logo facebook logo pinterest logo instagram logo twitter home 51 cupcake 2 camera 18 shape star calendar 57 tags stack abc snowman cake 100 2 grid view tags stack 2 diet

Veganer Hefezopf mit Nuss- oder Schokofüllung

Veganer Hefezopf mit Nuss- oder Schokofüllung | Madame Dessert

{enthält Werbung} Nuss oder Schokolade – das ist hier die Frage. Denn mein veganer Hefezopf kommt direkt mit zwei leckeren Füllungen daher. Der flauschige Hefeteig ist aber für beide Varianten gleich und bildet eine ganz herrliche Basis.

Veganer Hefezopf mit Nuss- oder Schokofüllung | Madame Dessert

Heute gibt es ein Rezept, das es von mir aus jedes Wochenende geben könnte. Hefeteig ist für mich definitiv ein Comfort Food. Und gerade das Warten während seiner Geh- und Ruhezeiten hat schon fast etwas meditatives.

Statt mit Butter bereite ich mein Go-To Wochenendrezept heute aber einmal in einer veganen Variante zu. Dazu verwende ich das Byodo Back-Öl Exquisit, das dem Zopf obendrauf noch eine zarte Marzipan-Note verleiht. Du kennst es vielleicht schon aus meinen Rezepten für zuckerreduzierten Sommerkuchen mit Beeren oder dem veganen Schoko-Gewürzkuchen mit versunkenen Birnen. Neben den Back-Ölen gibt es von Byodo aber auch ein unheimlich tolles Sortiment an Premium Bio-Produkten. Von Dips und Dressings bis zu Premium Salzen, Puddings und Snacks.

Veganer Hefezopf mit Nuss- oder Schokofüllung | Madame Dessert

1 veganer Hefezopf – 2 Füllungen

Mein veganer Hefezopf wird nicht einach nur geflochten. Nein, nein! Er wird entweder mit einer leckeren Nuss- oder schnellen Schoko-Creme gefüllt.

Aber keine Sorge, wenn du dich zwischen den beiden Füllungen nicht entscheiden kannst, bereite einfach jeweils die Hälfte der angegebenen Menge zu, teile den Teig für zwei kleine Zöpfe auf und bestreiche sie je einmal mit der halben Portion Nuss- und einmal mit der halben Portion Schokoladenfüllung.

Zutaten für jeweils für 2 kleine oder 1 großen veganen Hefezopf

Veganer Hefeteig

Nussfüllung (reicht für 2 kleine Zöpfe oder 1 großen Hefezopf)

  • 300 g Nüsse nach Wahl (z.B. Walnüsse, Haselnüsse oder Mandeln)
  • 120 g Zucker
  • 150 ml vegane Pflanzenmilch (z.B. Sojamilch)

Schokoladenfüllung (reicht für 2 kleine Zöpfe oder 1 großen Hefezopf)

  • 200 g vegane Schoko-Creme
  • ca. 50 ml vegane Pflanzenmilch, lauwarm

Außerdem

Flauschiger veganer Hefeteig

Da der Hefeteig mehrfach für einige Zeit gehen sollte, beginnen wir direkt damit. Gib das Mehl in eine Schüssel und forme in der Mitte eine Mulde. Brösle die Hefe hinein und gib etwa einen Teelöffel des abgewogenen Zuckers dazu. Gieße anschließend die lauwarme Pflanzenmilch darüber.

whisk
Die Pflanzenmilch sollte wirklich nur lauwarm sein, da sie ansonsten die Hefe zerstören kann. Alles zwischen 32 und 36°C ist perfekt. Du kannst sie auch kalt verwenden. Dann dauert der Gehvorgang nur etwas länger.

Verrühre die Pflanzenmilch, den Zucker und die Hefe leicht bis sich die Hefe etwas aufgelöst hat. Gib anschließend den restlichen Zucker und den Vanillezucker, sowie das Byodo Back-Öl Exquisit dazu. Reibe außerdem die Schale einer heiß abgewaschenen Bio Zitrone darüber und streue eine Prise Salz dazu. Verknete alle Zutaten mit den Knethaken deines Handrührgerätes oder in einer Küchenmaschine, bis sich ein schöner, glatter Teig formt. Das dauert ca. 5 Minuten.

Stelle den veganen Hefeteig anschließend abgedeckt an einen warmen Ort. Dort sollte er dein Volumen innerhalb der nächsten 60 Minuten deutlich vergrößern. Damit sich der Teig später leichter aus der Schüssel lösen lässt, habe ich sie leicht mit dem Byodo Back-Sprühöl ausgesürpht und dann den Teig zum Gehen hineingelegt.

Vegane Nussfüllung für den Hefezopf

Für die Nussfüllung kannst du generell jede Nuss deiner Wahl verwenden. Walnüsse, Haselnüsse oder Mandeln – erlaubt ist, was dir gefällt und schmeckt. Ich persönlich habe mich für Walnüsse aus dem Garten entschieden, da wir hiervon noch einige eingelagert hatten.

Die Nüsse kannst du entweder in einem elektrischen Multizerkleinerer klein häckseln, oder mit einem scharfen großen Messer sehr fein hacken. Rühre die Nüsse dann zusammen mit Zucker und veganer Pflanzenmilch an und schon ist deine schnelle Nussmischung fertig. Diese Masse reicht insgesamt entweder für einen großen oder zwei kleine Hefezöpfe.

Schokofüllung leicht gemacht

Alternativ zur Nussfüllung für einen Nusszopf kannst du auch eine schokoladige Variante herstellen. Dazu machen wir es uns sogar besonders einfach. Schnapp dir einfach deine liebste vegane Schoko-Creme und rühre sie mit etwas lauwarmer Pflanzenmilch an. So lässt sie sich leichter verstreichen. Diese Füllung bereitest du am besten erst kurz vor dem Zusammensetzen des Zopfes zu, damit sie dann immer schon schön streichbar ist.

Zusammensetzen des Hefezopfs

Nach der Gehzeit kannst du den Hefeteig für einen großen Zopf auf der leicht bemehlten Arbeitsfläche zu einem großen Rechteck ausrollen. Das Rechteck sollte dabei etwas kleiner als dein Backblech sein, damit der Hefezopf dort später gut darauf passt. Für zwei kleinere Zöpfe – die Variante, die ich persönlich übrigens bevorzuge – halbierst du den Teig und setzt die beiden Zöpfe dann nacheinander zusammen.

Verteile die Füllung deiner Wahl gleichmäßig auf dem ausgerollten Teig und streiche sie glatt. Rolle das Rechteck von der langen Seite her auf und setze es vorsichtig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech. Wenn du nur einen einzigen großen Zopf zubereitest, legst du ihn am besten diagonal auf das Backblech, damit er etwas mehr Platz zum Aufgehen hat. Zwei kleinere Zöpfe passen wunderbar längs mit etwas Abstand nebeneinander auf ein Backblech.

Halbiere die Teigrolle(n) mit einem scharfen Messer der Länge nach und lege die beiden Stränge vorsichtig über- bzw. untereinander. Achte dabei darauf, dass immer die offene Schnittkante nach oben zeigt und du beim Übereinanderlegen nicht zu sehr am Teig ziehst. Nun sollte der Zopf bzw. die beiden Zöpfe noch einmal abgedeckt für ca. 30 bis 40 Minuten an einem warmen Ort ruhen können.

In der Zwischenzeit kannst du deinen Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Damit der Hefeteig eine besonders schöne Kruste bekommt, besprühst du ihn vor dem Backen noch einmal mit dem Byodo Back-Sprühöl.

Goldgebräunter, veganer Hefezopf

Nun geht es auf der mittleren Schiene zuerst einmal für 15 Minuten in den auf 200°C vorgeheizten Backofen. Nach dieser ersten Backzeit solltest du die Hitze dann auf 180°C reduzieren. Die beiden kleinen Hefezöpfe sind dann nach ungefähr 25 bis 30 weiteren Minuten durchgebacken. Für einen großen Zopf beträgt die zweite Backphase noch einmal ca. 40 bis 45 Minuten, bis eine schöne Bräunung entsteht. Gegebenenfalls kannst du das Gebäck gegen Ende der Backzeit mit einem Bogen Backpapier o.ä. abdecken, damit es nicht zu dunkel wird.

Vor dem Anschitt sollte der Hefezopf ein wenig auf einem Kuchenrost auskühlen. Ansonsten würde man die lockere Struktur beim Anschneiden zusammendrücken. Aber sobald er nur noch lauwarm ist, kannst du ihn ohne Verluste genießen.

Veganer Hefezopf mit Nuss- oder Schokofüllung | Madame Dessert

Durch das verwendete Byodo Back-Öl Exquisit statt Butter schmeckt er dann sogar am noch am nächsten Tag ganz herrlich und saftig.

Ist so ein veganer Hefezopf nicht etwas feines? Mit welcher der beiden Füllungen würdest du ihn denn als erstes zubereiten?

Macht es euch lecker!
Eure Madame Dessert

Drucken
No ratings yet

Veganer Hefezopf mit zweierlei Füllungen

Nuss oder Schokolade – das ist hier die Frage. Denn mein veganer Hefezopf kommt direkt mit zwei leckeren Füllungen daher. Der flauschige Hefeteig ist aber für beide Varianten gleich und bildet eine ganz herrliche Basis.
Gericht: Breakfast
Portionen: 1 Hefezopf
Autor: Madame Dessert

Zutaten

Zutaten für zwei kleine oder einen großen veganen Hefezopf

    Veganer Hefeteig

    • 600 g Mehl 550er
    • 20 g frische Hefe
    • 50 g Zucker
    • 300 ml vegane Pflanzenmilch z.B. Sojamilch, lauwarm
    • 80 g Byodo Back-Öl Exquisit
    • 1 EL Vanillezucker
    • 2 TL TL Zesten einer Bio Zitrone
    • 1 TL Byodo Premium Meersalz, gestrichen feinkörnig

    Nussfüllung für 1 großen oder 2 kleine Zöpfe

    • 300 g Nüsse bspw. Walnüsse, Haselnüsse oder Mandeln
    • 120 g Zucker
    • 150 ml vegane Pflanzenmilch z.B. Sojamilch

    Schokoladenfüllung für 1 großen oder 2 kleine Zöpfe

    • 200 g vegane Schoko-Creme
    • 50 ml vegane Pflanzenmilch lauwarm

    Außerdem

    • etwas Mehl zum Ausrollen
    • etwas Byodo Back-Sprühöl

    Arbeitsschritte

    Zubereitung des veganen Hefeteiges

    • Mehl in eine Schüssel geben und in der Mitte eine Mulde formen. Hefe hineinbröseln. Etwa 1 TL des Zuckers und die lauwarme Pflanzenmilch darüber gießen und leicht rühren, bis sich die Hefe etwas aufgelöst hat.
    • Die restlichen Zutaten dazugeben und verkneten, bis sich ein glatter Teig gebildet hat (ca. 5 Minuten). Teig abgedeckt an einem warmen Ort etwa 60 Minuten gehen lassen, bis sich sein Volumen deutlich vergrößert hat.

    Nussfüllung

    • Für die Nussfüllung die ausgewählten Nüsse fein hacken oder in einem Häcksler zerkleinern. Anschließend mit Zucker und veganer Pflanzenmilch vermischen. Die Masse reicht für einen großen oder zwei kleine Hefezöpfe.

    Schokoladenfüllung

    • Die alternative Schokofüllung erst kurz vor dem Zusammensetzen des Zopfes zubereiten. Dazu einfach vegane Schoko-Creme mit etwas lauwarmer Pflanzenmilch anrühren, damit sie sich leichter verstreichen lässt.

    Hefezopf zusammensetzen

    • Nach der Gehzeit den Hefeteig auf der leicht bemehlten Arbeitsfläche zu einem großen Rechteck ausrollen. Für zwei kleinere Zöpfe den Teig vorher halbieren und die Zöpfe nacheinander zusammensetzen.
    • Die gewünschte Füllung gleichmäßig auf den Teig aufstreichen. Von der langen Seite her aufrollen und vorsichtig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen. Zopf mit einem scharfen Messer der Länge nach halbieren und die beiden Stränge vorsichtig über- bzw. untereinander legen. Dabei nicht am Teig ziehen. Den Zopf bzw. die Zöpfe für eine besonders schöne Kruste mit Byodo Back-Sprühöl besprühen und noch einmal für ca. 30-40 Minuten gehen lassen.
    • In der Zwischenzeit den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
    • Hefezopf /-zöpfe auf der mittleren Schiene in den Backofen schieben und für 15 Minuten backen. Danach die Hitze auf 180°C reduzieren. Kleine Zöpfe für weitere 25-30 Minuten backen, großen Hefezopf für ca. 40-45 Minuten, bis eine schöne Bräunung entsteht. Gegebenenfalls gegen Ende mit etwas Backpapier abdecken.

    Macht es euch lecker! Eure Madame Dessert

      Schreibe einen Kommentar

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

      Rezeptbewertung