logo facebook logo pinterest logo instagram logo twitter home 51 cupcake 2 camera 18 shape star calendar 57 tags stack abc snowman cake 100 2 grid view tags stack 2 diet
menu

Gefüllte Windbeutel mit Vanillecreme und Himbeer Glasur

Gefüllte Windbeutel mit Vanillecreme | Madame Dessert

Baby, heute gibt es Windbeutel! Das Schönste an diesen kleinen Teilchen ist für mich immer wieder der Kontrast zwischen der knusprigen, goldbraun-gebackenen Brandteig-Kruste und der samtigen Vanillecremefüllung im Inneren. Dazu ein Hauch fruchtige Himbeer-Glasur. Yummie! Hört sich das nicht einfach herrlich an? Ein bisschen sind diese gefüllten Windbeutel mit Vanillecreme und Himbeer Glasur wie Frühling, Sommer und Sonnenschein manifestiert in einem Gebäckstück.

Alle Bestandteile dieser leckeren Windbeutel – die gebackenen Brandteig Kugeln, die Vanillecreme, sowie die Himbeer-Glasur – lassen sich ohne Probleme bis zu 3 Tage im Voraus zubereiten und getrennt voneinander aufbewahren. Die Creme im Kühlschrank, die Windbeutel kellerkühl und die Glasur bei Raumtemperatur luftdicht verschlossen. 

Setze die Windbeutel dann erst knapp vor dem Servieren frisch zusammen. So schmecken sie einfach am allerallerbesten und sabschen nicht durch. Vor dem Befüllen kannst du die gelagerten Windbeutel auch einfach noch einmal kurz im 175°C warmen Backofen knusprig aufbacken. 

Gefüllte Windbeutel mit Vanillecreme | Madame Dessert

Zutaten für ca. 22 gefüllte Windbeutel mit Vanillecreme

Brandteig

  • 120 g Wasser
  • 120 g Vollmilch
  • 55 g Butter
  • 1 TL Meersalz
  • 180 g Mehl Type 550 (siehe Tipps zum Brandteig Grundrezept)
  • 6-7 Eier (Größe M)

Für den Ei-Anstrich

  • 1 Ei
  • 1 EL Wasser
  • 1 kleine Prise Salz

Vanillecremefüllung

  • 725 g Vollmilch
  • 1/4 TL Meersalz
  • 150 g Zucker
  • 1 TL Vanilleextrakt 
  • 125 g Eigelb (entspricht ca. 6 Eigelben der Größe L)
  • 40 g Speisestärke
  • 45 g zimmerwarme Butter
  • 200 g geschlagene Sahne
  • 1 Päckchen Vanillezucker

Himbeer Glasur

  • 120 g TK Himbeeren
  • 25 g Zucker
  • 1 Bio Zitrone (Zesten & Saft)
  • 225 g Puderzucker

Optional

  • statt Vanillecreme: Schlagsahne mit Vanillezucker
  • statt Himbeerglasur: Puderzucker oder Schoko-Glasur

Tipps zur Brandteig Herstellung

Bevor du dich an die Zubereitung des Brandteigs machst, lies dir am besten kurz meinen Beitrag zum Brandteig Grundrezept durch. Er enthält neben dem Rezept auch zahlreiche nützliche Tipps und Tricks für die Zubereitung von Windbeuteln, Eclairs und Co. So werden deine gefüllten Windbeutel garantiert ein Gaumen- und Augenschmaus werden.

Der Brandteig für die Windbeutel

Gib zu Beginn Wasser, Milch, Butter und Salz in einen Topf und bringe alles auf mittlerer Stufe zum köcheln. Gib nun in einem Schwung das gesamte Mehl dazu und rühre es kräftig mit einem Holzkochlöffel unter, bis das gesamte Mehl eingearbeitet ist. Reduziere dabei die Hitze auf kleine Flamme und brenne die Masse unter stetigem Rühren ab. Der Teig formt hierbei eine glatte Kugel und am Boden des Topfes bildet sich ein Stärke-Film.

Hast du deinen Teig für etwa 2 bis 3 Minuten abgebrannt, kannst du ihn in eine Rührschüssel umfüllen. Setze den Paddelhaken in deine Küchenmaschine ein und rühre den Teig bei geringer Geschwindigkeit für 1 bis 2 Minuten. So kühlt er schneller ab.

Gefüllte Windbeutel mit Vanillecreme | Madame Dessert

Schlage währenddessen in einem Messbecher zuerst 5 große Eier auf und verquirle sie miteinander. Gieße sie anschließend unter stetigem Rühren langsam und gleichmäßig in die Teigmasse. Dieser Vorgang dauert etwa 4 bis 6 Minuten. Am Ende solltest du einen zähfließenden, glänzenden Teig haben. 

Der Teig sollte schön geschmeidig sein und beim herausziehen des Rührhakens eine »V«-Form bilden, bis er sich langsam vom restlichen Teig loslöst. Reißt er stattdessen schon vorher, kannst du noch ein bis zwei weitere verquirlte Eier in den Teig einarbeiten, bis die richtige Konsistenz erreicht ist.

Brandteig aufspritzen und backen

Fülle den fertigen Teig in einen Spritzbeutel mit großer Lochtülle. Lege zwei Backbleche mit Backpapier aus. Halte den Spritzbeutel senkrecht und spritze ca. 5cm breite Hügel auf das Backpapier auf. Hat der aufgespritzte Teig etwas weniger als die gewünschte Größe erreicht, verringere den Druck deiner Finger auf den Spritzbeutel und ziehe ihn langsam mit einer kleinen Spiralbewegung nach oben hin weg. Hat sich eine kleine Spitze gebildet, kannst du sie vorsichtig mit leicht befeuchteten Fingern glattstreichen. So werden deine Windbeutel beim Backen schön rund und gleichmäßig.

Die einzelnen Brandteighügel sollten jeweils einen Abstand von mindestens 5cm zueinander haben. Sie gehen beim Backen stark auf und würden ansonsten aneinanderkleben.

Gefüllte Windbeutel mit Vanillecreme | Madame Dessert

Lass die Windbeutel nun für etwa 20 bis 30 Minuten bei Raumtemperatur auf den Backblechen ruhen, bis sich eine dünne Haut gebildet hat. Heize den Ofen in der Zwischenzeit auf 200°C Ober-/Unterhitze vor.

Bevor die Windbeutel in den Ofen können, bekommen sie noch einen Ei-Anstrich, damit sie besonders hübsch glänzen. Verquirle hierfür einfach ein Ei mit etwas Wasser oder Milch und einer kleinen Prise Salz. Bestreiche die Teiglinge damit. Ab geht es für etwa 24 bis 26 Minuten in den Ofen. Bevor die Windbeutel gefüllt werden, sollten sie vollständig abgekühlt sein.

Jetzt ist die perfekte Gelegenheit, die Vanillecreme und die Himbeer-Glasur herzustellen, falls du diese nicht sowieso schon vorbereitet hast.

Samtige Vanillecreme

Geschmack und Konsistenz dieser Vanillecreme kannst du dir in etwa wie einen luxuriösen, luftigen und dabei über alle Maßen cremigen Vanillepudding vorstellen. Die Grundmasse kannst du, ohne die hinzugefügte Schlagsahne am Ende, bis zu einer Woche im Kühlschrank aufbewahren.

Gib die Milch zusammen mit Salz, 50 g des Zuckers und Vanilleextrakt in einen kleinen bis mittelgroßen Topf und bringe die Mischung bei mittlerer Temperatur zum Simmern. Regle die Temperatur danach auf kleine Flamme runter. 

Vermische währenddessen in einer hitzebeständigen Schüssel den restlichen Zucker mit der Stärke. Rühre die Eigelbe in die Stärke-Zucker-Mischung ein. Gieße anschließend etwa ein Drittel der heißen Milch langsam und in einem dünnen Strahl zu den gesüßten Eigelben. Rühre dabei kontinuierlich, bis sich alles gut miteinander vermischt hat.

Gieße die Milch-Ei-Mischung im Anschluss zu den restlichen zwei Dritteln in den Topf. Unter stetigem Rühren, am besten mit einem hitzebeständigen Teigschaber, mit dem du Rand und Boden des Topfes am besten erreichst, kommt der Topf nun zurück auf die Platte. Hat die Creme in etwa die Konsistenz eines dicklichen Puddings erreicht und sich eine erste Luftblase vom Köcheln an der Oberfläche gebildet, ist der Kochvorgang abgeschlossen. Das dauert je nach Herd, Topf und Hitze etwa 4 bis 5 Minuten.

Gefüllte Windbeutel mit Vanillecreme | Madame Dessert

Nimm nun den Topf von der Platte und rühre die Butter ein, bis sie komplett von der Creme aufgenommen wurde. Streiche die Vanillecreme anschließend durch ein feines Sieb, damit sie garantiert klümpchenfrei und schön geschmeidig ist. Decke die Creme direkt an der Oberfläche mit Frischhaltefolie ab, damit sich beim Abkühlen keine Haut bildet. Bevor du die Vanillecreme weiterverarbeitest, sollte sie für mindestens 2 Stunden im Kühlschrank abkühlen.

Du kannst die Vanillecreme schon so wie sie jetzt ist verwenden. Sie nennt sich in der Fachsprache auch Crème Patissière oder Konditorencreme. Ich persönlich mag es aber am liebsten, noch 200g Sahne mit einem Päckchen Puderzucker aufzuschlagen und diese unter die Crème Patissière zu heben, bis sie gerade so vermischt sind. Das macht sie als Füllung für die Windbeutel einfach noch luftiger und cremiger.

Fruchtige Himbeer Glasur

Für die Himbeerglasur gibst du die Beeren zusammen mit dem Zucker, sowie dem Saft und den Zesten einer gewaschenen Bio Zitrone in einen kleinen Topf. Erhitze die Mischung bei mittlerer Temperaturen für etwa 10 Minuten, bis die Beeren zerfallen sind. Dabei kannst du die Himbeeren zwischendurch immer mal wieder mit dem Kochlöffel zerstoßen, damit sie ihren Saft abgeben.

Streiche das Fruchtpüree anschließend durch ein Sieb. Du kannst diesen Vorgang auch ein zweites Mal wiederholen, damit wirklich keine Kerne mehr im Himbeersaft zurückbleiben. Lass ihn anschließend auf Zimmertemperatur abkühlen.

Gib nach dem Abkühlen zuletzt noch den Puderzucker dazu und rühre ihn ein, bis sich eine glatte, zähfließende Glasur gebildet hat.

whisk
Die Himbeer-Glasur kannst du gut vorbereiten und bis zu einer Woche in einem luftdichtverschlossenen Behälter aufbewahren. Sie macht sich nicht nur toll auf Windbeuteln, sondern auch auf Cupcakes, Donuts oder frisch gebackenen Waffeln.

Windbeutel mit Vanillecreme zusammensetzen

Fülle die Vanillecreme in einen Spritzbeutel mit spitzer Tülle. Steche mit der Tülle in die Mitte der Unterseite oder einer geeigneten Stelle an der Außenseite deiner Windbeutel. Fülle mit leichtem Druck deiner Hände so viel Creme in die Windbeutel, bis sie sich voll und schwer anfühlen.

Gefüllte Windbeutel mit Vanillecreme | Madame Dessert

Tauche die gefüllten Windbeutel mit Vanillecreme abschließend kopfüber in die Himbeer Glasur. Lasse die überschüssige Glasur etwas abtropfen und stelle die Windbeutel dann zum Antrocknen auf ein Kuchengitter. Das dauert etwa 10 bis 15 Minuten. Optional kannst du sie auch mit Puderzucker Bestäuben oder mit einer Schokoladenglasur verfeinern.

Jetzt sind deine gefüllten Windbeutel mit Vanillecreme und Himbeer-Glasur bereit zu Servieren. Falls die Gäste erst in 1-2 Stunden kommen, solltest du sie bis dahin in den Kühlschrank stellen.

Macht es euch lecker!
Eure Madame Dessert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.