Kekskuchen für Käthe – Warum entscheiden, wenn dir dieser Cookiecake jeden Wunsch erfüllen kann?

Kekskuchen Cookiecake | Madame Dessert

Ist es ein Keks? Ist es ein Kuchen? Nein! Es ist ein Kekskuchen! Und was für einer. Dieses Prachtexemplar gibt es nämlich zum Bloggeburtstag von Käthes Kekse. Käthe habe ich schon seit einer Weile in mein Keksförmiges Herz geschlossen. Deshalb habe ich mir für diesen feierwürdigen Tag auch etwas ganz Besonderes für sie einfallen lassen.

Käthes Kekse – Kunst für Herz und Bauch

Die liebe Käthe arbeitet in ihrer eigenen Manufaktur im Herzen Frankfurts und dekoriert dort individuell entworfene Kekse auf Bestellung. Mehl, Butter, Zucker und Eier – mehr braucht sie nicht für den perfekten Keks. Mit Royal Icing dekoriert, werden sie dann zu kleinen Kunstwerken. Schaut euch doch mal auf ihrem Blog oder der Facebook-Seite um. Seit zwei Jahren begeistert sie mich hier schon mit ihren künstlerischen Kreationen. Und das muss natürlich auch gebührend gefeiert werden. Was würde da besser passen, als ein überdimensionaler Keks für die Königin der Kekskunst.

Rezept für einen gigantischen Kekskuchen

Kekskuchen Grundrezept
  • 170 g Butter (Zimmertemperatur)
  • 200 g Rohrohrzucker
  • 1 Ei (Zimmertemperatur)
  • 1 Eigelb (Zimmertemperatur)
  • 2 Tl Vanilleextrakt
  • 85 g Crunchy Erdnussbutter
  • 250 g Mehl
  • 2 gehäufte Tl Speisestärke
  • 1 Tl Backsoda oder Backpulver
  • ½ Tl Salz
  • 125 g Zartbitter Schokotropfen
  • 75 g Vollmilch Schokotropfen
Schokoladen Buttercreme
  • 125 g zimmerwarme Butter
  • 250 g Puderzucker
  • 25 g Kakao
  • 25 g Zartbitterschokolade (geschmolzen)
Nach Herzenslust
  • Mini Baiser, Mini Fudge, Mini Marshmallows
  • Erdnüsse, Schokotropfen, Chocolate Melts
  • Smarties, M&Ms
  • Zuckerperlen, Zuckerherzen
  • und und und

Für diesen außen-knusprig-innen-chewy Kekskuchen benötigt ihr zuerst einmal eine angemessene Kekskuchen-Form. Ich habe dazu einen runden Backrahmen mit einem Durchmesser von 22cm verwendet und ihn rundherum mit Butter eingefettet. Bevor nun die Zutaten zusammen in eine große Rührschüssel kommen, solltet ihr schon einmal den Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. So hat es unser Cookiecake nachher schön bruzelig warm.

Gebt die zimmerwarme Butter in eine große Schüssel und schlagt sie für etwa ein bis zwei Minuten mit dem Handrührgerät kräftig auf. Lasst danach den Rohrohrzucker hineinrieseln und mixt es noch einmal für etwa eine Minute. Danach kommt zuerst das ganze Ei und danach das Eigelb dazu. Achtet darauf, dass auch sie Zimmertemperatur haben, sonst würde eure Butter sich verkühlen und ausflocken. Gebt das Vanilleextrakt und die Erdnussbutter dazu. Rührt es kurz unter und stellt es dann beiseite.

Vermischt nun in eine zweite kleine Schüssel das Mehl, Stärke, Backpulver und Salz, siebt es über die feuchten Zutaten und hebt es unter. Ein Ordentlicher Schwung Schokotröpfchen macht aus unserem Kuchen einen Chocolate Chip Cookie Traum! Achtung: Behaltet etwa eine Hand voll der schokoladigen Leckerbissen zurück, um sie später über den Keks zu streuen.

Kekskuchen Cookiecake | Madame Dessert

Cookiecake – So wird der Keks zum Kuchen

Gebt den fertigen Keksteig nun in die vorbereitete Form und streicht die Oberfläche schön gleichmäßig glatt. Jetzt könnt ihr virtuos und voller Leidenschaft die restlichen Schokodrops auf der Teigoberfläche verteilen. Ab geht’s in den Ofen. Nach etwa 30 Minuten ist euer Kuchen außen schön goldgelb und rösch und innen noch so herrlich chewy. Stellt ihn zum Abkühlen auf ein Kuchengitter und beherrscht euch noch ein wenig. Ich weiss, man möchte am liebsten direkt und sofort in dieses überdimensionale Keksradel beißen. Aber wir sind noch nicht ganz fertig!

Jetzt bekommt unser Keks nämlich noch ein festliches Gewand. Ich habe mich als Topping für eine Schokoladenbuttercreme entschieden, mit der ich kleine Tupfen ringsherum des Kekses aufgetragen habe. Das verleiht ihm den gewissen Geburtstagshauch. Dazu einfach die zimmerwarme Butter kräftig aufschlagen. Den gesiebten Puderzucker in drei Etappen untermixen. Die Schokolade schmelzen und zusammen mit dem Kakao unter die Masse heben. Ab damit in einen Spritzbeutel mit einer Rosetten- oder Sterntülle und ringsherum auf den Cookiecake aufdressieren.

Kekskuchen Cookiecake | Madame Dessert

Zu guter Letzt könnt ihr euer Kunstwerk nun noch mit allem verzieren, was euch schmeckt und euch unter die Finger gerät, wie z.B.: Mini Baiser, Smarties, Zuckerperlen oder Zuckerherzen, Chocolate Melts, Erdnüsse, Schokotropfen, Mini Fudge, Mini Marshmallows und und und 😀 Nun noch Anschneiden und genießen.

Kekskuchen Cookiecake | Madame Dessert
Herzallerliebste Käthe,
ich wünsche dir alles Liebe zu deinem Bloggeburtstag und stoße mit dir, einem Tässchen Kaffee und einem großen Stück Kekskuchen auf die nächsten Jahre an!

Alles Liebe & macht es euch lecker!
Eure Madame Dessert


Du bist auch so ein Cookiemonster wie ich? Dann könnten dir mein glutenfreien Nuss Nougat Cookies oder meine persönlichen Lieblingskekse, die PeaCho Cookies, gefallen!

 

4 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.