bei ihrem Blogevent »Magical October« mitzumachen. Nach einigen Überlegungen hatte ich mich schließlich entschieden, kleine Macarons in Anlehnung an den Goldenen Schnatz zu kreieren. Sie sollten golden funkeln, das Original-Muster aufgreifen und natürlich kleine, essbare Flügel haben.

Aber nach was sollten die Golden Snitch Macarons schmecken? Als echter Harry Potter Nerd weißt du natürlich, dass Albus Dumbledore in der Muggelwelt am liebsten Zitronenbrausebonbons, bzw. Sherbet Lemon, schnabuliert. Er mag sie sogar so gerne, dass sie während Harrys zweitem Jahr in Hogwarts das Passwort zu Dumbledores Büro sind. Für die Füllung habe ich mich deshalb in Anlehnung an Dumbledores Vorliebe für eine fruchtige Zitronen-Mousse entschieden. Und anstelle des Steins der Auferstehung sollte im Inneren der Macarons ein fruchtiger Kern aus Himbeerkonfitüre stecken.

Magical October – 6 magische Harry Potter Rezepte

Blogevent Magical October | Madame Dessert

Kommen wir nun aber erst einmal zu meinem Rezept für Harry Potter Macarons Goldener Schnatz. Die Zitronen-Mousse, die Macaron Schalen und auch die Flügel bereitest du am besten schon einen Tag im Voraus zu. Nach dem Zusammensetzen sollten die Macarons außerdem noch 6 bis 8 Stunden im Kühlschrank »reifen« können. So schmecken sie einfach am allerbesten. Insgesamt halten sie sich etwa 3 Tage im Kühlschrank, wenn sie davor nicht schon alle auf wundersame Weise davongeflogen sind. Und jetzt viel Spaß beim Nachbacken.

Rezept für ca. 30 Harry Potter Macarons Goldener Schnatz

Zitronen-Mousse
  • 80 g weiße Kuvertüre
  • 50 ml Zitronensaft und Schale einer Bio Zitrone
  • 10 g Zucker
  • 2 Eigelbe
  • 1 Tl Maisstärke
  • 60 g Sahne
Macarons
  • 110 g blanchierte, fein gemahlene Mandeln
  • 110 g Puderzucker
  • 70 g Eiweiß
  • 28 g feinster Backzucker
  • gelbe Lebensmittelfarbe
Außerdem
  • ca. 2 El Himbeerkonfitüre
  • große, eckige Backoblaten
  • essbares Goldpulver
  • Zuckerschrift in Gold (alternativ: Royal Icing)

Dumbledores fruchtige Zitronen-Mousse Füllung

Hacke zu Beginn die Kuvertüre fein und bringe sie über einem Wasserbad zum Schmelzen. Wasche in der Zwischenzeit die Zitrone und reibe die Schale fein ab. Halbiere die Zitrone danach und presse 50ml Saft heraus. Gib den Zitronensaft zusammen mit 1 bis 2 Teelöffeln der abgeriebenen Schale und dem Zucker in einen kleinen Topf und lasse die Mischung einmal kurz aufkochen.

Rühre währenddessen in einer kleinen Schale die Eigelbe zusammen mit der Stärke glatt, bis keine Klümpchen mehr vorhanden sind. Gieße den heißen Zitronensaft unter stetigem Rühren dazu. Gib die Mischung anschließend zurück in den Topf und lasse sie für nur wenige Sekunden einmal kurz aufkochen. Rühre sie anschließend zur geschmolzenen Kuvertüre und lasse die entstandene Creme für etwa 10 bis 15 Minuten abkühlen.

Schlage nun die Sahne steif. Rühre nach der Kühlzeit die Hälfte davon zur Creme, bis sie glatt ist. Hebe danach die zweite Hälfte unter, damit die Creme schön luftig und locker wird.

Stelle die Zitronen Mousse nun über Nacht oder für mindestens 8 Stunden in den Kühlschrank. Während dieser Zeit zieht sie an und lässt sich am nächsten Tag wunderbar in einen Spritzbeutel füllen und auf die Macaron-Schalen aufspritzen.

Vorbereitungen für die perfekten Macarons

Vor der Zubereitung der Macarons druckst du dir am besten zweimal meine Vorlage für Macarons aus. Platziere die Ausdrucke nebeneinander auf ein Backblech, so dass sich die Kreise nicht überlappen, und lege ein Backpapier darauf. Damit sich das Backpapier nicht wieder aufrollt oder beim Aufspritzen des Teiges verrutschst, kannst du es mit ein paar Magneten an den Ecken des Backbleches fixieren. Für alle 60 Macaron Schalen wirst du insgesamt zwei Backbleche benötigen.

Wichtig beim Backen von Macarons ist das gramm-genaue Abwiegen der Zutaten und dass die Eiweiße in einer komplett fettfreien Schüssel aufgeschlagen werden. Dazu trenne ich die Eier meistens schon 3 bis 4 Tage im Voraus oder friere sie ein und lasse sie am Vorabend zugedeckt im Kühlschrank auftauen. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass der Eischnee dadurch viel stabiler wird und gleichzeitig ein größeres Volumen bekommt. Vor dem Aufschlagen hingegen sollten alle Zutaten Zimmertemperatur angenommen haben. Nimm sie also rechtzeitig aus dem Kühlschrank.

Für besonders schöne, glatte Macarons, sollten deine blanchierten Mandeln so fein wie möglich gemahlen sein. Deshalb werfe ich auch die gekauften, bereits gemahlenen Mandeln immer noch einmal in die Küchenmaschine. Ich hexle sie kurz durch, bis sie richtig, richtig fein sind und siebe sie anschließend 2 bis 3 mal durch. Dabei fange ich alle größeren Nussstückchen auf. Diese kommen später dann zum Beispiel in einen schönen Brownie oder Nusskuchen.

Harry Potter Macarons Goldener Schnatz | Madame Dessert

Mandel-Baiser-Teig für die Macarons

Vermenge für den Mandel-Baiser-Teig die extra fein gemahlenen Mandeln mit dem Puderzucker und streiche beides noch einmal gemeinsam durch ein Sieb in eine große Rührschüssel. Widme dich nun den Eiweißen. Am einfachsten ist es, du gibst sie in eine Küchenmaschine und schlägst sie dort für 8 Minuten auf hoher Stufe auf. Das funktioniert natürlich auch mit dem Handrührgerät. Lass während des Aufschlagens langsam den Zucker in den Eischnee rieseln. Nach etwa 7 Minuten gibst du etwas von der Eischneemasse in eine kleine Schüssel und rührst gelbe Lebensmittelfarbe unter. Die Färbung sollte etwas intensiver sein, als du sie zum Schluss haben möchtest. Gib den gefärbten Eischnee anschließend wieder zurück in die Rührschlüssel und rühre ihn für eine weitere Minute unter, bis alles gleichmäßig eingefärbt ist.

Gib den fertigen Eischnee nun in die Schüssel mit der Mandel-Puderzucker-Mischung. Rühre ihn in sanften, kreisenden Bewegungen von außen nach innen unter, bis ein zäh-fließender Teig entsteht. Fülle den Teig in einen Spritzbeutel mit Lochtülle (ca. 8 bis 10mm) und spritze damit gleichmäßige Tupfen auf die vorbereiteten Backbleche auf. Klopfe anschließend von unten mehrmals gegen das Backblech, bis die Tupfen glatt sind.

Stelle die Macarons nun für mindestens 45 Minuten an einen trockenen, leicht warmen, luftstillen Ort. Die Macarons sind sehr empfindlich und damit sie beim Backen schöne Füßchen ausbilden und ihre Oberfläche nicht reißt, muss sich nun eine dünne Haut bilden. Dies kannst du einfach mit dem Finger testen. Fühlen sich die Macarons beim leichten Darüberstreichen trocken an, sind sie bereit für den Ofen.

Dann kannst du den Ofen auf 160°C vorheizen und die Macarons für etwa 13 Minuten darin backen. Drehe das Backblech dabei nach der Hälfte der Zeit um 180°. Ziehe die fertigen Macarons nach dem Backen vorsichtig auf deine leicht angefeuchtete Arbeitsfläche. Lass sie für 10 Minuten dort abkühlen und löse sie dann vorsichtig vom Backpapier.

Macaron Flügel & Schnittvorlage

Damit wir die Goldenen Schnatz Macarons zusammensetzen können, brauchen wir jetzt nur noch jeweils ein Paar essbarer Flügel. Diese kannst du ganz einfach aus Esspapier oder großen, eckigen Oblaten ausschneiden. Wenn du dies nicht frei Hand machen möchtest, kannst du dir einfach meine praktische Vorlage für die Flügel ausdrucken. Am besten benutzt du eine kleine, saubere und sehr scharfe Schere. Arbeite vorsichtig, vor allem beim Antäuschen der Federn an der Unterseite der Flügel, da die Oblaten sonst abbrechen.

Harry Potter Macarons Goldener Schnatz Shcnittvorlage Flügel | Madame Dessert

Zusammensetzen der Goldenen Schnatz Macarons

Bevor du die Goldenen Schnatz Macarons nun zusammensetzt, solltest du die Macaronschalen paarweise nach Größe und Form sortieren. Fülle deine Zitronen-Mousse in einen Spritzbeutel mit Lochtülle (ca. 6mm) ab. Spritze die Creme auf die Innenseite der unteren Schale ringförmig mit Abstand zum Rand auf, so dass in der Mitte eine Mulde frei bleibt. Verrühre die Himbeerkonfitüre und fülle sie mit einem kleinen Löffel in die Mulde. Verschließe den Macaron vorsichtig unter sanftem Druck mit der zweiten Schale. Nun ist es an der Zeit für die finale Dekoration deiner Harry Potter Macarons.

I open at the close – Ich öffne mich zum Schluss

Für einen schimmernden Glanz trage nun mit einem sauberen Pinsel etwas essbares Goldpulver auf deine Macarons auf. Zum Aufzeichnen des typischen Schnatz-Musters habe ich anschließend essbare Zuckerschrift in Gold verwendet. Du kannst alternativ auch Royal Icing benutzen und dieses ebenfalls mit dem Goldpulver veredeln. Zuletzt musst du nur noch die Flügel vorsichtig von den beiden Seiten in Richtung Mitte der Macarons schieben. Fertig sind deine goldenen Schnatz Macarons.

Zum Reifen sollten die Macarons nun für etwa 8 Stunden im Kühlschrank bleiben. Solltest du nicht genügend Platz haben, kannst du die Flügel natürlich auch erst kurz vor dem Servieren anbringen. Luftdicht verschlossen halten sie sich ohne Probleme 3 Tage im Kühlschrank oder bis die nächste Harry Potter Fan Horde sie dir aus den Händen reißt.

Harry Potter Macarons Goldener Schnatz | Madame Dessert

Bist du auch so ein großer Harry Potter Fan wie ich oder kannst du vielleicht gar nichts mit dem Hype um Hogwarts anfangen? Sind es vielleicht ganz andere Bücher und Filme, die dich geprägt haben? Ich freue mich auf deine Geschichte in den Kommentaren.

Macht es euch magisch!
Eure Madame Dessert


Noch mehr magische Rezepte und Kindheitserinnerungen? Dann hüpft gleich mal rüber zu meinen Schaumküssen ohne Gelatine oder dieser azurblauen Meerjungfrauen Torte mit versteckter Schatzkammer für alle Arielle Fans.

Ein Kommentar

  1. Ann-Kathrin sagt:

    Die sind ja echt mega geworden! Finde die Idee mit der Füllung auch echt schön. Könnte ich ein paar kriegen!? 😀 Habe übrigens bisher 1x Macarons probiert und es war eine Katastrophe .. deine Tipps hören sich aber sehr gut an und vor allem …… das hab ich alles ganz anders in meinem Rezept damals machen sollen. Werde das also nochmal ausprobieren und die von dir nachbacken! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.