logo facebook logo pinterest logo instagram logo twitter home 51 cupcake 2 camera 18 shape star calendar 57 tags stack abc snowman cake 100 2 grid view tags stack 2 diet
menu

Veganer Freakshake mit Kokos & Himbeeren

Veganer Freakshake mit Kokos & Himbeere | Madame Dessert

{Werbung, unbeauftragt} Ladies and Gentlemen, ich darf Ihnen präsentieren: Karl-Heinz, mein veganer Freakshake mit Kokos und Himbeeren. Neben meinen beiden schokoladigen Freakshakes Günther und Claus-Peter gibt es ab jetzt nämlich auch eine vegane Variante des Milkshake Deluxe. Dazu habe ich unter anderem veganes Himbeereis von der Eismanufaktur Charlotte verwendet.

1 veganer Freakshake mit Kokos & Himbeere:

Freakshake-Topping & Glasrand-Garnierung

  • 3 Esslöffel Puderzucker
  • etwas Zitronensaft
  • 1 Dose Kokosmilch aus dem Kühlschrank
  • Optional: Kokosraspeln, vegane Eiswaffeln (z.B. von Manner), frische Himbeeren uvm.

Veganer Kokos-Himbeer Milchshake

  • 250 ml kalte Pflanzenmilch, z.B. ungesüßte Mandelmilch
  • 1 EL Karamellsirup
  • 3 Bällchen veganes Himbeereis
  • 1 Handvoll Eiswürfel
  • Optional: Himbeer- oder Amarena-Fruchtsauce

Kleckern & Klotzen

Da erst durch das dekadente Topping und die verführerische Aufmachung aus einem regulären Milchshake ein overthetop Freakshake wird, fangen wir direkt mit der Glasrand-Dekoration an. 

Veganer Freakshake mit Kokos & Himbeere | Madame Dessert

Rühre dafür 2 der 3 Esslöffel Puderzucker zusammen mit einem Hauch Zitronensaft zu einer sehr dickflüssigen Mischung an. Du benötigst wirklich nur sehr wenig Saft. Streiche damit den Rand des Freakshake-Glases deiner Wahl ein. Wenn du möchtest, kannst du nun noch etwas Kokosraspeln auf die noch feuchte Zitronen-Puderzucker-Glasur streuen.

Nimm nun die Kokosmilch aus dem Kühlschrank. Löffle die festen Cremebestandteile in ein Schüssel und gieße die restliche Flüssigkeit ab. Schlage die Kokosmasse zusammen mit etwas Puderzucker cremig auf. Dies ist unsere vegane Schlagsahne auf Kokos-Basis.

whisk
Die Kokosmilch sollte bereits eine Nacht im Kühlschrank verbracht haben. Nur so trennt sich die Kokoscreme von der Flüssigkeit und lässt sich wie Sahne aufschlagen. Ansonsten wäre sie zu dünnflüssig und würde nicht standfest werden.
Veganer Freakshake mit Kokos & Himbeere | Madame Dessert

Veganer Kokos-Himbeer-Milchshake

Für den Milchshake an sich kannst du je nach persönlicher Präferenz eine vegane Pflanzenmilch deiner Wahl verwenden. Ich benutze am liebsten ungesüßte Mandelmilch. Gib die Milch zusammen mit dem Karamellsirup und einer Kugeln veganem Himbeereis und ein bis zwei Esslöffeln der aufgeschlagenen Kokossahne in den Mixer. Mixe alles kurz auf. 

Gib anschließend die übrigen beiden Kugeln Himbeereis zusammen mit einer Handvoll Eiswürfel in dein vorbereitetes Freakshake-Glas. Wenn du möchtest, kannst du am Innenrand des Glases nun etwas Fruchtsauce herunterlaufen lassen. Am besten passt natürlich eine Himbeersauce. Amarena oder eine andere Beeren-Kombination schmecken aber auch toll. 

Gieße nun deinen vorbereiteten Milchshake in das Glas. Toppe das Ganze mit der restlichen Kokossahne und dekoriere deinen veganen Freakshake abschließend nach Herzenslust.

Veganer Freakshake mit Kokos & Himbeere | Madame Dessert

Dazu eignen sich zum Beispiel frische Himbeeren, Kokosrasplen, vegane Eiswaffeln und vieles mehr. Etwas Fruchtsauce on top rundet den Shake ab. Nun ist er fertig zum Servieren und Genießen.

Gutes Eis ohne Firlefanz

Die Eismanufaktur Charlotte stellt übrigens nicht nur veganes und glutenfreies Eis her. Ingesamt warten 16 leckerschmecker auf Naschkatzen wie dich und mich. Neben den Klassikern Schokolade, Vanille und Haselnuss gibt es auch Kombinationen wie Zitrone-Basilikum, Himbeere-Frischkäse und Erdnuss-Salzkaramell. Nomnomnomnom! 

Davon durfte ich vor Kurzem einige Sorten probieren. Geschmacklich very first cream! Und auch die Konsistenz ist super. Aber was mich wirklich positiv überrascht hat, waren die Zutatenlisten der Eissorten. Die sind nämlich erstaunlich kurz und kommen auch ganz ohne irgendwelchen chemischen Schnickschnack aus. Beide Daumen hoch und weiter so!

Macht es euch lecker!
Eure Madame Dessert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.