logo facebook logo pinterest logo instagram logo twitter home 51 cupcake 2 camera 18 shape star calendar 57 tags stack abc snowman cake 100 2 grid view tags stack 2 diet
menu

Selbstgemachter Vanillepudding zum Stürzen

Selbstgemachter Vanillepudding zum Stürzen wie bei Oma | Madame Dessert

Das tolle an diesem selbstgemachten Vanillepudding zum Stürzen ist, dass er sowohl an heißen, als auch kalten Tagen genau die richtige Muckeligkeit verbreitet. Im Sommer gibt es ihn mit frischen, fruchtigen Beeren und im Winter einfach pur oder mit einem Hauch Zimt-Zucker darüber.

Bei mir weckt so ein Pudding immer Kindheitserinnerungen, denn er schmeckt original wie bei Oma. Und das ganz ohne Tütchen, Zusatzstoffe, Farbstoffe oder anderen Firlefanz. Dafür mit einer großen Portion Liebe.

Hilfreiche Tipps zum Vanillepudding Kochen

Die meisten Menschen kennen Vanillepudding wohl nur aus der Tüte. Mit Milch angerührt bekommt er seine typisch gelbliche Farbe. Dabei ist Vanillepudding an sich, wenn er nur aus Milch, Zucker und Stärke besteht quasi farblos. Damit du auch ohne Farbstoffe und anderen Krams eine schöne Farbe und zusätzlich mehr Bindung und Cremigkeit erhälst, verwenden wir in diesem Rezept Eigelbe. Die Farbe deines Eigelbs bestimmt letztendlich die Farbe deines Vanillepuddings.

Wenn man einen Vanillepudding zum Stürzen zubereiten will, muss man die richtige Balance aus Cremigkeit und Festigkeit finden. Deshalb verwende ich für meinen Vanillepudding zum Stürzen zum Beispiel kein geschlagenes Eiweiß oder Sahne. Eine so cremige Masse käme nicht sauber aus der Form. Mit diesem Rezept aber lässt sich der Pudding leicht aus der Form stürzen und hat trotzdem noch eine wunderbare Konsistenz.

Damit der Pudding sich einfacher aus der Form lösen lässt, spülst du die Form am Besten kurz vor dem Befüllen mit kaltem Wasser aus. Am einfachsten klappt das Stürzen mit einer Silikonform. Für meinen Pudding, den du auf den Fotos siehst, habe ich sogar eine Glasform verwendet und auch das war auch kein Problem.

Bevor du den abgekühlten Pudding stürzt, kannst du ihn kurz in warmes Wasser tauchen. So löst er sich leichter aus der Form.

Selbstgemachter Vanillepudding zum Stürzen wie bei Oma | Madame Dessert

Zutaten für 2-4 Portionen Vanillepudding zum Stürzen

  • 400 ml Vollmilch
  • 1 Vanilleschote oder 1 TL Vanilleextrakt
  • 1 kleine Prise Salz
  • 40 – 50 g Zucker nach Geschmack
  • 40 g Speisestärke
  • 3 Eigelbe (Größe L)
  • 100 ml Sahne

An die Töpfe, fertig, los.

Für den Vanillepudding gibst du zuerst die Milch in einen kleinen Topf. Schneide anschließend die Vanilleschote der Länge nach auf und kratze mit der Rückseite des Messers vorsichtig das Mark heraus. Gib das Vanillemark zusammen mit der Schote und einer Prise Salz in die Milch und koche sie unter gelegentlichem Rühren auf.

whisk
Solltest du keine Vanilleschote zur Hand haben oder sie dir schlichtweg zu teuer sein, kannst du alternativ auch einen Teelöffel Vanilleextrakt verwenden.

Während die Milch heiß wird, vermischst du in einem Schälchen den Zucker mit der Speisestärke. Ob 40g Zucker, 50g oder irgendwas dazwischen hängt von deinem persönlichen Geschmack ab. Rühre anschließend die Eigelbe in die Zucker-Stärke-Mischung und zuletzt die Sahne.

Sobald die Milch einmal aufgekocht hat, kannst du den Topf von der Platte ziehen und die Vanilleschote herausfischen. Gieße nun die vorbereitete Ei-Sahne-Stärke-Mischung mit einem Schneebesen in die heiße Milch. Stelle den Topf zurück auf die Herdplatte und koche den Pudding unter ständigem Rühren für ca. 1 bis 2 Minuten auf, bis er seine typische Puddingkonsistenz erreicht hat. 

whisk
Damit der Pudding beim Aufkochen nicht am Topfboden anhaftet und anbrennt, rühre ich hier abwechseln mit einem Schneebesen und einem hitzebeständigen Teigschaber.
Selbstgemachter Vanillepudding zum Stürzen wie bei Oma | Madame Dessert

Der Pudding kommt in Form

Gieße nun den heißen Pudding in deine kalt ausgespülte Form. Du kannst ihn natürlich auch auf mehrere kleine Formen aufteilen. Lass den Vanillepudding nun auf Raumtemperatur abkühlen und stelle ihn anschließend bis zum Servieren in den Kühlschrank. Beachte zum Stürzen meine Tipps weiter oben. Garniere ihn nach Belieben mit Früchten und Beeren oder genieße ihn pur.

Keine Idee, was du mit den übrig gebliebenen Eiweißen anfangen sollst? Wie wär’s mit diesen verführerischen Himbeer Macarons, ein paar leckeren Schaumküssen ohne Gelatine oder vielleicht diesen kleinen Zitronentartelettes mit Baiser-Haube?

Macht es euch lecker!
Eure Madame Dessert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.