logo facebook logo pinterest logo instagram logo twitter home 51 cupcake 2 camera 18 shape star calendar 57 tags stack abc snowman cake 100 2 grid view tags stack 2 diet
menu

Game of Thrones Cookies mit Royal Icing | Game of Thrones Rezepte Reihe

Game of Thrones Cookies mit Royal Icing Verzierung | Madame Dessert

{enthält Werbung} Das Ende einer Serien-Ära naht. Game of Thrones steckt mitten in der letzten Staffel und als großer Fan habe ich es mir nicht nehmen lassen, zu diesem Anlass eine ganze Reihe an Rezepten zu entwickeln. Zu Leckereien wie Sansa Starks Lemon Cakes oder Daenerys Drachenei Macarons gesellt sich heute ein weiteres Schmankerl: Meine Game of Thrones Cookies mit Royal Icing Verzierung.

Game of Thrones Cookie Motive

Eines ist natürlich klar: Es kann keine Game of Thrones Kekse ohne Dire Wolf Cookies geben. Das Royal Icing der Schattenwölfe habe ich dabei den Farbe der Original Wölfe des Haus Stark nachempfunden. So gibt es beispielsweise einen schneeweißen Ghost, einen schwarzen Shaggydog und einen grauen Greywind.

Game of Thrones Cookies mit Royal Icing Verzierung | Madame Dessert

Auch die Schwerter Longclaw, Ice, Lightbringer und Oathkeeper und die Burgen Castle Black und Winterfeld sind natürlich vertreten.  Außerdem habe ich zwei Schilder mit dem Schriftzug »Game of Thrones« und »Valar Morgulis« angefertigt. Und was wären Game of Thrones Cookies ohne Daenerys Drachenei Kekse, aus denen später die Drachen Rhaegal, Viserion und Drogon schlüpfen? 

Schattenwölfe von links nach rechts und von oben nach unten: Shaggy Dog (Rickon Stark), Grey Wind (Robb Stark), Summer (Bran Stark), Nymeria (/Arya Stark), Lady (Sansa Stark), Ghost (Jon Snow)

Game of Thrones Cookies mit Royal Icing Verzierung | Madame Dessert
Game of Thrones Cookies mit Royal Icing Verzierung | Madame Dessert

Die feinen Ausstechformen für alle meine Game of Thrones Cookies stammen übrigens von STÄDTER. Sie lassen sich übrigens auch prima für andere Anlässe einsetzen, wie Osterei-Kekse zu Ostern, Schwerter für Piraten Parties oder Burger für Mittelalter-Fans.

Bevor es nun ans Backen geht, habe ich noch ein paar Tipps für den perfekten Keksteig zum Ausstechen für euch.

Der perfekte Keksteig für Ausstecher

Bei vielen Keksteigen hat man oft das Problem, dass sie beim Backen zerlaufen. Vor allem bei filigranen Formen wie den Wölfen oder den Spritzen der Burgtürme wäre das natürlich besonders schade. Das Geheimnis eines perfekt ausgestochenen Cookies hängt maßgeblich von zwei Faktoren ab: Keine Verwendung von Backtriebmitteln und ausreichende Kühlung.

Für filigrane Keksausstecher verwende ich kein Backpulver oder andere Backtriebmittel, die den Teig aufgehen lassen. Außerdem stelle ich sowohl den Teig, als auch die fertig ausgestochenen Kekse in den Kühlschrank. Die kalten Kekse werden dann im ordentlich vorgeheizten Ofen gebacken und behalten so ihre Form bis auf 1-2mm. 

Zutaten für ca. 3-4 Bleche Game of Thrones Cookies

Keksteig

  • 225 g Butter, zimmerwarm
  • 200 g feinster Backzucker
  • 1 Ei (Größe L)
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 450 g Mehl
  • 1/4 Tl Salz
  • optional: Mandelextrakt nach Geschmack

Royal Icing

  • 200 g Puderzucker
  • 1 Eiweiß (Größe M)
  • 3-6 TL Zitronensaft
  • verschiedene Lebensmittelfarben in Gel- oder Pulverform

Außerdem

  • verschiedene Keksausstecher, z.B. von STÄDTER
  • optional: essbares Metallicspray und schwarzer Lebensmittelstift

Keksteigzubereitung am Vortag

Am besten bereitest du den Teig für die Game of Thrones Cookies schon am Vortag vor. Wenn das nicht möglich ist, sollte er dennoch nach der Zubereitung für mindestens 4 Stunden im Kühlschrank ruhen können. Zur Teigzubereitung sollten deine Zutaten, vor allem die Butter und das Ei, allerdings Zimmertemperatur haben.

Schlage die weiche Butter zusammen mit dem Zucker für etwa 5 Minuten hell-cremig auf. Verquirle anschließend das Ei mit dem Vanilleextrakt und rühre es gründlich unter die Butter. Falls du andere Aromen wie Mandelextrakt hinzufügen möchtest, tust du das am besten jetzt.

Siebe das Mehl in eine separate Schüssel und gib eine Prise Salz dazu. Schütte es in 3 Etappen zur Buttermischung und rühre es unter, bis gerade so ein Teig entsteht. Nimm den Teig nun aus der Schüssel und bearbeite ihn mit den Händen für etwa eine halbe Minute. Wickel in dann sorgfältig in Frischhaltefolie ein.

whisk
Der Keksteig für Ausstecher sollte immer gut gekühlt werden und für mindestens 4 Stunden im Kühlschrank ruhen.

Parke den fertigen Teig am besten über Nacht im Kühlschrank und gönn dir einen schönen Abend.

Game of Thrones Cookies mit Royal Icing Verzierung | Madame Dessert

Kekse ausstechen

Am nächsten Tag geht es zuerst einmal mit der Hälfte des Teiges weiter. Knete ihn kurz durch, bis er sich leichter bearbeiten lässt. Die zweite Hälfte kann solange im Kühlschrank bleiben.

Lege den Teig nun zwischen zwei Backpapiere und rolle ihn gleichmäßig auf eine Stärke von 5-6mm aus. Das klappt am besten, wenn du dir im Baumarkt zwei dünne Holzleisten mit der entsprechenden Stärke besorgst und den Teig dazwischen ausrollst.

Du kannst die Kekse nun entweder so eng wie möglich ausstechen und dann auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech verteilen. Dabei kann es allerdings passieren, dass sich die Kekse beim Anheben leicht verformen. Auf Nummer Sicher gehst du, wenn du die Kekse mit etwas Abstand zueinander ausstichst und den Keksteig im Zwischenraum anschließend entfernst. Den übrigen Teig kannst du kurz verkneten und dann wieder im Kühlschrank durchkühlen, bevor du ihn ein weiteres Mal verarbeitest. Ansonsten würde er zu weich werden. Verfahre so, bis kein Teig mehr übrig ist.

It’s bakingtime!

Stelle die fertig ausgestochenen Kekse für etwa 15 bis 20 Minuten in den Kühlschrank. In dieser Zeit kannst du deinen Backofen auf knackige 190°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Schiebe die Bleche mit den Kekse nun nacheinander für etwa 7 bis 9 Minuten in den heißen Ofen. Drehe das Backblech nach der Hälfte der Backzeit einmal um 180°. Ansonsten sollte der Ofen aber geschlossen bleiben.

Nimm die fertigen Kekse aus dem Ofen und stelle sie zum vollständigen Auskühlen auf ein Kuchengitter.

Game of Thrones Cookies mit Royal Icing Verzierung | Madame Dessert
Game of Thrones Cookies mit Royal Icing Verzierung | Madame Dessert

Royal Icing für den letzten Schliff

Zum Verzieren der Kekse habe ich eine Portion Royal Icing angerührt, die ich anschließend je nach Motiv aufgeteilt und unterschiedlich eingefärbt habe. Für die Royal Icing Basis schlägst du ein Eiweiß zusammen mit gesiebtem Puderzucker für etwa 5 Minuten bei niedriger Geschwindigkeit auf. Anschließend gibst du peu à peu etwas Zitronensaft dazu, bis das Icing die gewünschte Konsistenz erreicht hat.

Teile das Royal Icing nun auf und färbe es mit Lebensmittelfarbe in Gel- oder Pulverform in den von dir gewünschten Farben ein. Damit es nicht antrocknet, deckst du die gerade nicht verwendeten Portionen bzw. Farben am besten mit einem feuchten Küchentuch ab.

Verzieren der Game of Thrones Cookies

Um das Royal Icing sauber auf die Kekse auftragen zu können, füllst du es zuerst in kleine Spritz- oder Einwegbeutel. Schneide dann an der Spitze eine kleine Öffnung auf. Trage das Icing zuerst entlang der Umrisse und dann erst flächig auf die Keksform auf. Anschließend kannst du es in kleinen, kreisenden Bewegungen mit einem Zahnstocher verteilen.

Game of Thrones Cookies mit Royal Icing Verzierung | Madame Dessert

Lass die verzierten Game of Thrones Cookies für mindestens eine Stunde trocknen. Die Schwerter und Dracheneier kannst du anschließend, wenn du möchtest, mit etwas essbarem Metallicspray besprühen.

Für das Game of Thrones Logo und den Spruch »Valar Morghulis« habe ich einfach einen 13x8cm großen rechteckigen Keks gebacken. Diesen habe ich dann flächig mit Icing verziert. Nach der Trocknungszeit habe ich die Schriftzüge dann mit einem Lebensmittelstift freihand auf die Kekse aufgetragen.

Game of Thrones Cookies mit Royal Icing Verzierung | Madame Dessert

Fertig sind die Game of Thrones Cookies, mit denen du dir die letzten Folgen der Serie noch einmal so richtig versüßen kannst.

Macht es euch lecker!
Eure Madame Dessert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.