logo facebook logo pinterest logo instagram logo twitter home 51 cupcake 2 camera 18 shape star calendar 57 tags stack abc snowman cake 100 2 grid view tags stack 2 diet
menu

Mini S’mores Pavlova mit Salzkaramell & Schokosauce

Rezept Mini S'mores Pavlova mit Salzkaramell & Schokosauce | Madame Dessert

{Werbung da Blogger-Verlinkungen} Liebe Freunde des sündig-süßen Salzkaramells und Anhänger der gehobenen Völlerei, heute habe ich ein ganz besonderes Dessert für euch, das an Dekadenz kaum zu übertreffen ist. Es verbindet amerikanische Lagerfeuerromantik mit russischen Ballerinas und neuseeländischem Nationalstolz. Die Rede ist von dieser verdammt leckeren Mini S’mores Pavlova mit Salzkaramell, Schokoladensauce und Keks-Crunch.

Entwickelt habe ich dieses Rezept im Rahmen des #SaltedCaramelBoom Bloggerevent, bei dem noch jede Menge weitere Karamell-besessene Foodblogger Rezepte für euch gezaubert haben.

Rezept Mini S'mores Pavlova mit Salzkaramell & Schokosauce | Madame Dessert

Salted Caramel Boom

Ihr wisst ja, dass ich eine unvergleichliche Schwäche für Schokolade und Karamell habe. Das ist nun wirklich kein Geheimnis. Umso mehr habe ich mich gefreut, als Nicole von Zuckerdeern und Jana von Nom Noms Food mich vor einiger Zeit fragten, ob ich nicht Lust hätte, Teil ihres #SaltedCaramelBoom Bloggerevents zu sein.

Der Clou: Jeder teilnehmende Blogger und Rezeptetüftler sollte bei seiner Kreation die folgenden drei Bestandteile verwenden:

  1. Salzkaramell
  2. Schokolade
  3. Keks

Ganz egal in welcher Form und ob vegan, gesund oder herrlich sündig musste sie Teil des Rezeptes sein. Dabei ist natürlich jeder Bestandteil für sich genommen schon ein kleines Fest. Also machte ich mich auf in die Rezeptschmiede und kam mit dieser opulenten Mini S’mores Pavlova mit Salzkaramell, Schokoladensauce und Keks-Crunch wieder zurück.

Rezept Mini S'mores Pavlova mit Salzkaramell & Schokosauce | Madame Dessert
Rezept Mini S'mores Pavlova mit Salzkaramell & Schokosauce | Madame Dessert

Es handelt sich dabei quasi um einen Dessert-Hybrid zwischen einem Amerikanischen S’mores – einem karamellisierten Marshmallow das zusammen mit geschmolzener Schokolade zwischen zwei Keksen gegessen wird – und einer neuseeländischen Pavlova. Wobei sich die Neuseeländer, bei denen die Pavlova als Nationalgericht gilt, bis heute mit den Australiern über deren Ursprung streiten. Unumstritten ist hingegen, dass der zarte Traum aus Baiser und Sahne nach der russischen Ballerina Anna Pawlowa benannt ist, die Anfang des letzten Jahrhunderts in beiden Ländern Gastauftritte hatte. 

Für alle kleinen und großen Karamell-Fans, gibt es aber nicht nur dieses eine Rezept, sondern eben im Rahmen von #SaltedCaramelBooms auch eine Extra-Portion anderer toller Blogger-Rezepte:

Tipps zum Pavlova Backen

Bei der Zubereitung einer Pavlova gibt es einige Dinge zu beachten, damit sie möglichst keine oder nur wenige Risse bekommt und außen schön knusprig und hell wird, ohne dabei hart zu werden.

Punkt Nummer 1 ist das Eiweiß. Eiweiß an sich kann schon eine kleine Diva sein. Denn ist auch nur ein Hauch von Fett an der Schüssel oder dem Schneebesen, wird aus eurem Traum vom Schaum eher eine saucige Creme. Achtet deshalb unbedingt darauf, dass eure Utensilien zum Aufschlagen sauber, fettfrei und trocken sind. Die Eiweiße an sich haben außerdem am besten Raumtemperatur. Nehmt sie also schon etwas vorab aus dem Kühlschrank.

whisk
Zur Verwendung der übrig gebliebenen Eigelbe habe ich euch hier tolle Rezepte zur Eigelb-Verwertung gesammelt.

Beim Aufschlagen des Eischnees verwende ich feinsten Backzucker. Der ist, wie der Name bereits vermuten lässt, noch feiner als herkömmlicher Zucker. Dadurch löst er sich etwas schneller im Eischnee auf. Puderzucker würde ich in diesem Fall aber nicht verwenden, da dieser bereits mit Speisestärke gemischt ist und ihr dann nicht mehr so viel Kontrolle über die Verhältnisse habt. Die Stärke wird dem Puderzucker untergemischt, weil er hygroskopisch ist, also die Feuchtigkeit aus der Luft aufnimmt, und ansonsten verklumpen würde.

Apropos Feuchtigkeit aus der Luft – Die mag so eine Pavlova auch überhaupt nicht. Ähnlich die Macarons ist sie was Wetter und Luftfeuchtigkeit angeht sehr empfindlich. Verregnete Tage mit hoher Luftfeuchtigkeit sind hier also eher nicht zum Backen zu empfehlen.

Ihre typische Konsistenz bekommt die Pavlova durch eine Mischung aus Säure (in Form von Cream of Tartar, Zitronensaft oder Essig) und einem Stabilisator (in Form von Speisestärke).

Und dann ist da natürlich noch das Backen. Wobei es sich bei der Pavlova eher um ein Trocknen handelt. Bei niedriger Temperatur bleibt sie für lange Zeit im Ofen, bis die Hülle zart-knusprig und das Innere noch ganz leicht cremig ist. Bei zu hohen Temperaturen würde sie entweder einfach nur hart und dunkel werden oder direkt einreißen, weil sie zu schnell aufgeht. Das Gleiche gilt übrigens auch für den Abkühlvorgang. Ist dieser zu schnell, bilden sich starke Risse an der Oberfläche. Aber dazu dann mehr im Rezept. Jetzt wird erst einmal losgelegt.

Rezept Mini S'mores Pavlova mit Salzkaramell & Schokosauce | Madame Dessert

Zutaten für 6 Mini S’mores Pavlova mit Salzkaramell

6 Mini Pavlova ca. Ø 8cm

  • 4 Eiweiße (Größe M, entspricht ca. 120g)
  • 1 Prise Salz
  • 1/4 TL Cream of Tartar
  • 200 g feinster Backzucker
  • 1 TL Zitronensaft oder Essig
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 1 gehäufter TL Speisestärke

Sahnige Creme-Füllung

  • 150 g Frischkäse, Doppelrahmstufe
  • 1 EL Puderzucker
  • 300 ml Sahne (32% Fettgehalt)

Feinstes Salzkaramell

  • 125 g Zucker
  • 125 ml Sahne
  • 50 g Butter
  • ca. ¼ TL Salz (Menge je nach persönlichem Geschmack)

Einfache Schokoladensauce

  • 65 g Zartbitterschokolade
  • 75 g Sahne

Außerdem

  • ca. 55 g Kekse nach Wahl, zu einem Crunch zerkleinert

Vorbereitung & Schablone

Statt eine einzige, große Pavlova zu backen, habe ich mich dafür entschieden, lieber 6 Mini Pavlovas zu servieren. So hat jeder sein eigenes Dessert und bekommt von allen Bestandteilen gleich viel ab. Und es ist nicht so eine riesige Schweinerei wie eine große Pavlova. Die sieht nämlich nach dem ersten Anschnitt eher aus wie ein Eton Mess.

Damit deine Mini Pavlova später auch alles gleich groß sind, kannst du dir mit Hilfe einer Schablone 6 Kreise auf das Backpapier vorzeichnen. Ich habe dazu einfach einen 8cm großen, runden Ausstecher verwendet. Damit habe ich dann auf einem Bogen Backpapier mit etwas Abstand zueinander 6 perfekt gleich große Kreise aufgezeichnet. Wichtig ist dabei, dass du das Backpapier anschließend andersherum auf das Backblech legst. Denn du möchtest später ja Salzkaramell und keine Stiftfarbe an deinen Pavlovas haben.

Rezept Mini S'mores Pavlova mit Salzkaramell & Schokosauce | Madame Dessert

Baisermasse für die Pavlova

Bevor es an den Eischnee geht, heize deinen Backofen direkt auf 120°C Umluft vor und lege dein vorgezeichnetes Backpapier mit der Zeichnungsseite nach unten auf ein Backblech. Falls du die Eier noch nicht getrennt hast, tue dies jetzt und stelle die Eigelbe gut verschlossen in den Kühlschrank oder friere sie ein. Daraus kannst du später dann noch andere Leckereien zaubern.

Gib das Eiweiß wie in den Tipps beschrieben in eine saubere Rührschüssel und streue eine Prise Salz darüber. Diese hilft dabei, die Struktur des Eiweißes schneller aufzubrechen. Schlage die Eiweiße für etwa 30 Sekunden auf und gib dann die Cream of Tartar dazu. Schlage nun weiter und lasse dabei langsam den Zucker einrieseln. Schlage nun solange auf hoher Stufe weiter, bis sich der Zucker darin vollständig aufgelöst hat und er glänzende, feste Spitzen bildet. Das dauert etwa 4 bis 5 Minuten. Gib nun den Zitronensaft bzw. Essig und das Vanilleextrakt dazu und siebe die Speisestärke darüber. Schlage alles noch einmal kräftig auf. Fertig ist die Baisermasse für die Mini S’mores Pavlova mit Salzkaramell.

Rezept Mini S'mores Pavlova mit Salzkaramell & Schokosauce | Madame Dessert

Zeit für den Ofen

Verteile die Masse nun mit einem Esslöffel gleichmäßig in 6 Teilen auf dem Backpapier mit den vorgezeichneten Kreisen. In der Mitte der Baiserkreise solltest du mit dem Löffel eine leichte Mulde formen. Die Ränder kannst du nach belieben glatt streichen oder dekorative Spitzen oder Linien ziehn.

Schiebe das Blech nun auf der untersten Schiene in den vorgeheizten Backofen und verringere die Temperatur sofort auf 100°C.

So muckelig warm können die kleinen Pavlovas nun für etwa 50 bis 55 Minuten trocknen. Die Ofentüre sollte während dieser Zeit immer geschlossen bleiben. Ist die Backzeit um, drehe die Hitze ab und lasse die Pavlovas bei weiterhin geschlossener Ofentür für ca. eine halbe Stunde abkühlen. Öffne die Tür dann einen Spalt breit und lasse die Pavlovas so vollständig im Ofen abkühlen. Klemme notfalls einen Holzlöffel in die Tür, falls sie nicht von alleine offen bleibt oder sich zu weit öffnet.

In der Zwischenzeit kannst du dich um Creme, Salzkaramell und Schokoladensauce kümmern.

Rezept Mini S'mores Pavlova mit Salzkaramell & Schokosauce | Madame Dessert

Frischkäse-Sahne-Creme

Klassischerweise wird eine Pavlova einfach mit Schlagsahne gefüllt. Ich verwende eine Mischung aus Frischkäse und Sahne, da sie noch etwas mehr Frische und feine Salznote mit sich bringt.

Gib den Frischkäse zusammen mit etwas Puderzucker in eine Schüssel und rühre beides kurz glatt. Gib anschließend die Sahne dazu und schlage sie cremig auf. Stelle die Creme-Füllung bis zum Zusammensetzen in den Kühlschrank.

Zubereitung des Salzkaramells

Für das Salzkaramell lässt du den Zucker in einem Topf oder einer beschichteten Pfanne bei mittlerer Hitze karamellisieren. Das dauet seine Zeit, dafür verbrennt dir der Karamell aber auch nicht so leicht. Der geschmolzene Zucker sollte wirklich nur eine leichte Bernsteinfarbe haben.

Sobald sich der Zucker hat und karamellisiert ist, löschst du ihn mit der Sahne ab. Vorsicht, das zischt und spritzt etwas. Nun wird der Zucker wieder fest aber keine Sorge, rühre ihn einfach unter leichtem Köcheln weiter, bis er sich wieder aufgelöst hat. Rühre zuletzt die Butter Stückchen für Stückchen unter. Gib zuletzt das Salz dazu und lasse das Karamell noch einen kurzen Moment weiterköcheln.

Je länger du dein Salzkaramell köchelst, umso fester wird es nach dem Auskühlen. Behalte dies also im Hinterkopf.

Rezept Mini S'mores Pavlova mit Salzkaramell & Schokosauce | Madame Dessert
Rezept Mini S'mores Pavlova mit Salzkaramell & Schokosauce | Madame Dessert

Die einfachste Schokoladensauce der Welt

Für diese einfache Schokoladensauce benötigst du nur zwei Zutaten: eine leckere Zartbitterschokolade und Sahne. Die Schokolade hackst du und lässt sie anschließend zusammen mit der Sahne über dem Wasserbad schmelzen. Haben sich beide glatt miteinander verbunden, kannst du die Schokosauce bis zum Zusammensetzen beiseite stellen. Sollte sie später zu fest geworden sein, erwärmst du sie einfach noch einmal ein klein wenig.

Jetzt brauchst du nur noch eine Hand voll Kekskrümel und alle Bestandteile für die Mini S’mores Pavlova mit Salzkaramell sind bereit.

Bauplan der Mini S’mores Pavlova mit Salzkaramell

Zusammensetzen solltest du dieses dekadente Dessert aus Baiser, Karamell und Schokolade am Besten erst kurz vor dem Servieren. Ansonsten nimmt der Baiser die Feuchtigkeit der Creme auf und weicht durch.

Beginne mit der Baiserschale und platziere sie auf einem Teller deiner Wahl. Gib dann etwas der Frischkäse-Creme in die Mitte. Verteile nun schwungvoll mit einem kleinen Löffel etwas Schokosauce und Salzkaramell darüber. Krümle abschließend noch etwas leicht zerbröselten Keks-Crunch darüber.

Rezept Mini S'mores Pavlova mit Salzkaramell & Schokosauce | Madame Dessert

Fertig ist deine Mini S’mores Pavlova mit Salzkaramell, Schokoladensauce und Keks-Crunch. Ich hoffe, euch hat dieses Rezept gefallen und ihr gönnt euch demnächst auch einmal dieses Dessert der grenzüberschreitenden Extraklasse.

Macht es euch lecker!
Eure Madame Dessert

Drucken
5 von 3 Bewertungen

Mini S’mores Pavlova mit Salzkaramell & Schokosauce

Liebe Freunde des sündig-süßen Salzkaramells und Anhänger der gehobenen Völlerei, heute habe ich ein ganz besonderes Dessert für euch, das an Dekadenz kaum zu übertreffen ist. Es verbindet amerikanische Lagerfeuerromantik mit russischen Ballerinas und neuseeländischem Nationalstolz. Die Rede ist von dieser verdammt leckeren Mini S’mores Pavlova mit Salzkaramell, Schokoladensauce und Keks-Crunch.

Für Ausführliche Tipps & Tricks zum Backen einer Pavlova lies dir bitte zuerst die ausführliche Version des Rezeptes im Blogpost durch.
Backzeit1 Std.
Gericht: Dessert
Land & Region: American, Australien, Neuseeland, USA
Portionen: 6 Portionen
Autor: Madame Dessert

Zutaten

Zutaten für 6 Mini S’mores Pavlova mit Salzkaramell

    6 Mini Pavlova ca. Ø 8cm

    • 4 Eiweiße Größe M, entspricht ca. 120g
    • 1 Prise Salz
    • 1/4 TL Cream of Tartar
    • 200 g feinster Backzucker
    • 1 TL Zitronensaft oder Essig
    • 1 TL Vanilleextrakt
    • 1 TL Speisestärke gehäuft

    Sahnige Creme-Füllung

    • 150 g Frischkäse Doppelrahmstufe
    • 1 EL Puderzucker
    • 300 ml Sahne 32% Fettgehalt

    Feinstes Salzkaramell

    • 125 g Zucker
    • 125 ml Sahne
    • 50 g Butter
    • ca. ¼ TL Salz Menge je nach persönlichem Geschmack

    Einfache Schokoladensauce

    • 65 g Zartbitterschokolade
    • 75 g Sahne

    Außerdem

    • ca. 55 g Kekse nach Wahl zu einem Crunch zerkleinert

    Arbeitsschritte

    Pavlova Schablone

    • Zeichne dir mit Hilfe eines 8cm großen Ausstecher 6 Kreise verteilt auf einem Bogen Backpapier vor. Wichtig: Das Backpapier sollte anschließend andersherum auf das Backblech gelegt werden, also mit der Stiftfarbe nach unten.

    Baisermasse für die Pavlova

    • Heize den Backofen auf 120°C Umluft vor und lege dein vorgezeichnetes Backpapier mit der Zeichnungsseite nach unten auf ein Backblech.
    • Trenne die Eier. Gib das Eiweiß wie in den Tipps beschrieben in eine saubere Rührschüssel und schlage es zusammen mit einer Prise Salz für etwa 30 Sekunden auf. Gib die Cream of Tartar dazu. Schlage weiter und lasse dabei langsam den Zucker einrieseln. Schlage nun solange auf hoher Stufe weiter, bis sich der Zucker darin vollständig aufgelöst hat und er glänzende, feste Spitzen bildet. Das dauert etwa 4 bis 5 Minuten. Gib den Zitronensaft bzw. Essig und das Vanilleextrakt dazu und siebe die Speisestärke darüber. Schlage alles noch einmal kräftig auf.

    Zeit für den Ofen

    • Verteile die Masse mit einem Esslöffel gleichmäßig in 6 Teilen innerhalb der vorgezeichneten Kreise auf dem Backpapier. In der Mitte der Baiserkreise solltest du mit dem Löffel eine leichte Mulde formen.
    • Schiebe das Blech auf der untersten Schiene in den vorgeheizten Backofen und verringere die Temperatur sofort auf 100°C.
    • Lass die Pavlovas für etwa 50 bis 55 Minuten im Ofen trocknen. Die Ofentüre sollte während dieser Zeit immer geschlossen bleiben. Drehe danach die Hitze ab und lasse die Pavlovas bei weiterhin geschlossener Ofentür für ca. eine halbe Stunde abkühlen. Öffne die Tür dann einen Spalt breit und lasse die Pavlovas so vollständig im Ofen abkühlen.

    Frischkäse-Sahne-Creme

    • Rühre den Frischkäse zusammen mit etwas Puderzucker glatt. Gib die Sahne dazu und schlage alles zusammen, bis eine luftige Creme entsteht. cremig auf. Stelle diese bis zum Zusammensetzen in den Kühlschrank.

    Zubereitung des Salzkaramells

    • Lasse den Zucker in einem Topf oder einer beschichteten Pfanne bei mittlerer Hitze karamellisieren bis er eine helle Bernsteinfarbe hat.
    • Lösche das Karamell mit der Sahne ab. Rühre, bis sich der erhärtete Zucker wieder aufgelöst hat. Rühre die Butter Stückchen für Stückchen unter. Gib zuletzt das Salz dazu und lasse das Karamell noch einen kurzen Moment weiterköcheln. Je länger du dein Salzkaramell köchelst, umso fester wird es nach dem Auskühlen.

    Die einfachste Schokoladensauce der Welt

    • Hacke die Schokolade und schmelze sie zusammen mit der Sahne über dem Wasserbad. Haben sich beide glatt miteinander verbunden, kannst du die Schokosauce bis zum Zusammensetzen beiseite stellen. Sollte sie später zu fest geworden sein, erwärmst du sie einfach noch einmal ein klein wenig.

    Bauplan der Mini S’mores Pavlova mit Salzkaramell

    • Setze das Dessert erst kurz vor dem Servieren zusammen, damit die Baiserschalen nicht durchweichen.
    • Platziere eine Baiserschale auf einem Teller deiner Wahl. Gib etwas Frischkäse-Creme in die Mitte. Verteile nun schwungvoll mit einem kleinen Löffel etwas Schokosauce und Salzkaramell darüber. Krümle abschließend noch etwas leicht zerbröselten Keks-Crunch darüber.

    Macht es euch lecker! Eure Madame Dessert

      Kommentare

      Ina

      Liebe Eva,
      deine Pavlovas sind super toll geworden. Ein echtes Highlight – optisch und bestimmt auch geschmacklich.
      Sonnige Grüße,
      Ina5 stars

      · Antworten

      Jana

      Wow, also die sind wirklich eine große SÜNDE wert! Die sehen zum niederknien schön aus! Danke dir! So schön, dass du dabei bist! Liebe Grüße, Jana ❤5 stars

      · Antworten

      Schreibe einen Kommentar

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.